http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Produkte aus dem 3-D-Drucker
19.01.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - "You want it. We print it." So lautet das Motto der Schülerfirma Print&Progress (kurz P&P), das sich am Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) auf den 3-D-Druck gewünschter Produkte spezialisiert hat. In dem kleinen Unternehmen arbeiten seit September 19 Schüler zusammen in mehreren Abteilungen an ihrem Projekt.

Während sich die Marketingabteilung um den Produktverkauf und Werbung kümmert, beschäftigt sich die Verwaltungsabteilung um Finanzen und Protokollführung, informiert die Schülerfirma in einem Pressetext. Um den Bau des hochkomplexen 3D-Druckers und die Produktion der hergestellten Produkte sorgt sich die Technikabteilung. Geführt wird das junge Unternehmen von zwei Geschäftsleitern, Amanda Fuchs und Jan Rahner. Print&Progress arbeitet zusammen mit der Organisation Junior, die Schülerfirmen unterstützt und die wirtschaftliche Bildung junger Menschen fördert. Zudem wird der Einstieg in die Wirtschaft erleichtert. Unter dem Motto "Qualität. Kreativität. Fortschritt." arbeitet die Firma eigenen Angaben zufolge an selbstentwickelten, modernen Produkten, produziert mit dem eigenständig gebauten 3-D-Drucker.

Außerdem wird von Print&Progress die Möglichkeit geboten, eigene Produktwünsche zu äußern und sie zu realisieren. Für diese speziellen Produktwünsche kann man Print&Progress per E-Mail an schuelerfirma@gymnasium-gernsbach.de erreichen. Mehr über das Jungunternehmen findet sich auch auf der Homepage www.printprogress.de sowie über den Instagram-Account print_and_progress, wo man sich jeweils über neueste Fortschritte informieren kann.

Als Schülerfirma wird ein von den Schülern eigenverantwortlich gegründetes Übungsunternehmen bezeichnet, das mit realem Geschäftsbetrieb, realen Waren und realen Geldströmen unter dem Schirm des ASG voraussichtlich ein Jahr lang geführt wird.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Neckarsulm
Glassplitter in Hackfleisch: Rückruf bei Kaufland

18.01.2018
Glassplitter in Hackfleisch
Neckarsulm (lsw) - Wegen möglicher Glassplitter ruft Kaufland vorsorglich Hackfleisch zurück. Betroffen sei die Eigenmarke K-Purland. Hintergrund des Rückrufs sei eine defekte Maschine gewesen. Die Ware wurde vorübergehend aus dem Verkauf genommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Weitere Nadelfunde in Baden

13.01.2018
Weitere Nadelfunde in Baden
Karlsruhe (lsw) - Hinter den jüngsten Nadelfunden in Lebensmitteln in Baden stecken vermutlich ein oder mehrere Trittbrettfahrer. Das teilte die Polizei Karlsruhe am Samstag mit. Bislang gab es insgesamt neun Fälle, wobei die jüngsten davon im Tatablauf abweichen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Mit einem geselligen Abendessen bedankt sich die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul bei seinen Mitarbeitern. Foto: Pfarrgemeinde

10.01.2018
Gemeindezentrum "Haus des Jahres"
Bühl (red) - Den ehrenamtlich Aktiven der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul widmete Pfarrer Wolf-Dieter Geißler sein Dankeschön-Abendessen im Haus Alban Stolz. Diesem vor 50 Jahren errichteten Gemeindezentrum galten auch Geißlers einleitende Worte (Foto: PG). »-Mehr
Offenburg
--mediatextglobal-- Per 3-D-Druck haben Forscher die ´eiserne Faust´ des Götz von Berlichingen nachgebildet. Foto: Hochschule Offenburg

10.01.2018
"Eiserne Faust" aus dem Drucker
Offenburg (KNA) - Forscher der Hochschule Offenburg haben die "eiserne Faust" des Raubritters Götz von Berlichingen (1480-1562) per 3-D-Drucker rekonstruiert (Foto: Hochschule Offenburg). Sie könnte als Vorlage für kostengünstige Prothesen für Patienten in armen Ländern dienen. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- ´Baden-Baden ist die einzige Stadt Deutschlands mit einer Seniorenklappe´: Heinrich Del Core ist mal bitterböse, mal aber auch ganz zärtlich. Foto: Barth

09.01.2018
Fulminante Beifallsstürme
Bühl (ub) - Der Mann ist Hardcore, was Wortwitz, Spontanität und beste Unterhaltung betrifft: Heinrich Del Core, der schwäbisch-italienische Kabarettist und Comedian aus Rottweil war zu Gast im Bürgerhaus Neuer Markt und erzeugte dort fulminante Beifallsstürme (Foto: ub). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Freitag dürfen Lufthansa-Piloten und -Stewardessen in Turnschuhen zur Arbeit kommen – eine einmalige Aktion. Finden Sie eine Kleiderordnung in der Branche richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen