http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Eine fruchtbare Zeit"
Pfarrer Ulrich Förderer wechselt zum 1. Oktober in die Seelsorgeeinheit Sinsheim-Angelbachtal.  Foto: pr
14.07.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Ende September ist Schluss für Pfarrer Ulrich Förderer in Gaggenau. Der Geistliche verlässt nach 13-jähriger Tätigkeit die Seelsorgeeinheit Gaggenau und widmet sich neuen Aufgaben. Zum 1. Oktober wechselt er in die Seelsorgeeinheit Sinsheim-Angelbachtal.

"Früher war es oft so, dass der Pfarrer bis zu seiner Pensionierung in der gleichen Pfarrei bleibt. Das hat sich mittlerweile geändert", sagt Förderer im Gespräch mit dem BT. Ein Wechsel an eine andere Stelle sei nach zehn- bis 15-jähriger Tätigkeit normal, so der "noch 56-Jährige". Förderer rechnet damit, dass er in Sinsheim-Angelbachtal "theoretisch" noch etwa 13 Jahre aktiv sein wird - sofern die Gesundheit es zulässt. Dann wäre er 70 Jahre alt.

Förderer kam 2004 nach Michelbach und war Wallfahrtsrektor in Moosbronn sowie Pfarrer von Michelbach, Freiolsheim und Mittelberg. Geboren 1960 in Östringen, studierte er nach dem Abitur Theologie in Freiburg und München. Vor seinem Amtsantritt in der Höhenpfarrei im Murgtal war er Gemeindepfarrer in Schefflenz bei Mosbach.

Rückblickend auf seine Tätigkeit in Gaggenau meint er, dass es "Wohlfühlzeiten und Spannungszeiten" gegeben habe. Persönlich habe er in den 13 Jahren "einiges dazugelernt". Zusammenfassend sei es "eine fruchtbare Zeit" gewesen. Er verlasse die Region mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Schon mit der Bildung der Seelsorgeeinheit Gaggenau (alle fünf katholischen Pfarrgemeinden St. Josef, St. Marien, St. Laurentius Bad Rotenfels, St. Michael Michelbach und Maria Hilf Moosbronn) im Jahr 2015 war klar, das Ulrich Förderer nach einer Übergangszeit die Seelsorgeeinheit verlassen würde. Dieser Zeitpunkt sei jetzt gekommen, die SE sei zusammengewachsen.

Resturlaub werde er nicht nehmen, sondern wie geplant in den Urlaub gehen. "Ich bleibe ja bei der gleichen Firma", so Förderer augenzwinkernd. Nach Auskunft des Erzbischöflichen Ordinariats soll die Pfarrstelle zeitnah wieder besetzt werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Gut gefüllt präsentiert sich der Marktplatz beim Auftritt der regional bekannten Band Tiki Bar mit Mario Götz. Hegmann

31.07.2017 - 00:00 Uhr
Viele Besucher bei Gaggtival
Gaggenau (hap) - Rund zwölf Stunden Livemusik bei bestem Wetter in der Innenstadt - es passte alles beim vierten Gaggtival. Die Initiatoren hatten unter der künstlerischen Leitung von Reiner Margulies ein Musikfestival angekündigt, das das wurde, was sie versprochen hatten (Foto: hap). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Das zweite große Inklusionskonzert begeistert das Publikum in der Murghalle. Foto: Gareus-Kugel

31.07.2017 - 00:00 Uhr
Wilder Westen in der Murghalle
Forbach (vgk) - Achim Rothenberger von der Badischen Kanoniergruppe des Schützenvereins Forbach feuerte zur Eröffnung des Inklusionskonzerts Salutschüsse ab. Kraftvoller Gesang, Humor, Tanz, Sternenbanner, Cowboyhüte und gut aufgelegte Moderatoren folgten (Foto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Puzzle der Lutherrose, deren Teile vorher von Jugendmitarbeitern gemalt und ausgesägt wurden. Foto: Pauluskirche

28.07.2017 - 00:00 Uhr
Bibeltag mit Martin Luther
Baden-Baden (red) - 60 Kinder und 15 Betreuer haben kürzlich am Bibeltag der evangelischen Pauluskirchengemeinde teilgenommen. Thema war zum 500. Jahr der Reformation Martin Luther. Die Kinder puzzelten unter anderem eine 1,40 Meter große Lutherrose (Foto: Pauluskirche). »-Mehr
Malsch
--mediatextglobal-- Bürgermeister Elmar Himmel, Erika Wipfler, Trudbert Wipfler, Elisabeth Groß (von rechts nach links) bei der Verabschiedung des Rektors.  Foto: Gangl

27.07.2017 - 00:00 Uhr
Trudbert Wipfler verabschiedet
Malsch (red) - 15 Jahre lang stand Trudbert Wipfler an der Spitze der Hans-Thoma-Schule in Malsch. Unter seiner Ägide wurde sie zu einer Gemeinschaftsschule umgebaut, die seither großen Zulauf hat. Nun wurde der Rektor in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet (Foto: Gangl). »-Mehr
Sinzheim
--mediatextglobal-- Haben Grund zur Freude: Bürgermeister Erik Ernst, Feuerwehrkommandant Jürgen Segewitz, Dekan Martin Schlick und Pfarrer Jürgen Knöbl (von links). Foto: Huck

25.07.2017 - 00:00 Uhr
Segnung von vier Feuerwehrwagen
Sinzheim (ahu) - Gleich vier neue Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Sinzheim segneten am Sonntag Dekan Martin Schlick und Pfarrer Jürgen Knöbl in der Fahrzeughalle der Feuerwehr. Bürgermeister Erik Ernst und Feuerwehrkommandant Jürgen Segewitz freuten sich darüber (Foto: ahu). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Deutschen freuen sich einer Umfrage zufolge am meisten über selbst gemachte Geschenke. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kommt auf das Geschenk an.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen