SWR-Vertreter lernen "ihren" Elch kennen

SWR-Vertreter lernen 'ihren' Elch kennen

Pforzheim (red) - Zum 25. New-Pop-Festival hat die Stadt Baden-Baden, wie berichtet, SWR3 ein besonderes Geschenk gemacht, nämlich eine Elchpatenschaft im Wildpark Pforzheim. Jetzt durften Bürgermeister Alexander Uhlig, SWR 3-Programmchef Thomas Jung und Musikchef Gregor Friedel den neuen tierischen Freund kennenlernen.

"Bisher war der SWR 3-Elch nur virtuell - ab sofort gibt es ihn auch in lebendiger Form zum Anschauen, und mit etwas Glück auch zum Anfassen", freute sich Thomas Jung über das originelle Geschenk. "Ich wünsche dem Elch viele Besucher sowie viel Freude mit seinen beiden Elchdamen, denen er ab sofort Gesellschaft leistet." Damit auch jeder sieht, wer nun seit Neuestem im Gehege wohnt, überreichte Jung Wildparkchef Carsten Schwarz ein großes rotes Banner mit der Aufschrift: "Hier hat der SWR3-Elch sein Zuhause."

Die Idee für die Elchpatenschaft hatte Bürgermeister Uhlig, der zuvor 16 Jahre Bürgermeister in Pforzheim war und dem Wildpark bis heute verbunden ist. "Baden-Baden ist froh, den SWR als Arbeitgeber zu haben - und, dass der SWR mit dem ,SWR3-New-Pop-Festival' jedes Jahr ein großes Ereignis bietet für Baden-Baden und die Region", sagte Uhlig.

Platin-Patenschaft

Auch der Pforzheimer Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn freute sich. Bei der Patenschaft, die die Kurstadt SWR3 geschenkt hat, handelt es sich um eine sogenannte Platin-Tierpatenschaft. Baden-Baden übernimmt damit für die nächsten fünf Jahre die Pflegekosten für den Elch im Pforzheimer Wildpark.

Foto: Klaus Schultes

zurück