http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Viel Beifall für die Akteure
Während Hannah Zink ihren Sprung absolviert, bereiten ihre Mitstreiter bereits die nächste akrobatische Figur vor.Hegmann
04.12.2017 - 00:00 Uhr
Von Hans-Peter Hegmann

Gaggenau - Als ein Dankeschön der Stadt Gaggenau für die umfangreiche Arbeit, die in den Sportvereinen geleistet wird, bezeichnete Frank-Stephan Barth den Sportlerempfang in der Jahnhalle am Sonntag. Sowohl die sportlichen Erfolge als auch das ehrenamtliche Engagement sollen dabei öffentlich gewürdigt werden, sagte der Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Gaggenau.

Die Veranstaltung war wiederum eine bunte Mischung aus sportlichen Showeinlagen und Ehrungen. Zunächst zündete allerdings der Aushilfsmoderator Heiko Borscheid auf dem runden Tisch eine Kerze an: "Nicht für Thomas Riedinger, den erkrankten Kollegen, sondern zum 1. Advent, und weil das auch bisher immer die erste Aktion von Riedinger auf der Bühne war", lautete sein launiger Kommentar. Er begrüße anschließend neben dem Vorsitzenden auch Oberbürgermeister Christof Florus sowie den Personalchef des Protektorwerks, Harald Hauer.

Protektor will sich langfristig engagieren

Hauer machte deutlich, dass das Gaggenauer Unternehmen als diesjähriger Stifter des Jugendförderpreises daran interessiert sei, diese Rolle langfristig zu übernehmen. Als großer Ausbildungsbetrieb in Gaggenau habe seine Firma bereits Verantwortung für die Zukunft von vielen Jugendlichen übernommen. Mit der Tätigkeit als Sponsor wolle sie zusätzlich die Motivation der vielen Helfer in den Vereinen unterstützen. Bislang war die Volksbank Baden-Baden-Rastatt als Sponsor in Erscheinung getreten. Überreicht wurde der Förderpreis je zur Hälfte an den Skiclub Gaggenau und den Reitverein Moosbronn als Anerkennung für deren bisherige erfolgreiche Jugendarbeit. Barth bedauerte zwar etwas, dass der Reitclub kein lebendes Pferd mit auf die Bühne gebracht habe, wie es schon einmal praktiziert worden sei, aber mit Blick auf den Tierschutz habe man dafür Verständnis. Ebenso nahm er verständnisvoll zur Kenntnis, dass der Sprecher des Skiclubs erklärte, dass es ihnen schon schwergefallen sei, bei der derzeitigen idealen Schneelage statt zum Skikurs zu fahren in die Halle zu kommen.

Freude beim SV Michelbach

Aber schließlich bekomme man einen solchen Preis nicht jedes Jahr und zudem hoffe er, dass die Veranstaltung auch ein Anreiz für den Nachwuchs sei, Verantwortung in einem Verein zu übernehmen. Als weiterer Preis wurde zum zweiten Mal die Hanns-Spitschan-Medaille verliehen - sie ist für Personen gedacht, die sich um den Sport besonders verdient gemacht haben.. Die Auszeichnung zur Erinnerung an den langjährigen Vorsitzenden des Sportausschusses ging an den Vorsitzenden des SV Michelbach, Reiner Rieger, für seine Idee und deren konsequente Umsetzung, auf dem einstigen Hartplatz "Rote Erde" einen preisgünstigen Rasenplatz anzulegen.

In drei weiteren Ehrungsblöcken wurden erfolgreiche Sportler und Ehrenamtliche, die zum Teil bereits über 40 Jahre aktiv tätig sind, ausgezeichnet. Für den Showteil sorgten Turnerinnen und Turner des TB Gaggenau mit einer tänzerisch unterlegten Schwebebalken-Vorführung mit dem Titel "Aladin" unter der Leitung von Sabrina Demirbas und die Turner mit akrobatischen Vorführungen, die sie mit Paul Spangenberg einstudiert hatten. Mehrere Sportlerinnen zwischen 45 und neunzig zeigten Teile aus ihren mit Leiterin Anette Kühn einstudierten Übungen zum Thema "Mach mit - bleib fit". Die "Amazonen" aus dem TB zeigten eine zirkusreife Vorführung mit Lichteffekten, die Marina Kunde mit ihnen vorbereitet hat.

Acht Damen der Sportgruppe SG Stern präsentierten unter der Leitung von Christa Fritz und Evelyn Fosselmann drei anmutige Bauchtanzvorführungen.

Mitorganisiert und unterstützt haben die Veranstaltung der TB Gaggenau, SG Stern, VFB Gaggenau, DLRG, Fliegergruppe Gaggenau, Tennisclub BW Gaggenau und der Skiclub Gaggenau.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Auftritt von Peter Orloff (Mitte) und dem Schwarzmeer-Kosaken-Chor in der Friedenskirche in Baden-Oos.  Foto: Philipp

01.12.2017
Kosakenchor in Friedenskirche
Baden-Baden (up) - In der Friedenskirche in Baden-Oos konzertierte der Schwarzmeer-Kosaken-Chor unter der Leitung von Peter Orloff (Foto: up). Stimmgewaltig und mit viel Gefühl gelang dem Chor ein begeisternder Auftritt, am Ende gab es stehenden Beifall vom Publikum. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Im Rahmen der Stadtaufgabe von ´Stadt Land Quiz´ des SWR verwandeln sich Rastatter aus drei Generationen zu menschlichen Weihnachtsbäumen. Gesendet wird der Städtewettstreit mit Landau am 23. Dezember.  Foto: Wollenschneider

01.12.2017
Rastatter als Tannenbäume
Rastatt (rw) - Ungewöhnlich: Zehn beleuchtete menschliche Tannenbäume machen sich auf den Weg zur Bühne des Rastatter Weihnachtsmarkts. Wie das? Der SWR drehte sein Quiz "Stadt Land Quiz", bei dem sich Rastatt mit dem pfälzischen Landau messen musste (Foto: rw). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Großer Tag in der Rheintalschule mit Ingo Eble, Petra Siegel-Porer, Axel Stöhr und Stefan Martens (von links). Foto: pr

29.11.2017
Neuer Konrektor an Rheintalschule
Bühl (red) - Die Rheintalschule in Bühl hat mit Axel Stöhr einen neuen Konrektor". In dem sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in der Trägerschaft des Landkreises ist er, wie Rektorin Petra Siegel-Porer betonte, kein Unbekannter(Foto: Schule). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- ´Altschwierer Heimatfreunde´ und Sunne-Triebl ehren ihre Gründungsmitglieder. Rudi Seibicke (Mitte, mit weißem Hemd) ist neuer Ehrenvorsitzender.  Foto: Dietmeier

28.11.2017
Ideengeber und Motor
Bühl (cid) - Im Mittelpunkt des Festaktes "50 Jahre Altschwierer Heimatfreunde" in der Rohrhirschmühle standen zahlreiche Ehrungen. Unter großem Beifall ernannte Vorsitzender Christian Külsheimer seinen Vorgänger Rudi Seibicke zum Ehrenvorsitzenden (Foto: cid). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Der Leiter der Seelsorgeeinheit Iffezheim-Ried, Pfarrer Michael Dafferner, weiht die neue Wintersdorfer Kirchenorgel.  Foto: J. Giese

27.11.2017
Neue Orgel geweiht
Rastatt (jg) - Die Weihe der neugebauten Orgel in St. Michael Wintersdorf war geprägt durch den reichen Wohlklang der musikalischen Umrahmung. Pfarrer Michael Dafferner nahm die Orgelweihe selbst vor. In dem Instrument wurden die alten Stieffell-Pfeifen verwendet (Foto: jg). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Fast jeder zweite Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage Streit mit Nachbarn, zumeist wegen Lärmbelästigung. Lagen Sie auch schon einmal im Clinch?

Ja, häufig.
Ja, aber selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen