http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Eine fruchtbare Zeit"
Pfarrer Ulrich Förderer wechselt zum 1. Oktober in die Seelsorgeeinheit Sinsheim-Angelbachtal.  Foto: pr
14.07.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Ende September ist Schluss für Pfarrer Ulrich Förderer in Gaggenau. Der Geistliche verlässt nach 13-jähriger Tätigkeit die Seelsorgeeinheit Gaggenau und widmet sich neuen Aufgaben. Zum 1. Oktober wechselt er in die Seelsorgeeinheit Sinsheim-Angelbachtal.

"Früher war es oft so, dass der Pfarrer bis zu seiner Pensionierung in der gleichen Pfarrei bleibt. Das hat sich mittlerweile geändert", sagt Förderer im Gespräch mit dem BT. Ein Wechsel an eine andere Stelle sei nach zehn- bis 15-jähriger Tätigkeit normal, so der "noch 56-Jährige". Förderer rechnet damit, dass er in Sinsheim-Angelbachtal "theoretisch" noch etwa 13 Jahre aktiv sein wird - sofern die Gesundheit es zulässt. Dann wäre er 70 Jahre alt.

Förderer kam 2004 nach Michelbach und war Wallfahrtsrektor in Moosbronn sowie Pfarrer von Michelbach, Freiolsheim und Mittelberg. Geboren 1960 in Östringen, studierte er nach dem Abitur Theologie in Freiburg und München. Vor seinem Amtsantritt in der Höhenpfarrei im Murgtal war er Gemeindepfarrer in Schefflenz bei Mosbach.

Rückblickend auf seine Tätigkeit in Gaggenau meint er, dass es "Wohlfühlzeiten und Spannungszeiten" gegeben habe. Persönlich habe er in den 13 Jahren "einiges dazugelernt". Zusammenfassend sei es "eine fruchtbare Zeit" gewesen. Er verlasse die Region mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Schon mit der Bildung der Seelsorgeeinheit Gaggenau (alle fünf katholischen Pfarrgemeinden St. Josef, St. Marien, St. Laurentius Bad Rotenfels, St. Michael Michelbach und Maria Hilf Moosbronn) im Jahr 2015 war klar, das Ulrich Förderer nach einer Übergangszeit die Seelsorgeeinheit verlassen würde. Dieser Zeitpunkt sei jetzt gekommen, die SE sei zusammengewachsen.

Resturlaub werde er nicht nehmen, sondern wie geplant in den Urlaub gehen. "Ich bleibe ja bei der gleichen Firma", so Förderer augenzwinkernd. Nach Auskunft des Erzbischöflichen Ordinariats soll die Pfarrstelle zeitnah wieder besetzt werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Richtspruch in luftiger Höhe: Zimmermann Andreas Ahrens und Stadtwerke-Chef Olaf Kaspryk.  Foto: Mauderer

21.07.2017 - 00:00 Uhr
Investition in Wasserqualität
Rastatt (ema) - Verbunden mit kritischen Worten gegen Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) wurde in Rauental Richtfest für das erweiterte Wasserwerk der Star-Energiewerke gefeiert. 3,7 Millionen Euro investiert der Betrieb in die Wasserversorgung im Zeichen von PFC (Foto: ema) »-Mehr
Sinzheim
Zustimmung nach harter Auseinandersetzung

21.07.2017 - 00:00 Uhr
Ja zum neuen Bebauungsplan
Sinzheim (red) - Ausgiebig ist in der Ratssitzung in Sinzheim der Bebauungsplan "Im südlichen Niederfeld" diskutiert worden. Dort soll ein neues Gebäude fürs Seniorenzentrum (Foto: cri) errichtet werden. Mehrheitlich stimmten die Räte schließlich für den Bebauungsplan. »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Pfarrer Thomas Holler weiht das Ehrenmal auf dem umgestalteten Gausbacher Kirchenvorplatz.  Foto: Vogt

18.07.2017 - 00:00 Uhr
Kirchplatz neu gestaltet
Forbach (mm) - Der umgestaltete Gausbacher Kirchenvorplatz wurde beim Patrozinium seiner Bestimmung übergeben. Pfarrer Thomas Holler weihte erneut das Ehrenmal zum Gedenken an die Toten der Weltkriege. In einer Predigt appellierte er für Frieden und Humanität (Foto: Vogt). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Personifizierter Dreiklang von Musik, Bild und Wort (von links): Sebastian Bartmann, Andreas Felger und Norbert Lammert.  Foto:  Brüning

18.07.2017 - 00:00 Uhr
Ausstellung in der Stadtkirche
Baden-Baden (gib) - Festredner bei der Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Andreas Felger in der evangelischen Stadtkirche war Bundestagspräsident Norbert Lammert; Sebastian Bartmann haben die Bilder zu Kompositionen angeregt, die er zu Gehör brachte (Foto: gib). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Ein Prosit zur Eröffnung des Winzerfests mit Ortsvorsteher Jürgen Lauten, Cornelia Veit, Weinkönigin Stefanie II. und den Vertretern der beteiligten Vereine.  Foto: Mürb

17.07.2017 - 00:00 Uhr
Weinfest lockt viele Besucher
Bühl (bm) - Es war ein nicht alltäglicher Gottesdienst, mit dem die Eisentäler am Samstagabend in das 15. Winzerfest starteten. So ist es Pfarrer Kurt Hoffmann gelungen, über 2000 Jahre alte biblische Texte ausfindig zu machen, die sich mit dem Wein zu beschäftigten(Foto: bm). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Freitag startet der Karlsruher SC zu Hause gegen Osnabrück in die Drittliga-Saison. Trauen Sie den Blau-Weißen den direkten Wiederaufstieg zu?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen