Urteil am Freitag erwartet

Urteil am Freitag erwartet

Karlsruhe (lsw) - Im Karlsruher Prozess gegen einen Mann, der seine Ehefrau umarmt und dann mit Messerstichen schwer verletzt haben soll, wird am Freitag das Urteil erwartet.

Die Verhandlung vor dem Landgericht beginnt um 9 Uhr, zunächst stehen die Plädoyers an. Die Anklagebehörde wirft dem 58-Jährigen versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung vor. Er habe im vergangenen Dezember in der gemeinsamen Wohnung in Karlsruhe fünfmal auf seine damals 43 Jahre alte Frau eingestochen. Einer der Stiche habe nur knapp die Halsschlagader verfehlt.

Sohn ebenfalls verletzt

Der Angeklagte habe seine Frau bei der Tat umarmt und ihr gesagt, er liebe sie, sagte der Staatsanwalt. Der Mann habe die wehrlose Situation ausgenutzt und heimtückisch gehandelt. Der damals 22 Jahre alte Sohn kam seiner Mutter zur Hilfe und entwaffnete den Vater. Dabei erlitt er eine Verletzung an der Schulter.

Symbolfoto: dpa

zurück