Haus verraucht: Feuerwehreinsatz

Haus verraucht: Feuerwehreinsatz

Baden-Baden (bewa) - Die Feuerwehr Baden-Baden hat am Sonntagnachmittag ausrücken müssen, weil aus einem Keller Rauch in ein Gebäude zog. Auslöser war ein Etagenofen.

Gegen 17.45 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle ein Kellerbrand in der Lange Straße zwischen Ebert- und Verfassungsplatz gemeldet. Am Einsatzort stellten die Einsatzkräfte fest, dass in dem Mehrfamilienhaus durch das Treppenhaus sowie eine Erdgeschosswohnung und die Kellerräume dichter Rauch zog. Als Verstärkung wurde die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte dazugerufen.

Vier Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch in den verrauchten Bereichen. Eine Person erlitt eine Rauchvergiftung und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Der Rauch war im Keller in einem Etagenofen entstanden. Dieser hatte in Betrieb genommen werden sollen. Allerdings zog der Rauch schlecht durch den Kamin ab und verbreitete sich dadurch in dem Wohngebäude. Die Feuerwehr durchlüftete dieses dann wieder. Der Schadensumfang musste am Montag noch ermittelt werden.

Während des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Stadtmitte, da nur eine Fahrspur zur Verfügung stand.

Foto: Berthold Wagner

zurück