http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bei Erdbeeren geht′s um die Wurst
Bei Erdbeeren geht's um die Wurst
01.07.2017 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Sommerzeit. Da glimmen die Grillkohlen, da brutzeln die Würste. Sommer, das ist aber auch Erdbeerzeit, warum nicht beides kombinieren, fragte man sich bei der Metzgerei Lust in Michelbach. Seit kurzem gibt es also dort die Erdbeerbratwurst - "zum Grillen oder zum Braten", sagt Michael Lust und verrät, was es mit dieser sonderbaren Kreation auf sich hat.

Ein Kollege aus dem Odenwald habe ähnliche Produkte, erzählt Michael Lust. Bei einer Preisverleihung vor wenigen Wochen sei man eher zufällig miteinander ins Gespräch gekommen - "schuld" war der Hanomag-Traktor von Vater Leo. "Ich habe auch einen", sagte der Odenwälder - und schon war man im Gespräch über den alten R27, und bald ging es natürlich um die Wurst, wenn Metzger sich unterhalten.

Ein Zauberrezept braucht es nicht, um die ungleichen Zutaten Erdbeeren und Wurstbrät zu vereinen: "20 Prozent Erdbeeren, einfach unters ganz normale Bratwurstbrät mischen", verrät Lust. Natürlich hat man in der Dorfmetzgerei eine Weile experimentiert, bis die Würste so waren, wie sie jetzt sind. "Man muss kleinere Erdbeeren nehmen und von einer bestimmten Sorte", sagt Michael Lust, "denn zu wässrig dürfen die Früchte auf keinen Fall sein." Von der komischen Farbe der ungebrühten Würste ließ er sich nicht beirren: "Einhorn-Rosa", sagt er augenzwinkernd. Gebrüht sehen sie dann fast normal aus - weiß, mit roten Einsprenklungen.

Die ersten Probe-Esser waren im Bekanntenkreis bald gefunden. "Einige haben gesagt: ,Super!', andere bleiben dabei: ,Wenn ich Bratwurst essen will, dann esse ich Bratwurst,und wenn ich Erdbeeren essen will, dann esse ich Erdbeeren.'"

"Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden", sagt Lust salomonisch und freut sich über einen guten Verkaufsstart der neuen Wurstsorte. "Ausschließlich saisonales Produkt" sollen die Erdbeerwürste sein. So wie Spargelschinken im Frühsommer oder Sauerkraut in der kalten Jahreszeit. Der Grund dafür ist auch ein ganz praktischer: "Gefrorene Erdbeeren haben nicht so den Geschmack wie frische." Eines ist die vegetarische Beigabe ganz gewiss nicht, betont Michael Lust: eine preiswerte Zutat, um teures Fleisch zu sparen. "Erdbeeren sind ja relativ hoch im Preis, nicht zuletzt durch den Frühjahrsfrost."

Wer die Würste kaufen will, der muss in die Metzgerei Lust nach Michelbach fahren; nur dort an der Theke gibt es sie, weder im Wurst-Automaten noch in der Verkaufsstelle bei der Bäckerei Liedtke in Bad Rotenfels.

An der fruchtigen Idee hat man bei den Michelbacher Metzgern Geschmack gefunden. "Mal sehen, was wir vielleicht noch machen, wenn demnächst die nächsten Früchte kommen", meint Michael Lust vielsagend, "Pflaumen, zum Beispiel, da könnte man mal drüber nachdenken."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Um den Altar der Exerzitienkapelle des Klosters Maria Hilf geschart: Der gemischte Chor ´ProVokal´ unter der Leitung von Hermann Stösser. Foto: wv

20.12.2016 - 00:00 Uhr
Gesang und Musik berühren Publikum
Bühl (wv) - Stehende Ovationen in der Exerzitienkapelle des Klosters Maria Hilf: Der Männerchor der "Harmonie" und der gemischte Chor "ProVokal", beide von Hermann Stösser dirigiert, sowie die Musikerfamilie Haag überzeugten mit ergreifendem Gesang und Musik (Foto: wv). »-Mehr
Baden-Baden
Wildkraut in der Frühjahrsküche

26.11.2012 - 16:35 Uhr
Wildkraut in der Frühjahrsküche
Baden-Baden (vgk) - Starker knoblauchartiger Geruch entströmt im Frühjahr den Wäldern. Ursächlich hierfür ist der weiß blühende Bärlauch, der oft große Kolonien bildet. In vielen Regionen wird manchmal der ganze Waldboden von der Pflanze überwuchert (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach
Genießt sein Hobby an der frischen Luft: Der Gernsbacher Joachim Lohmann züchtet seit 40 Jahren Schafe. Foto: Fricke

29.08.2012 - 15:45 Uhr
Felle, Wolle, Landschaftspflege
Gernsbach (nof) - Seit 40 Jahren züchtet Joachim Lohmann (Foto: nof) Schafe - und bietet auch einige Schafprodukte an. 65 Tiere hat er. Und Lammfleisch gibt es bei ihm auf Bestellung, sagt Lohmann. Schafswurst hat er ebenfalls im Sortiment, die ihm der Sonnenwirt in Loffenau herstellt. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Wenn es um die richtige Einnahme von Medikamenten geht, sind viele Deutsche einer Umfrage zufolge eher nachlässig. Worauf vertrauen Sie bei der Anwendung?

Ärztlicher Rat.
Packungsbeilage.
Eigenes Empfinden.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen