Betrunken statt krank

Betrunken statt krank

Gernsbach (red) - Ein in seinem Wagen zusammengesackter Autofahrer hat am Dienstagabend in Gernsbach Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. Die Einsatzkräfte gingen zunächst davon aus, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt.

Wie sich gegen 20 Uhr dann herausstelle, war der etwa 60 Jahre alte Mann zuvor mit etwas mehr als zwei Promille nach Hause gefahren und hatte vor der Einfahrt in die Tiefgarage seines Wohnhauses kapituliert. Dabei war er bei laufendem Motor am Steuer seines Wagens eingeschlafen, und auf das Ansprechen einer Zeugin hatte er nicht reagiert.

Der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein direkt abgeben. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

S ymbolfoto: Fotolia

zurück