Gewaltverbrechen? Jäger wird weiter vermisst

Gewaltverbrechen? Jäger wird weiter vermisst


Birkenfeld (red) - Seit vergangenen Mittwoch wird der 50-jährige Jäger Simon Paulus aus der Nähe von Pforzheim vermisst. Vor Ort wurden Blutspuren des Mannes gefunden.

Nach Angaben von Karlsruher Staatsanwaltschaft und der Polizei ermittelt man nach wie vor intensiv, um die Hintergründe seines Verschwindens aufzuklären (wir berichteten). Auch über den Verbleib der fehlenden Waffen des Jägers aus Birkenfeld im Enzkreis ist noch nichts bekannt. Vergangenen Mittwoch gegen 21.30 Uhr haben Anwohner einen Streit zwischen dem 50-Jährigen und zwei weiteren Personen mitbekommen.

Die Polizei vermutet, dass sich diese Personen auch in der Wohnung und im Bereich des Wohnhauses des allein lebenden Mannes aufgehalten haben und mit einem Fahrzeug im Ort unterwegs gewesen sind. Beamte der Kriminaltechnik konnten im Areal Blutspuren sichern, bei denen es sich eindeutig um das Blut des 50-Jährigen handelt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Die Kripo bittet um sachdienliche Hinweise

Die Ermittler sind dringend auf Zeugen angewiesen und haben folgende Fragen:

Wer hat im Zeitraum von Mittwoch, 29. August, bis Donnerstag, 30. August, fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht?

Wer hat den Vermissten nach Mittwochabend noch gesehen?

Die Polizei beschreibt den Mann so: Altersentsprechendes Aussehen, kräftige Statur und kurze, dunkle Haare. Über die Bekleidung ist nichts bekannt.

Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Vermissten geben?

Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter (07 21) 6 66 55 55 zu melden.

Symbolfoto: red

zurück