http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Lücke geschlossen: Strom für Autos und E-Bikes
20.11.2017 - 00:00 Uhr
Weisenbach (ww) - Ein geräuschloser Tesla auf der einen, ein Solarmobil der Firma W-Quadrat auf der anderen Seite - dazu zwei E-Bikes in der E-Mobility-Ladestation und der Rahmen war geschaffen. Nur das Wetter spielte nicht so ganz mit. Doch das tat der guten Stimmung am Freitag keinen Abbruch, als Bürgermeister Toni Huber im Beisein des Stiftungsrats der Weisenbacher Bürgerstiftung, Firmen- und Sponsorenvertretern sowie Thomas Gerstner als Vertreter der Kirchengemeinde die E-Mobility-Station in Weisenbach offiziell in Betrieb nahm.

Klimaschutz ist aktueller denn je ein Thema der Politik. Doch in der praktischen Umsetzung der E-Mobilität geht es noch langsam voran. Huber zitierte das typische "Henne-Ei-Problem".

Um Elektroautos verkaufen zu können, sind genügend Ladesäulen erforderlich - doch deren Installation erfordert die Akzeptanz einer genügenden Anzahl an Kunden. Aktuell gibt es deutschlandweit zwar 4730 Ladesäulen mit insgesamt 10700 Ladepunkten, dabei 530 Schnellladesäulen. aber insgesamt erst rund 45000 Elektroautos. Das Netz der Ladesäulen ist noch sehr lückenhaft. Bis 2020 wird mit einem Bedarf von 70000 Ladepunkten und 7200 Schnellladesäulen gerechnet. An einer normalen Ladesäule muss mit einem Ladevorgang von sechs Stunden, an einer Schnellladesäule von etwa 30 Minuten gerechnet werden.

Als ein Ziel der 2016 beschlossenen Klimaschutzkonzeption in Weisenbach ist in Priorität A der Ausbau der Ladeinfrastruktur genannt. Doch die Platzfrage war nicht ganz einfach zu beantworten. Letztendlich konnte mit Abschluss entsprechender Pachtverhältnisse im Bereich des Katholischen Gemeindehauses St. Wendelin im Belzerweg ein geeigneter Standort gefunden werden.

Dort wurde mit Zuschüssen der politischen Gemeinde und der Weisenbacher Bürgerstiftung durch die Firma W-Quadrat des Weisenbachers Günter Westermann und seines Partners Bruno Wörner die E-Mobility-Station mit einem Kostenaufwand von knapp 10000 Euro € erstellt. Mit einer 1-kW-Photovoltaik-Anlage auf dem Dach produziert die Station selbst Strom, der für etwa zehn E-Bike-Ladungen gleichzeitig oder auf die Jahresleitung gerechnet, für 1600 E-Bikes oder 25 Vollladungen von Elektroautos ausreicht. Im Gemeindehaus, auf dessen Dach bereits eine Photovoltaik-Anlage Strom produziert, war die Infrastruktur vorhanden, um die Station zur Einspeisung und zum Bezug von Strom anzuschließen.

Die Station ist für Elektrofahrzeuge mit einem leistungsfähigen Typ-2-Ladestecker mit 22 kW und einer Schuko-Steckdose mit 3,6 kW ausgestattet. Für E-Bikes gibt es auf der Rückseite vier 220-V-Steckdosen. Zudem stehen in abschließbaren Boxen zur Aufnahme von Akkus, Fahrradhelmen und anderem weitere acht Steckdosen zur Verfügung, so dass gleichzeitig zwölf E-Bikes geladen werden können.

Der Dank des Ortsoberhauptes galt neben der ausführenden Firma W-Quadrat und der Kirchengemeinde den Sponsoren, der Katz-Group, dem Autohaus Haitzler, Casimir Kast und dem Einkaufsmarkt Fitterer, die durch ihre Spenden an die Bürgerstiftung mit zur Verwirklichung der E-Mobility-Station beigetragen hatten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Iffezheim
--mediatextglobal-- Ihr Topspin ist im Murgtal gefürchtet: Iffezheims Martina Schief entwickelte sich in der vergangenen Saison zur Weisenbacher Angstgegnerin.  Foto: F. Vetter

16.11.2017
Topspiel in Iffezheim
Iffezheim (red) - In der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen kommt es am Wochenende zum Duell zwischen dem Spitzenreiter TV Weisenbach und dem TTC Iffezheim. Bei den Männern sind die TTF Rastatt (10:2) gegen den Tabellenachten SV Eichsel (4:6) in der Pflicht (Foto: fuv). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Geldstrafe bei ´Zuwiederhandlung´: Holzeinschlag im Bühler Stadtwald am Omerskopf. Foto: Eiermann

15.11.2017
Bühler Wald rutscht ins Minus
Bühl (jo) - Der Bühler Stadtwald schreibt wieder ein (kleines) Defizit, obwohl kein Orkan über ihn hinweggefegt ist. Die Forstbezirksleitung führt die Verschlechterung auf geringere Erlöse beim Holzverkauf und steigende Kosten bei Unternehmerleistungen und Löhnen zurück (Foto: jo). »-Mehr
Sinzheim
´Badischer Song-Contest´ kommt gut an

15.11.2017
"Neue Impulse" für Chorwesen
Sinzheim (cn) - Mit der Verleihung des Jugendsänger-Leistungsabzeichens profiliert sich der Mittelbadische Sängerkreis (MSK) nicht nur, sondern er gibt dem deutschen Chorwesen damit auch gänzlich neue Impulse. Das sagte Landrat Jürgen Bäuerle bei der Verleihung der Abzeichen (Foto: cn). »-Mehr
Kappelrodeck
--mediatextglobal-- Einen Krieg der Religionen tragen der Bischof, der Sultan und der Jude im Stück ´Nathans Kinder´ aus.  Foto: Gabriel

28.10.2017
Hass unter den Religionen
Kappelrodeck (mg) - Eine hohe graue Mauer ist das Bühnenbild für "Nathans Kinder". Das Stück des "Baal Novo" Eurodistrikt-Theaters wurde jetzt im Rahmen des Kinder- und Jugendtheaterfestivals in der Achertalhalle in Kappelrodeck aufgeführt (Foto: Gabriel). »-Mehr
Karlsruhe
Die Zukunft des Teilens ist vor allem digital

27.10.2017
Zukunft des Teilens ist vor allem digital
Karlsruhe (vn) - Wie sieht die Zukunft des Teilens aus? In Karlsruhe diskutierten rund 200 Kongressteilnehmer aktuelle Fragen rund um die Share Economy. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Foto: Paul Gärtner) zeichnete die Gewinner des Landeswettbewerbs ShareBW aus. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Fast jeder zweite Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage Streit mit Nachbarn, zumeist wegen Lärmbelästigung. Lagen Sie auch schon einmal im Clinch?

Ja, häufig.
Ja, aber selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen