So erlebten BT-Leser den Mauerfall

So erlebten BT-Leser den Mauerfall

Baden-Baden (red) - Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 wurde zum Symbol der Überwindung des Eisernen Vorhangs, der jahrzehntelangen Teilung Europas in Ost und West. 30 Jahre nach dem geschichtsträchtigen Ereignis erinnern sich zahlreiche BT-Leser an die Nacht, in der die Grenzen überwunden wurden. In Zuschriften schildern sie, wie sie den Mauerfall erlebt haben.

Mehr als 28 Jahre lang hat die Berliner Mauer die Stadt geteilt. Sie war Sinnbild für die Existenz zweier deutscher Staaten, der Bundesrepublik und der DDR. In der Nacht zum 9. November 1989 veränderte sich alles: Die Mauer wurde von zahlreichen DDR-Bürgern überwunden. Knapp ein Jahr später, am 3. Oktober 1990, folgte die Wiedervereinigung.

Lesen Sie in der Freitags- und Samstagsausgabe und im E-Paper, wie BT-Leser das Ereignis vor 30 Jahren erfahren haben, welche Erinnerungen sie bis heute haben und welche Gefühle die Geschehnisse des 9. November 1989 bei ihnen ausgelöst hatten.

Foto: dpa

zurück