Großbrand durch Saunaheizung

Großbrand durch Saunaheizung

Linkenheim-Hochstetten (red) - Eine Sauna ist am Dienstagabend im Garten eines Wohnanwesens im Gewerbering von Hochstetten in Brand geraten. Der Vollbrand löste einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften aus.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war wohl eine Heizung für das Feuer verantwortlich. Diese verursachte zunächst nach dem Einschalten eine stärkere Rauchentwicklung. Das bemerkte der 65-jährige Hausbesitzer, als er nach Hause kam. Er verständigte die Feuerwehr und begann auch sofort, selbst zu löschen.

Als die Einsatzkräfte anrückten, sahen sie bereits aus merheren Kilometern Entfernung die Rauchsäule. Die Saunahütte stand zwischenzeitlich komplett in Flammen.

Da das Feuer auf einen angrenzenden Holzlagerplatz und eine Schreinerei überzugreifen drohte, war ein massiver Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehren Linkenheim-Hochstetten und Dettenheim erforderlich. Insgesamt 70 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen, deren Übergreifen dann auch letztlich zumindest teilweise verhindert werden konnte.

Lediglich am Dach der angrenzenden Schreinerei sowie an deren Fassade gab es Beschädigungen; der Holzlagerplatz samt Überdachung wurde allerdings komplett zerstört. Zudem erlitt der Hausbesitzer bei seinen Löschversuchen leichte Verbrennungen, die der Rettungsdienst vor Ort versorgte. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

zurück