Auf A5 in Absperrung gekracht

Auf A5 in Absperrung gekracht

Bühl/Achern (red) - Ein Autofahrer ist am Mittwoch auf der A5 zwischen Bühl und Achern gegen eine Baustellenabsperrung gekracht. Das Auto geriet ins Schleudern und landete in der Schutzplanke. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Der 75 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer erkannte laut der Polizei eine Absperrtafel, die wegen einer Tagesbaustelle aufgestellt worden war, zu spät. Der Mann kollidierte gegen 11.30 Uhr seitlich mit dem Absperrelement. Dadurch geriet sein Wagen ins Schleudern und krachte in die Schutzplanke.

Die Polizisten des Autobahnpolizeireviers Bühl schätzen den angerichteten Schaden auf 28.000 Euro. Der Mann wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Symbolfoto: dpa

zurück