http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Quintett in der heißen Phase
21.06.2017 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Gernsbach - Das Kandidaten-Karussell für die Bürgermeisterwahl in Gernsbach hat sich am Schluss noch einmal kräftig gedreht. Kurz vor Toresschluss der Bewerbungsfrist gab es drei neue Kandidaten. Die Zahl der Anwärter auf die Nachfolge des nach 24 Jahren scheidenden Amtsinhabers Dieter Knittel erhöhte sich dadurch auf fünf. Heute steht der Höhepunkt vor der Wahl am 9. Juli an: die Kandidaten-Vorstellung in der Stadthalle.

Diese dürfte proppenvoll sein angesichts der großen Auswahl und auch einiger Misstöne durch Vorwürfe und eine Anzeige von Markus Krajnc gegenüber Julian Christ (das BT berichtete). Um 19 Uhr beginnt die offizielle Bewerbervorstellung, bei der jedem Kandidaten maximal 20 Minuten Redezeit zustehen. Sie gehen in der Reihenfolge des Bewerbungseingangs - Sabine Geiger vor Christ, Krajnc, Stefan Freundel und Birgit Gerhard-Hentschel - in den "Ring". Nach den jeweiligen Präsentationen stehen jedem des Quintetts weitere 15 Minuten zur Verfügung, um die Fragen aus dem Auditorium zu beantworten.

In das spannende Rennen um die Nachfolge von Dieter Knittel haben sich immerhin zwei Bewerberinnen eingeschaltet, was die Frauenquote auf 40 Prozent treibt. So hoch liegt auch der Anteil an Auswärtigen mit Christ aus Stuttgart und Geiger aus Neckartenzlingen. Der 30-jährige Regierungsrat und die 56-jährige Rentnerin, die vorher als Diplom-Ingenieurin (FH), Krankenschwester und Altenpflegerin gearbeitet hatte, waren bisher auch als einzige aktiv mit Wahlkampf-Veranstaltungen.

Während Christ bereits seit Wochen im Einsatz ist und eine Wohnung in Gernsbach anmietete, um seinen Einsatz im Murgtal zu verstärken, begann Geiger am vergangenen Freitag in Reichental ihre Eigenwerbung. Thematisch will sie heute Abend noch Zeichen setzen: Sibyllinisch kündigte die parteiunabhängige Kandidatin an, erst in der Stadthalle "zwei innovative Ideen" zu präsentieren, weil sie ansonsten "Themenklau" der vier Konkurrenten befürchtete.

"Themenklau" befürchtet

Der Schwerpunkt der Nummer vier der Wahlliste, Stefan Freundel, dürfte klar sein: Der Diplom-Ingenieur (FH) hatte sich in den vergangenen Monaten als Sprecher der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) profiliert, die die Komplettsanierung des verseuchten Pfleiderer-Areals fordert. Nachdem Freundel und seine Mitstreiter rund 2000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt hatten, trat er als Sprecher der Bürgerinitiative zurück, um den Rathaus-Chefsessel zu erobern und dann in diesem Falle in die nächste führende Rolle bei dem Thema Sanierung zu schlüpfen.

Der derzeit arbeitslose Reiseverkehrskaufmann Markus Krajnc ist Sympathisant der Juxpartei "Die Partei". Wie der Scheuerner hat auch Birgit Gerhard-Hentschel bisher auf öffentliche Termine verzichtet. Die Vorsitzende des Kreisverbands Rastatt/Baden-Baden der Grünen hatte sich am letzten Tag der Bewerbungsfrist per Fax aus dem Urlaub für das Amt beworben. Ihr Gatte, Thomas Hentschel, sitzt für die Grünen sowohl im Stuttgarter Landtag als auch im Gernsbacher Gemeinderat. Gerhard-Hentschel ist Juristin und führt seit Juli 2004 eine eigene Kanzlei im Media- und IT-Center in der Cité in Baden-Baden.

Die Auswahl an Kandidaten könnte für einen zweiten Urnengang nach dem 9. Juli sorgen. Dann müssten die Gernsbacher noch einmal am Sonntag, 23. Juli, in die Wahlkabinen schreiten. Für diesen Fall könnten sich weitere Kandidaten für den Posten bewerben. Die Einreichungsfrist endet dann am 12. Juli um 18 Uhr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Bürgermeisterwahl auf Prüfstand

18.07.2017 - 00:00 Uhr
Bürgermeisterwahl auf Prüfstand
Gernsbach (stj) - Beim Landratsamt ist eine Wahlanfechtung eingegangen. Das teilte Pressesprecherin Gisela Merklinger auf BT-Anfrage mit. Man werde den Einspruch gegen die Gültigkeit der Bürgermeisterwahl in Gernsbach prüfen, die Entscheidung etwa 14 Tage dauern (Foto: stj/av). »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- Bislang ´Das Boot´, jetzt ´Kombüse´: Das Restaurantschiff in Greffern hat einen neuen Pächter. Foto: Margull

18.07.2017 - 00:00 Uhr
Neuer Kapitän an Bord
Rheinmünster (sie) - Carsten Schröck ist begeistert von seinem neuen Arbeitsplatz: "Das ist ein Eyecatcher", sagt er über das Restaurantboot im Jachthafen Greffern. Seit Mai haben er und seine Frau Marei den Betrieb gepachtet, der nun unter dem Namen "Kombüse" firmiert (Foto: bema). »-Mehr
Lichtenau
--mediatextglobal-- Am Samstagvormittag, wenige Stunden nach Bewerbungsstart, wirft Christian Greilach seine Unterlagen ein. Foto: pr

18.07.2017 - 00:00 Uhr
Greilach wirft Bewerbung ein
Lichtenau (sie) - Der Amtsinhaber hat einen Schnellstart hingelegt. Christian Greilach (CDU) warf am Samstagmorgen, wenige Stunden nach dem Start der Bewerbungsfrist, seine Unterlagen für eine erneute Kandidatur als Bürgermeister von Lichtenau in den Rathausbriefkasten ein (Foto: pr). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Moderatorin Claudia Peter (von links), Kai Whittaker (CDU), Gabriele Katzmarek (SPD), Rolf Pilarski (FDP), Norbert Masson (Die Linke), Manuel Hummel (Grüne) , Joachim Kuhs (AfD). Foto: Gareus-Kugel

14.07.2017 - 00:00 Uhr
Rente als ein wichtiges Thema
Gaggenau (vgk) - Positionen waren gefrag:. Die IG Metall Gaggenau lud die Kandidaten der Parteien aus dem Wahlkreis Rastatt ein, die aus heutiger Sicht bei der nächsten Bundestagswahl die Fünfprozenthürde schaffen können. Die Resonanz im Unimog Museum war groß.(Foto: vgk). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Hand in Hand: Neu-Kapitän Kai Bülow (rechts) und Andreas Hofmann erwarten morgen Eintracht Braunschweig zum nächsten Härtetest im Wildpark.  Foto: GES

14.07.2017 - 00:00 Uhr
Erst Testspiel, dann Familientag
Karlsruhe (red) - Fußball-Drittligist befindet sich mitten in der Vorbereitung. Am Samstag erwarten die Badener den Zweitligisten Eintracht Braunschweig im heimischen Wildpark zu einem Testspiel. Unterdessen gab es Verwirrung um die Bekanntgabe des KSC-Mannschaftsrates (Foto: GES). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Freitag startet der Karlsruher SC zu Hause gegen Osnabrück in die Drittliga-Saison. Trauen Sie den Blau-Weißen den direkten Wiederaufstieg zu?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen