https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Auf der Flucht geschnappt
Auf der Flucht geschnappt
08.01.2020 - 15:25 Uhr
Rastatt (red) - Wie in einem Film muss es in Rastatt am Montagabend zugegangen sein. Schließlich wurde ein 30- Jähriger gleich einer ganzen Reihe von Straftaten überführt, heißt es vonseiten der Polizei.

Doch alles von Anfang an: Zunächst war der Mann nach einem Unfall mit einem Abschleppfahrzeug in der Badener Straße geflüchtet. Laut Polizei kollidierte der Golf-Fahrer gegen 13.15 Uhr mit dem Abschleppfahrzeug, das gerade im Begriff war, ein anderweitig verunfalltes Fahrzeug zu bergen. Anstatt anzuhalten und die notwendigen Daten auszutauschen, setzte der 30-Jährige seine Fahrt unbeirrt fort, um von der Unfallstelle zu flüchten. Auch durch einen Polizeibeamten, der den Mann noch an der Unfallstelle aufforderte, anzuhalten, ließ er sich daran nicht hindern. Der Polizist musste sogar vor dem herannahenden Volkswagen zurückweichen, da der Autofahrer seine Haltezeichen schlicht missachtete, so die Polizei weiter.

Ohne Führerschein und mit falschem Nummernschild unterwegs

In der Folge sei rasch eine Fahndung eingeleitet worden, sodass der Tatverdächtige schließlich aufgespürt und festgenommen werden konnte. Nach der anschließenden Festnahme offenbarte sich der Grund, weshalb der aus Kolumbien stammende Autofahrer unerkannt entkommen wollte: Das angebrachte Kennzeichen war auf ein anderes Fahrzeug zugelassen. Außerdem hatte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis und erst wenige Tage zuvor illegal Betäubungsmittel konsumiert. Wie er an die Nummernschilder gelangte, ist laut Polizei derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden wurde gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl erlassen.

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Workshop für Jugendliche

08.01.2020
Workshop für Jugendliche
Rastatt (red) - Vom 21. bis zum 28. März findet im Deutschen Bundestag ein Workshop für medieninteressierte Jugendliche statt. Interessierte können sich noch bis zum 17. Januar für den Workshop zum Thema "Stadt, Land, Flucht?!" online bewerben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Einbrecher auf der Flucht gestellt

03.01.2020
Einbrecher auf der Flucht gestellt
Bühl (red) - Schneller Erfolg für die Polizei: Nach einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus sowie einem Diebstahl aus einer Gartenlaube wurden am Donnerstagabend zwei Tatverdächtige im Alter von 19 und 20 Jahren verhaftet. Ein Anwohner hatte sie verfolgt (Symbolfoto: av). »-Mehr
Sinzheim
Aufregung um Berta reizt Lachmuskeln

30.12.2019
Viel Aufregung um Schwein Berta
Sinzheim (ar) - Die Laienspielgruppe der Sangesfreude des Sinzheimer Ortsteils Müllhofen hatte mal wieder die Lacher auf ihrer Seite. Die Komödie "Salut für Berta", in der es um ein geflüchtetes Hausschwein viel Aufregung gibt, kam bei den Besuchern gut an (Foto: Gangl). »-Mehr
Basel
Zementierte Machtverhältnisse

28.12.2019
Politische Kunst in Basel
Basel (red) - Weniger schöne als kritische Kunst: In der Ausstellung "Circular Flow" im Kunstmuseum Basel geht es bis 3. Mai 2020 um Ausbeutung, Kolonialismus und Migration. Simon Dennys Käfig entstand nach einer nicht umgesetzten Idee von Amazon: der Arbeiter in Käfighaltung? Foto G. Folly. »-Mehr
Freiburg
Grandioses Lichtereignis in der Nachtlandschaft

24.12.2019
Baldung Griens Heilige Nacht
Freiburg (red) - Für die Weihnachtstafeln des Hochaltars im Freiburger Münster hat der bedeutende Renaissance-Künstler Hans Baldung Grien eines der beliebtesten Motive der Kunst, die "Geburt Christi", vor rund 500 Jahren ganz neu als Nachtlandschaft entwickelt (Foto: Viering). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz