Verfolgungsjagd mit Fahrrad

Verfolgungsjagd mit Fahrrad

Karlsruhe (red) - Mit mehr als 1,8 Promille hat sich ein 25-jähriger Fahrradfahrer am Mittwoch nicht nur auf seinem Fahrrad gehalten, sondern er lieferte sich auch noch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Am Ende stürzte er allerdings.

Der Mann war zunächst von einer Streife des Polizeireviers Karlsruhe-West kontrolliert worden. Er war aufgefallen, da er in Schlangenlinien auf der Rheinstraße unterwegs war. Auf das erste Ansprechen durch die Polizisten reagierte der junge Mann jedoch laut einer Polizeimitteilung vom Mittwoch überhaupt nicht. Erst ein paar Meter weiter an einer roten Ampel hielt er an.

Als die Polizisten ihn dann erneut ansprachen, ergriff er plötzlich die Flucht. Dabei streifte er in der Sedanstraße zwei geparkte Autos und beschädigte diese. Dabei stürzte der 25-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu.

Die Beamten konnten ihn so fassen und zur Blutentnahme bringen.

Symbolfoto: dpa

zurück