http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Eingeschlepptes Ungeziefer
Wegen Hygiene-Problemen geräumt: Die 'Waldbachschänke' soll als Flüchtlingsheim aufgegeben werden. Foto: Juch/av
01.12.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Wegen Hygiene-Problemen ist die seit September 2014 als Flüchtlingsunterkunft genutzte "Waldbachschänke" geräumt worden. Entsprechende BT-Informationen bestätigte das Landratsamt Rastatt auf Anfrage. Laut Gisela Merklinger sei "eingeschlepptes Ungeziefer" ursächlich dafür, dass die letzten 16 Flüchtlinge in den "Sonnenhof" umziehen mussten.

Grund für den Schädlingsbefall in der Immobile sei die unsachgemäße Lagerung von Lebensmitteln, erklärte die Landkreissprecherin. Obwohl die zuständigen Mitarbeiter und die Heimaufsicht die Flüchtlinge regelmäßig darauf hinweisen würden, werde zum Beispiel Fleisch immer wieder einfach ungekühlt in Zimmern aufbewahrt, anstatt in den dafür zur Verfügung gestellten Kühlschränken. Diese Probleme gebe es auch in anderen Erstunterbringungs-Unterkünften, verwies Merklinger auf weitere Fälle, mit denen sich das Landratsamt schon beschäftigen musste. Man sei aber stets bemüht, sämtlichen Bewohnern die entsprechenden Verhaltensregeln zu vermitteln.

Aufgrund des anhaltend geringen Flüchtlingszustroms werde sich der Landkreis nach aktuellen Planungen ohnehin im Laufe des kommenden Jahres von der "Waldbachschänke" als Erstunterbringungseinrichtung trennen, kündigte Merklinger gestern an. Selbiges gelte für den "Sonnenhof", der ab 2018 nur noch für die Anschlussunterbringung genutzt werden soll.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Kantinen setzen laut einer Erhebung des Hotel- und Gaststättenverbands auf Biokost und regionale Produkte. Wäre Sie bereit, dafür mehr zu bezahlen?

Ja.
Nein.
Ich esse in keiner Kantine.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen