http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Baugerüst und Holzgiebel stürzen um
Eine heftige Sturmböe lässt im Gaggenauer Stadtteil Sulzbach ein Baugerüst und einen Holzgiebel umstürzen.  Foto: Bracht
13.11.2017 - 00:00 Uhr
Murgtal (fmb/mm) - Von wegen ruhiger Sonntag - die Feuerwehren im vorderen Murgtal hatten gestern einiges zu tun. Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller und ein eingestürzter Dachgiebel forderten die Wehrleute.

Um 13.37 Uhr wurden die Feuerwehrabteilungen Sulzbach und Kernstadt in das Neubaugebiet "Im Feld" gerufen. Dort stürzte wegen des Sturms ein Dachgiebel an einem Neubau ein. Eine heftige Böe hatte das Gerüst und den im Bau befindlichen Holzgiebel samt Mauerwerk einstürzen lassen. Die Feuerwehr übernahm die Kontrolle und ließ das Gebiet um das Haus absperren. Personenschaden gab es keinen. "Das war ein ganz heftiger Sturmstoß. Man konnte zusehen wie langsam alles einbrach", berichtete eine Augenzeugin, die Angst stand ihr noch im Gesicht, informiert die Feuerwehr. Am Nachmittag mussten noch Kellerräume in der Neuen Straße ausgepumpt werden.

Im Gaggenauer Stadtgebiet kam es im Verlauf des Sonntags zu weiteren Einsätzen. Nicht mehr aktiv musste die Abteilung Freiolsheim werden. Sie war zu einem umgestürzten Baum an der Verbindungsstraße nach Völkersbach gerufen worden. Diesen hatten die ebenfalls alarmierten Kollegen aus Völkersbach bereits entfernt. Im Langäckerweg in Rotenfels brach eine etwa 20 Meter hohe Tanne in etwa fünf Metern Höhe ab und stürzte auf ein Wohnhausdach. Dieses wurde glücklicherweise nur leicht beschädigt, eine Fachfirma wird den Baum heute entfrenen.

Über elf Einsatzstellen berichtet der Gernsbacher Kommandant Volker Steimer. In Gernsbach, Staufenberg und Obertsrot waren die Floriansjünger damit beschäftigt, umgestürzte Bäume und Geröll von den Straßen zu entfernen. Die K 3700 zwischen Gernsbach und Obertsrot wird wegen umgestürzter Bäume noch gesperrt bleiben. Mit eigenen Mitteln konnten die Feuerwehr diese, auch wegen der früh einsetzenden Dunkelheit, nicht entfernen, so Steimer. In Absprache übernimmt dies der Forst. Die Abteilung Gernsbach war mit 35 Mann, Staufenberg mit 14 und Obertsrot mit 15 Mann im Einsatz.

In Weisenbach wurde die Wehr am Vormittag zu einem Unfall auf der B462 bei Neudorf gerufen. Am Sonntagnachmittag war ein umgestürzter Baum zu beseitigen, so der stellvertretende Kommandant Roland Hürst. Einen Einsatz meldete Forbachs Kommandant Christian Striebich wegen eines vollgelaufenen Kellers.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Unwetterfolgen in Mittelbaden

12.11.2017
Unwetterfolgen in Mittelbaden
Baden-Baden (red) - Das am Sonntagmittag über den Südwesten hinwegziehende Unwetter hat auch in der Region Spuren hinterlassen. In Rastatt fiel der Strom aus, die Feuerwehr Baden-Baden zählte rund 30 Einsätze. In Freiburg mussten Straßen gesperrt werden (Foto: dpa). »-Mehr
Sasbachwalden
Anima Tierwelt: Baubeginn im Frühjahr 2018

25.10.2017
2018 Baubeginn für Anima Tierwelt
Sasbachwalden (vn) - Im Frühjahr 2018 und somit einige Monate später als geplant sollen die Bauarbeiten für die Anima Tierwelt oberhalb von Sasbachwalden beginnen. Die komplexen Planungs- und Genehmigungsprozesse haben zu Verzögerungen geführt (Foto: Margull). »-Mehr
Bonn / München
--mediatextglobal-- Wer sich bei einem Gewitter im freien Feld aufhält, sollte sich in einer Mulde in die Hocke begeben.  Foto: dpa

03.08.2017
Bei Gewitter sich richtig verhalten
Bonn/München (dpa) - Heftige Unwetter ziehen im Sommer oft über das Land - so wie in den vergangenen Wochen. Doch wie sollte man reagieren, wenn Blitz und Donner plötzlich während eines Ausflugs aufkommen? Experten geben Tipps zum richtigen Verhalten (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rickenbach
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager

02.08.2017
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager
Rickenbach (dpa) - Ein Vereinsausflug ins Zeltlager endete in der Nacht zum Mittwoch tragisch: Ein etwa 30 Meter hoher Baum stürzte auf ein Zelt, in dem mehrere Jugendliche übernachteten. Ein 15-jähriger Junge starb, drei weitere wurden verletzt (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Auf Hitze folgen Gewitter, Sturm und Hagel

01.08.2017
Gewitter, Sturm und Hagel
Stuttgart (lsw) - Erst ganz schön heiß, dann ganz schön ungemütlich - so wird der Dienstag laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes im Südwesten. Vom späten Nachmittag an breiten sich in Baden-Württemberg zum Teil heftige Gewitter aus (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen