Vandalen hausen an der Rebschutzhütte

Vandalen hausen an der Rebschutzhütte

Baden-Baden (cri) - Vandalen haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vermutlich zwischen 1 und 2 Uhr an der Rebschutzhütte am Mauerberg gehaust. Bernhard Moser, Vorsitzender des Heimatvereins Rebläuse in Neuweier, ist sehr verärgert.

"Bänke sind runtergeworfen und Rebstecken mitsamt den Reben umgeknickt worden", sagte er auf BT-Anfrage. Und es hätten jede Menge Glasscherben herumgelegen.

Ob sich die Pflanzen in der Musteranlage, die anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Badischen Weinstraße dort angelegt worden waren, noch einmal erholen, weiß er nicht. Insgesamt seien neun Sorten mit jeweils zwei Rebstöcken gepflanzt worden.

Jede Nacht ist was los

Er habe Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt erstattet, berichtete Moser, der auch Vorstandsvorsitzender der Baden-Badener Winzergenossenschaft ist. Etwa zwei bis dreimal in der Woche sei er mit anderen oben zum Aufräumen, denn gerade bei den momentanen Temperaturen sei dort jede Nacht etwas los. Oftmals werde auch gegrillt, was gerade bei diesem Wetter gefährlich sei.

Moser hofft, dass die Polizei in Zukunft nicht am frühen Abend, sondern erst später dort Streife fährt und nach dem Rechten sieht. Der Schaden sei auf rund 500 Euro geschätzt worden.

Werner Blödt

zurück