Unbekannte legen Schottersteine und Dachlatten auf die Gleise

Unbekannte legen Schottersteine und Dachlatten auf die Gleise

Rastatt (red) - Unbekannte Täter haben am Mittwochnachmittag in Rastatt Schottersteine und Dachlatten auf die Gleise gelegt. Die Bundespolizei spricht von einer lebensgefährlichen Aktion.

Die Gegenstände wurden auf der Strecke der Rheintalbahn in Höhe des Sportplatzes des Rastatter Turnvereins anschließend von Zügen überfahren. Laut Auskunft der Deutschen Bahn kam es hierdurch aber zu keinen Beschädigungen.

Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen

Zu möglichen Tatverdächtigen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Bundespolizeiinspektion Offenburg hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich telefonisch bei der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter (07 81) 9 19 00 zu melden.

Polizei: Aktionen für Täter und Passanten lebensgefährlich

Die Bundespolizei warnt vor den tödlichen Gefahren die von Bahnanlagen ausgehen können und durch den Betrieb der Bahn entstehen.

Insbesondere aber den Gefahren, die durch das Auflegen von Steinen und anderen Gegenständen entstehen.

Wenn ein Zug die Steine überfährt, können diese zu gefährlichen Geschossen werden.

Symbolbild: dpa

zurück