Karlsruhe: Säure ausgetreten

Karlsruhe: Säure ausgetreten

Karlsruhe (red) - In der Karlsruher Oststadt ist am Dienstagabend auf dem Gelände einer Spedition eine hochgiftige und ätzende Säure ausgetreten. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Laut Polizei wurde ein Mitarbeiter der Spedition leicht verletzt.

Die Karlsruher Feuerwehr war ab etwa 21 Uhr unter anderem mit dem ABC-Zug im Einsatz. Wie die Polizei am Mittwochmorgen auf BT-Anfrage mitteilte, handelte es sich bei der ausgetretenen Flüssigkeit wohl um ein Gemisch mit Salpetersäure.

Mitarbeiter ambulant behandelt

Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Mitarbeiter der Spedition wegen Reizungen ambulant behandelt.

Keine Gefahr für Bevölkerung

Der Einsatz dauerte auch am Mittwochmorgen noch an. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe aber nicht bestanden, teilte die Polizei mit.

Über die Menge der ausgelaufenen Flüssigkeit lagen zunächst keine genauen Angaben vor. Die Polizei berichtete aber, dass es gelungen sei, weitere gefährdete Kanister rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich zu bringen.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

zurück