http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Videoüberwachung im Visier
Videoüberwachung im Visier
29.06.2017 - 08:04 Uhr
Gaggenau (ham) - Die permanenten Zerstörungen und Belästigungen durch Halbstarke in der Innenstadt haben einmal mehr den Gemeinderat in Gaggenau beschäftigt. "Viele fühlen sich rund um den Bahnhofsplatz nicht mehr sicher", beklagte SPD-Fraktionschef Gerd Pfrommer in der jüngsten Sitzung am Montagabend und plädierte für eine "Videoüberwachung" wie im Sparkassen-Parkhaus.

Oberbürgermeister Christof Florus hat sich mit dem Thema eingehend beschäftigt und wusste aus dem Stegreif: "Auf privatem Gelände wie dem Sparkassen-Parkhaus ist das einfacher. Im öffentlichen Raum gestaltet sich das jedoch schwieriger. Wir arbeiten aber daran", berichtete der Schultes.

Ordnungsamtsleiter Dieter Spannagel ergänzte, dass die Stadt mit dem Polizeirevier am Thema dran sei - allerdings erschweren sich raschere Maßnahmen, weil auch manches mit der Bahnpolizei abgestimmt werden muss. Mit dieser sei jedoch ebenfalls ein Termin vereinbart. "Regelmäßige Kontrollen durch das Ordnungsamt" visiert Florus ab Herbst an. Momentan scheinen das noch personelle Probleme zu verhindern. "Wir brauchen dafür immer zwei Leute, auch um gleich einen Zeugen zu haben", reicht es laut dem Rathauschef nicht mehr, wenn einer allein auf weiter Flur für Ordnung sorgt.

Die Gemeinderäte stehen auch offensichtlich in Einmütigkeit hinter den Maßnahmen. Etwa Christina Palma Diaz (CDU) und auch der Grüne Rudolf Krumrey plädierten angesichts der "hohen Dunkelziffer" für Videoüberwachung. "Die lohnt bei all den Schäden am Bahnhofsplatz, schon allein wegen der Gänse und der Poller", unterstrich Krumrey. Bürgermeister Michael Pfeiffer gab Palma Diaz als Antwort, dass die Stadt auf die Rückmeldung des Datenschutzbeauftragten des Landes warte. Er gab sich optimistisch wegen der Videoüberwachung: "Es scheint grünes Licht zu geben und wir dürfen das bei den Pollern machen."

Reinhold Künstle (FWG) erinnerte daran, dass eine Streetworkerin bereits einmal "überall alles im Griff hatte. Daher ist es einen Gedanken wert, wieder eine für Michelbach, Selbach" und andere Orte zu engagieren, regte er an.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der letzte Schultag endet traditionell mit der Zeugnisausgabe. Honorieren Sie gute Noten?

Ja, mit Lob.
Ja, mit Geld.
Ja, mit Süßigkeiten.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen