https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Gründer sammeln viel Geld ein
Gründer sammeln viel Geld ein
14.01.2020 - 07:13 Uhr
Stuttgart (lsw) - Firmengründer in Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld von Investoren eingesammelt als 2018. Der Südwesten liegt allerdings mit deutlichem Abstand hinter den deutschen Start-up-Hochburgen Berlin und Bayern.

Und auch nach Nordrhein-Westfalen und Hamburg ging mehr Geld, wie aus einer Studie der Beratungsgesellschaft EY hervorgeht.

Den am Dienstag veröffentlichten Zahlen zufolge steckten Investoren im vergangenen Jahr rund 209 Millionen Euro in baden-württembergische Start-ups - fast dreimal so viel wie 2018. Am Gesamtvolumen, das 2019 in Deutschland in junge Firmen investiert wurde, ist das ein Anteil von gut drei Prozent.

Für Start-ups sind die Geldspritzen oft überlebenswichtig: Die Firmen sind für ihre Expansion auf Investoren angewiesen, da sie in der Regel anfangs keinen Gewinn schreiben.

Bundesweit sammelten Start-ups zusammen mehr als 6,2 Milliarden Euro ein, noch einmal ein gutes Drittel mehr als im Jahr davor. Das mit weitem Abstand meiste Geld, fast 3,7 Milliarden Euro, ging erneut nach Berlin. Bayern folgt mit gut 1,5 Milliarden Euro auf Platz zwei. Zu Nordrhein-Westfalen (268 Millionen Euro) und Hamburg (254 Millionen Euro) klafft dann schon eine recht deutliche Lücke.

Stark ist Baden-Württembergs Gründerszene der Studie zufolge vor allem im Softwarebereich. Mit rund 109 Millionen Euro ging mehr als die Hälfte des Investorengeldes dorthin. In den Bereich Mobilität floßen rund 50 Millionen Euro.

Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Wertschätzung für ältere Generation

03.01.2020
Schüler-Musik in Altenheimen
Baden-Baden (red) - Mit großer Freude zogen in den Tagen zwischen den Jahren wieder 16 Schüler der Klosterschule vom Heiligen Grab mit Gastsolisten aus anderen Schulen durch Alten- und Pflegeheime der Stadt. Sie musizierten auch im Schwarzwaldwohnstift (Foto: Beyer). »-Mehr
Baden-Baden
Funkelnde Ballnacht im Kurhaus

02.01.2020
Glanzvoller Silvesterball
Baden-Baden (red) - Glanz und Glamour strahlte der traditionsreiche Baden-Badener Silvesterball im Kurhaus aus. Im Bénazetsaal tanzten die Besucher hinein ins neue Jahr. Für weitere Unterhaltung sorgten ein Schnellzeichner und Karikaturist sowie ein erstaunlicher Harlekin (Foto: vr). »-Mehr
Hügelsheim
Neuer Rekord

02.01.2020
Rhinos sammeln über 10 000 Euro
Hügelsheim (red) - Das Benefizspiel des Eishockey-Regionalligisten ESC Hügelsheim gegen eine amerikanischen Militärauswahl war ein voller Erfolg. Neben dem 6:1-Sieg gegen die US-Boys sammelten die Rhinos die Rekordsumme von über 10000 Euro für die Deutsche Krebshilfe (Foto: av). »-Mehr
Bern
Ein Picasso mit 25 000 Besitzern

27.12.2019
"Demokratisierung der Kunst" ist in
Bern - 25 000 Menschen haben 2017 gemeinsam Picassos "Büste des Musketiers" auf der Schnäppchen-Plattform Qoqa ersteigert. Nun zeigt das Paul-Klee-Zentrum in Bern das Gemälde und geht damit mit dem Trend zur "Demokratisierung der Kunst" (Foto: Zentrum Paul Klee/dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Das Gesicht des Wirtschaftswunders

07.12.2019
Vor 30 Jahren starb Max Grundig
Baden-Baden (dg) - Das Wirtschaftswunder hat viele Gesichter. Aber eines der eindrucksvollsten ist das von Max Grundig, der wie kein anderer und das Bild dieser Zeit geprägt hat. Vor 30 Jahren starb in Baden-Baden die Unternehmer-Legende Max Grundig (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Genf werden Verkehrsschilder installiert, auf denen auch Senioren, Frauen und Paare abgebildet sind. Würden Sie sich solche Schilder auch in Deutschland wünschen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz