http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Quetschvergnügt" in den Advent
Das schmeckt: Wochenmarkt-Besucher probieren die Schlecksel-Kreation von Christa Engel (Zweite von rechts). Foto: Juch
02.12.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Nahezu täglich sind zuletzt Anfragen bei Sabine Katz eingegangen, wann denn endlich die neue Gernsbach-Marmelade erhältlich ist. "Es ist ein Gernsbacher Produkt, das sehr gut ankommt und schmeckt", erklärte die Wettbewerbs-Initiatorin gestern Vormittag auf dem Wochenmarkt. Dort gab es die siegreiche Kreation von Marmeladen-Königin Christa Engel erstmals zu kaufen - und zum Probieren.

Viele Besucher taten dies und frohlockten angesichts der Geschmacksexplosion im Gaumen. Eine solche hatten auch Sternekoch Bernd Werner und seine Jury, als sie "Quetschvergnügt" (so der Marmeladen-Titel) auf Schloss Eberstein zur Gewinnerin kürten (wir berichteten). "Das war ein Knaller", lautete das einhellige Urteil. Pünktlich zum ersten Advent ist die frech gestaltete Gernsbach-Marmelade nun erhältlich.

Die Produktion wurde diesmal an ein junges Start-up-Unternehmen aus Berlin vergeben. "Die konnten mit Quetsche gar nichts anfangen und haben aus ,Quetschvergnügt' kurzerhand ,Quietschvergnügt' gemacht", schmunzelte Katz im BT-Gespräch. Diesen Lapsus hat man natürlich rechtzeitig bemerkt und die jungen Männer von Marmelicious, so der Firmenname, über die badische Quetsche aufgeklärt.

Mit dem Resultat, das ab sofort in der Schatzinsel und der Touristinfo zu kaufen ist, sind Katz und die dreifache Gernsbacher Marmeladen-Königin sehr zufrieden. Das Interesse der Bürger an dem Produkt sei auch bei der siebten Auflage wieder groß, betonten sie. Aber auch die Vorgänger-Schlecksel, die ebenfalls noch erhältlich sind, stehen weiter hoch im Kurs: Erdbeere, Kirsche, Birne, Heidelbeere, Quitten und jetzt Zwetschgen galt es im Rahmen des Wettbewerbs bisher ins Glas zu zaubern. Um welche Frucht es sich 2018 handeln wird, bleibt noch ein Geheimnis. Die Marmeladen-Köche können sich jedoch bessere Chancen ausrechnen als in diesem Jahr: Denn Christa Engel sitzt als Titelverteidigerin dann zum dritten Mal in der Jury und darf selber nicht mitmachen - höchstens außer Konkurrenz.

Der Erlös der Quetschvergnügt-Gläser, die gestern verkauft wurden, fließt in die Denis Goldberg Legacy Foundation, die ein Kulturzentrum in einem Vorort von Kapstadt (Südafrika) aufbauen will.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Kantinen setzen laut einer Erhebung des Hotel- und Gaststättenverbands auf Biokost und regionale Produkte. Wäre Sie bereit, dafür mehr zu bezahlen?

Ja.
Nein.
Ich esse in keiner Kantine.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen