http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ewige Suche nach Stellplätzen beendet
Umgeben von üppigem Grün: Hier soll der neue Wohnmobilstellplatz in Gausbach entstehen. Foto: Gareus-Kugel
01.07.2017 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Forbach - Der Suche nach einem geeigneten Wohnmobilstellplatz in Forbach und seinen Ortsteilen setzten am Donnerstagabend die Mitglieder des Technischen Ausschuss ein Ende. Mit den Stimmen aller Mitglieder genehmigte der Ausschuss die Errichtung eines Wohnmobilstellplatzes auf dem Gelände in der Murgtalstraße 1 in Gausbach.

Der dort angedachte Wohnmobilstellplatz soll sechs Wohnmobilisten mit ihren Fahrzeugen Platz bieten. Vorbehalten sind die Stellplätze zunächst nur dem Transitverkehr. Ein Daueraufenthalt über drei Tage hinaus bleibt verboten. Für den notwendigen Strom sorgt der Bauherr. Weitergehende Anlagen für Entsorgung des Abwassers sowie die Versorgung mit Frischwasser sind an dieser Stelle ebenfalls nicht vorgesehen.

Das Gelände ist ein idyllisches Plätzchen, umgeben von üppigem Grün und mit Blick auf eine mächtige Felsformation an der alten Straße. Zudem sind die Stellplätze am Ortsausgang gut von der Bundesstraße aus erreichbar. "Ich finde, es ist eine sehr gute Idee, ich habe mich sehr gefreut", sagte Gemeinderätin Heike Schillinger (SPD).

Achim Rietz (FWG), der Ortsvorsteher von Gausbach, erinnerte daran, dass das Thema schon 2014 auf dem Tisch lag. Gewisse Bedenken bezüglich möglicher Ruhestörungen seien noch vorhanden, gleichwohl votierte auch er für die Genehmigung des Projekts. "Jetzt ist einer da, der privat das Heft in die Hand nimmt, dem muss man zustimmen", befand Rietz. Auch Ratskollege Bernd Frey (CDU) äußerte Zustimmung. Damit findet die ewige Suche nach dem besten Wohnmobilstellplatz in Forbach und seinen Teilorten ein Ende, lautete das Fazit aller.

"Mit der Einrichtung des Wohnmobilstellplatzes wird ein attraktives Angebot geschaffen, möge es gelingen", brachte es Forbachs Bürgermeisterin Katrin Buhrke auf den Punkt und ergänzte: "Danke, dass es private Leute gibt, die die Initiative ergreifen."

Den Ausbau des Geländes für eine längere Verweildauer an dieser Stelle hatte Gemeinderat Eberhard Barth (FWG) im Blick. Ob es baurechtlich zulässig ist, dass dort ein gewerblicher Platz zugelassen wird, muss noch geprüft werden. Darüber gab Ortsbaumeister Oliver Dietrich Auskunft.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Offenburg
Wo sich die ewige Kunst präsentiert

17.06.2017 - 07:35 Uhr
Das Leben mit der ewigen Kunst
Offenburg (red) - Ganz schön unter die Haut geht Kunst, die bei der "Tattoo & Art Show" am Wochenende in Offenburg präsentiert wird. Die Stars der Szene sind schon gut gebucht. Neben zahlreichen Tätowierern bietet die Messe ein vielfältiges Programm (Foto: Tattoo & Art Show). »-Mehr
Baden-Baden
Kontrollierter Klangrausch

06.06.2017 - 00:00 Uhr
Im Klangrausch des "Rheingolds"
Baden-Baden (red) - Klangrausch ohne Pathos: Dirigent Marek Janowski hat das NDR Elbphilharmonie Orchester samt erstklassiger Solisten erfahren durch die konzertante "Rheingold"-Aufführung im Festspielhaus geführt. Auch die Rheintöchter boten ansprechenden Gesang (Foto: Bode. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Jeder Bundesbürger produziert jährlich 37,4 Kilogramm Abfall aus Plastikverpackungen und damit mehr als der EU-Durchschnitt. Versuchen Sie, Plastikmüll zu vermeiden?

Ja.
Gelegentlich.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen