http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Starthilfe für internationales "Jugend-Forum"
Um das Thema Nachhaltigkeit als Projektschwerpunkt weiter voranzutreiben, bewirbt sich die HLA beim Beo-Wettbewerb mit der Idee eines Jugend Forums zum Thema 'Green Leadership' (Umwelt-Management). Foto: HLA
29.11.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Mit dem Thema Nachhaltigkeit hat die Handelslehranstalt (HLA) Gernsbach bereits gute Erfahrungen gemacht. So gewann die Übungsfirma X-Trips in diesem Jahr einen Preis im Wettbewerb "Nachhaltige Schüler-, Übungs- und Juniorenfirmen". Um das Thema Nachhaltigkeit als Projektschwerpunkt weiter voranzutreiben, hat sich die HLA beim Beo-Wettbewerb mit der Idee eines Jugend-Forums zum Thema "Green Leadership" (Umwelt-Management) beworben.

Als eins von sechs Projekten wurde das Gernsbacher Vorhaben aus über 50 Vorschlägen ausgewählt, wie die HLA gestern mitteilte. Die CDU-Landtagsabgeordnete Sylvia Felder informierte sich bei einem Besuch über den aktuellen Stand des Projekts und sagte den Schülern ihre Unterstützung zu.

Finanziell gefördert wird dieser Wettbewerb Beruflicher Schulen von der Stiftung Baden-Württemberg. Das diesjährige Motto: "Baden-Württemberg 2030: Wie wollen wir leben und was müssen wir dafür tun?" Zu diesem Zweck organisieren die Schüler des Beo-Projekts für den 2. und 3. Februar 2018 ein "Jugend-Forum" in Gernsbach, das sich vor allem an Auszubildende und Schüler wendet.

Sie sollen später den Gedanken der Nachhaltigkeit in ihren Unternehmen vorantreiben und verankern. In Workshops mit Experten für "Leadership Development", Entscheidungsträgern und Vertretern der Vereinten Nationen werden die Teilnehmer an Lösungen und Visionen für die Schaffung einer internationalen Plattform zum "Green Leadership" arbeiten.

"Die Wirtschaftsregion Mittelbaden und insbesondere das Murgtal sind geradezu prädestiniert für so ein Projekt. Die großen Firmen in der Region und der großartige Mittelstand unternehmen heute schon viele Anstrengungen, um umweltbewusster zu produzieren. Gerade da ist es wichtig, den Gedanken der Nachhaltigkeit in die Köpfe der jungen Leute zu pflanzen, damit sie ihn später als Entscheidungsträger weiterentwickeln und umsetzen oder an ihre Vorgesetzten weitergeben", erklärte Sylvia Felder. Sie sei beeindruckt von dem Engagement und der Professionalität der Schüler. "Unser Ziel ist es, dieses Jugend-Forum dauerhaft in Gernsbach zu etablieren", sagte Christian Bruder, stellvertretender Rektor der HLA. Davon würden alle in der Region profitieren. "Gerne unterstütze ich dieses Projekt mit meinen Kontakten und werbe dafür", sagte die Landtagsabgeordnete Sylvia Felder. Vor allem die internationale Ausrichtung der Veranstaltung sei ein Pluspunkt.

"Ein fester Bestandteil an unserer Schule ist die Studienfahrt nach New York", erklärte Martin Strauß, Lehrer an der HLA. "Dank eines gut funktionierenden Netzwerks können wir unseren Schülern ein abwechslungsreiches Programm und hochkarätige Gesprächspartner bieten. Zum Beispiel Besuche bei den Vereinten Nationen, die Teilnahme an der Global Business Challenge oder der Besuch an einer High School. Das hat uns bei der Vorbereitung des Beo-Projektes enorm geholfen."

Neu: Zusatzqualifikation "Public Management"

Felder ermunterte die Schüler, weiterhin Eigenverantwortung und Engagement zu zeigen. "Seid stolz auf das, was ihr hier leistet, und nehmt dies in eure künftigen Unternehmen mit", so die CDU-Politikerin.

Abschließend berichtete Konrektor Christian Bruder über neueste Entwicklungen an der Schule, wie beispielsweise die neue Zusatzqualifikation "Public Management". Es besteht Kooperation der HLA Gernsbach mit der Fachhochschule Kehl und dem Landratsamt Rastatt zur Vorbereitung auf ein Studium an der Verwaltungshochschule Kehl oder einer Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung.

Eine weitere Neuerung an der HLA ist die sogenannte Ausbildung 4.0. In Zusammenarbeit mit der Carl-Benz-Schule Gaggenau wird die kaufmännische Ausbildung an die Anforderungen der Industrie 4.0 ausgerichtet.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Einrichtung erwirbt sich internationales Renommee

02.11.2017
Besondere Ehrung von Herrmann
Baden-Baden (cn) - In diesem Jahr feiert die südbadische Sportschule in Steinbach ihr 60-jähriges Bestehen. Gründer Fritz Herrmann erhält 1988 hohen Besuch: Bundespräsident Richard von Weizsäcker kommt, um ihm das große Bundesverdienstkreuz zu verleihen (Foto: Herrmann). »-Mehr
Luxemburg
So klein - und doch so viel los!

07.01.2015
So klein - und doch so viel los!
Luxemburg (is) - "Mir wëlle bleiwe, wat mir sinn", lautet der Wahlspruch der Luxemburger, die es im Laufe der Jahrhunderte irgendwie schafften, ihre Identität zu bewahren. Natürlich könnte man die Stadt auch unter Tage durchstreifen, aber im hellen Sonnenschein präsentiert sich Luxemburg von seiner schönsten Seite (Foto: visitluxembourg). »-Mehr
Abensberg
Hundertwasser, da Vinci und die Bierzwerge

16.10.2014
Weißbier-Brauerei wird Kunstwerk
Abensberg (is) - Vor 2010 war Abensberg wohl nur Bierliebhabern bekannt. Als der Diplomingenieur für Brauwesen Leonhard Salleck jedoch merkte, auf welch großes Interesse die Führungen durch die "Bierwelt" stießen, ließ ihn die Idee nicht los, die Brauerei "Kuchlbauer" in ein Kunstwerk zu verwandeln (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Fast jeder zweite Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage Streit mit Nachbarn, zumeist wegen Lärmbelästigung. Lagen Sie auch schon einmal im Clinch?

Ja, häufig.
Ja, aber selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen