Jürgen Drews erneut in Klinik

Jürgen Drews erneut in Klinik

Dülmen/Karlsruhe (red) - Schlagersänger Jürgen Drews ("Ein Bett im Kornfeld") ist erneut ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Angaben einer Sprecherin wurde er am Montagvormittag operiert. Einen für Sonntagabend geplanten Auftritt in Karlsruhe hatte er abgesagt.


Bereits Mitte August war der Sänger (73) mit einem Magen-Darm-Infekt ins Krankenhaus eingeliefert worden und musste deswegen mehrere Auftritte absagen.

"Leichter Rückfall"

Am Samstag trat er dann erneut auf, nur wenige Stunden später musste Drews aber dann via Facebook sein geplantes Konzert im Rahmen der SWR 4 Sommernächte in Karlsruhe absagen. "Leider muss ich Euch mitteilen, dass ich heute Abend nicht bei der SWR4 Sommernacht in Karlsruhe auftreten kann, weil ich einen kleinen Rückfall bekommen habe. Ich bin unheimlich dankbar, dass Kerstin Ott für mich einspringt! Danke Kerstin. Du hast einen gut bei mir. Alles Liebe - Euer Jürgen", schrieb er auf Facebook.

Wie sein Management am Montagmittag mitteilte, wurde Drews am Vormittag operiert. Grund sei ein drohender Darmverschluss gewesen. In einem kleinen Eingriff habe man deshalb vernarbtes Gewebe entfernt. Der Sänger habe die OP gut überstanden. Entgegen anderslautender Berichte habe keine Lebensgefahr bestanden.

Kerstin Ott ("Die immer lacht", "Scheißmelodie") sprang für Drews bei den Sommernächten ein. Nach Angaben des SWR verfolgten rund 5.000 Besucher ihren Auftritt vor dem Karlsruher Schloss.

Foto: dpa

zurück