Wahlkampf geht in heiße Phase

Wahlkampf geht in heiße Phase

Baden-Baden (red) - Der Kampf um die 751 Sitze im Europaparlament, von denen 96 in Deutschland vergeben werden, geht in die heiße Phase. In den Niederlanden und Großbritannien werden die Wähler schon am 23. Mai zu den Urnen gerufen. Tags darauf wählen Iren und Tschechen, am Samstag, 25. Mai, sind nochmals die Tschechen sowie Malteser, Slowaken und Letten an der Reihe. Der Rest der insgesamt 28 EU-Länder folgt am Sonntag, 26. Mai.

Der Wahlendspurt schlägt sich natürlich auch in der Berichterstattung des Badischen Tagblatts nieder. Das BT führte Interviews mit den Spitzenkandidaten aller im Bundestag vertretenen Parteien. Den Abschluss macht in der Montagsausgabe der Beitrag mit Katarina Barley (SPD).

Auf einer weiteren Wahl-Sonderseite wird sich das BT schwerpunktmäßig der Frage widmen, was die anstehende Europawahl von den bisherigen unterscheidet und warum es diesmal besonders wichtig ist, seine Stimme abzugeben. Die schwedische EU-Parlamentarierin Cecilia Wikström (Liberale) fasst das ganze in einem mahnenden Beispiel zusammen: "Nutzen Sie Ihr Wahlrecht, sonst entscheidet jemand anders für Sie. Zum Brexit ist es nur gekommen, weil 70 Prozent der unter 35-Jährigen lieber im Bett geblieben sind, statt wählen zu gehen."

Ferner beleuchtet das BT, welche Spitzenkandidaten die europäischen Parteienfamilien aufbieten, und wirft zudem einen Blick auf das Wahlrecht und die Frage, worin sich die einzelnen Staaten hier unterscheiden.

Foto: Seeger/Archiv

zurück