Drei Verletzte und hoher Schaden

Drei Verletzte und hoher Schaden

Baden-Baden (red) - Drei Leichtverletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden sind bei einem Unfall am Dienstagabend auf der A5 zwischen Baden-Baden und Rastatt entstanden.

Eine 27 Jahre alte Autofahrerin war mit ihrem Kia kurz vor 23 Uhr in das Heck eines vorausfahrenden Ford gekracht. Sie kam von der Fahrbahn ab. Das Auto wurde über einen Erdwall katapultiert, überschlug sich, hob ab und flog in einen Laubwald. Dort landete das Fahrzeug wieder auf den Rädern.

Während die Unfallverursacherin trotz des außergewöhnlichen Geschehens mit dem Schrecken davon kam, zogen sich drei Insassen in dem zuvor gerammten Ford leichte Verletzungen zu.

Die Beamten des Autobahnpolizeireviers haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Möglicherweise saß die 27-Jährige übermüdet am Steuer ihres Wagens, wie die Polizei h. Die Arbeiten an der Unfallstelle wurden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützt.

Symbolfoto: dpa

zurück