http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wetter sorgt für beherrschbaren Käferdruck
Der Wald bleibt eine stabile Einnahmequelle. Für 2017 wird mit einem Gewinn von 105 000 Euro in Weisenbach kalkuliert.  Foto: Patrick Seeger/dpa
25.11.2017 - 00:00 Uhr
Von Markus Mack

Weisenbach - Es läuft gut im Weisenbacher Wald, so kommentierte Bürgermeister Toni Huber den Rückblick auf das Wirtschaftsjahr 2017 und den Plan für 2018. Die Kontinuität sei weiterhin gegeben, berichtete Forst-Bezirksleiter Markus Krebs dem Gemeinderat - der Holzmarkt nach wie vor stabil, trotz negativer Einflüsse. Als Beispiele nannte er Sturm- und Käferholz aus Tschechien und Bayern, das auf den Markt gebracht werde. Dennoch: Die Prognosen für 2018 sehen einen Gewinn von 95000 Euro, für 2017 von 105000 Euro aus dem Gemeindewald.

Im Durchschnitt lag der Jahresgewinn aus dem Gemeindewald in der Zeit von 2005 bis 2015 bei knapp über 91000 Euro. Dies geht aus den präsentierten Unterlagen hervor.

2017 war ein störungsarmes Wirtschaftsjahr. Alle Eigenschaften des Waldes, als Wirtschaftsfaktor, für den Wasserschutz sowie die Erholungsfunktion, habe man im Blick gehabt.

2017 war ein erhöhtes, aber beherrschbares Borkenkäferaufkommen zu erkennen. Das Wetter hatte dieses beeinflusst, erläuterte Revierleiter Dietmar Wetzel. Mit einer Verstärkung der Käferproblematik sei 2018 zu rechnen, die Entwicklung werde sorgfältig beobachtet. 430 Festmeter Käferholz seien im Weisenbacher Wald 2017 angefallen, 2016 habe es kein Käferholz gegeben, blickte er zurück. Der wechselhafte Sommer habe zu höherem "Käferdruck" geführt. Rund sechs Wochen dauert es vom Erstbefall, dem "Anbohren" eines Baums und der Eiablage, bis zum Ausfliegen der neuen Käfergeneration, erläuterte der Förster. "Wenn der Baum dürr wird, ist der Kampf verloren", sagte Wetzel. In der Entwicklungsperiode der Käferpopulation müssen die betroffenen Bäume schnellstens aus dem Wald entfernt werden, machte er deutlich.

Das Forstjahr sei nicht ganz unfallfrei geblieben, blickte Wetzel zurück. Ein Rückeschlepper war bei Arbeiten beim Auer Sängerheim umgekippt, Personen kamen nicht zu Schaden. Auch gab es keine Umweltschäden durch auslaufende Kraftstoffe. Beim gleichen Hieb war ein Stamm am Steilhang abgerutscht und über die Erlenstraße bis in die Murg geglitten. Die Straße war gesperrt, es kam lediglich zu Sachschaden.

Wetzel ging auf den Nutzen von Totholz für das Ökosystem ein. Bereits beim Waldbegang des Gemeinderats im Oktober hatte dieses Thema im Vordergrund gestanden (das BT berichtete). Stehendes Totholz werde dort belassen, wo es niemanden wegen Windbruchgefahr gefährde, machte er deutlich.

Für 2018 ist der Einschlag von 4000 Festmetern Holz vorgesehen, die gleiche Menge wie im laufenden Jahr. Durchforstung ist auf 24,3 Hektar Fläche geplant, Habitatspflege für das Auerwild auf 19,2 Hektar. Dazu werden auch Fördermittel beantragt. Verbissschutz ist auf 10,5 Hektar Fläche geplant, 2017 waren es 11,5 Hektar Fläche. Die Maßnahmen wurden von den Jagdpächtern in Eigenregie durchgeführt. 500 Meter neue Maschinenwege sollen im kommenden Jahr angelegt werden.

Bezirksleiter Krebs berichtete im Rat über die Situation auf dem Holzmarkt. Sehr starke Stämme seien problematischer in der Vermarktung, da dazu entsprechende große Maschinen und Sägeeinrichtungen gebraucht werden. Im langjährigen Mittel gebe ein überdurchschnittliches Preisniveau. Eine positive Nachricht hatte der Forstmann für die Weisenbacher Bürger: Die Brennholzversorgung ist gesichert, die Preise bleiben konstant.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Ingolf Lück mimt den skrupellosen Boulevardjournalisten Marco. Nicht allen Zuschauern im Bürgerhaus Neuer Markt gefällt das Stück. Foto: Klöpfer

25.11.2017
Theaterstück polarisiert
Bühl (urs) - Das Theaterstück "Seite Eins", von Christian Schäfer inszeniert, bietet dem Schauspieler Ingolf Lück eine Paraderolle. Doch nicht jeder Besucher im Bürgerhaus Neuer Markt war von dem Ein-Personen-Stück über einen skrupellosen Boulevardjournalisten begeistert (Fotro: urs). »-Mehr
Östersund
Für Skijäger zählt nur Olympia

25.11.2017
Biathleten starten ohne Dahlmeier
Östersund (dpa) - Im Zeichen der Ringe: Die DSV-Biathleten richten alles auf Olympia aus. Ziel ist es, die Nummer eins bei Olympia zu werden. Die Vorzeichen stimmen optimistisch. Auch wenn Star Laura Dahlmeier (Foto: dpa) krank ist und den Weltcup-Auftakt in Östersund verpasst. »-Mehr
Gaggenau
Fortbestand ist jetzt gesichert

25.11.2017
Fortbestand ist jetzt gesichert
Gaggenau (refra) - Die Zukunft des Obst- und Gartenbauvereins Ottenau ist gesichert. In Martin Wörner hat der Verein einen neuen Vorsitzenden gefunden, der auf 25-jährige Vereinserfahrung blicken kann. Martin Stoll löst Michael Streeb als zweiten Vorsitzenden ab (Foto: av). »-Mehr
Kuppenheim
--mediatextglobal-- Faruk Karadogan (links) könnte nach seinem Jochbeinbruch mit einer Maske gegen Auggen auflaufen. Foto: toto

24.11.2017
SV 08 gegen Auggen gefordert
Kuppenheim (rap) - Fußball-Verbandsligist SV 08 Kuppenheim strebt zum Hinrundenende gegen den Tabellenachten FC Auggen einen Sieg an, um die Abstiegsplätze zu verlassen. Für die Partie am Samstag kehrt Lucas Grünbacher zurück in den Kuppenheimer Kader (Foto: toto). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Das Hinspiel hat Rastatt im Hägenich gewonnen. Ob allerdings Torjäger Oussama Ayari (links) - hier im Duell mit Simon Maurath - mitwirken kann, ist noch fraglich. Foto: toto

24.11.2017
Rastatter SC/DJK empfängt Bühl
Rastatt (red) - Zwei der auswärtsstärksten Landesliga-Mannschaften stehen sich im Landesliga-Spitzenduell in Rastatt gegenüber. Der RSC/DJK (Foto: toto) empfängt zum Rückrundenauftakt den VfB Bühl, der bei zwei Remis noch kein Auswärtsspiel verloren hat. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Kantinen setzen laut einer Erhebung des Hotel- und Gaststättenverbands auf Biokost und regionale Produkte. Wäre Sie bereit, dafür mehr zu bezahlen?

Ja.
Nein.
Ich esse in keiner Kantine.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen