http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Unter neuem Vorsitz in Richtung Fusion
Der scheidende Aufsichtsratsvorsitzende Hans Jürgen Pütsch (von links), Heinz Neuwirth, Hans-Joachim Brüssow, Dr. Thomas Iber, Karin Schwamberger, Volker Hildenbrand und Michael Pfeiffer.  Foto: Senger
20.01.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Neue Gesichter im Aufsichtsrat, prinzipielle Einigkeit über den angestrebten Zusammenschluss mit dem Kreisverband Bühl-Achern: Der DRK-Kreisverband Rastatt zog am Donnerstagabend in Selbach Jahresbilanz. Wie berichtet, ist Michael Pfeiffer zum Nachfolger von Hans Jürgen Pütsch gewählt worden. Der Rastatter OB hatte nicht mehr kandidiert. In der Siegfried-Hammer-Halle erhielt Pfeiffer in geheimer Wahl 107 von 125 Stimmen. 17 Delegierte waren gegen den Bürgermeister von Gaggenau, es gab eine Enthaltung.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Volker Hildenbrand vom DRK-Ortsverein Gernsbach (76 Ja-Stimmen, 48 Nein, eine Enthaltung). Vorgänger Roland Kast hatte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidiert.

Der DRK-Kreisverband zählt in 14 Ortsvereinen rund 9000 Mitglieder, davon 900 Ehrenamtliche. Im Geschäftsbericht für 2016 konnte Hans Jürgen Pütsch erneut einen Überschuss vorlegen. Wie berichtet, wird Geschäftsführer Michael Haug zum 1. Juni in gleicher Funktion zum DRK-Rettungsdienst Ortenau in Offenburg wechseln. Pütsch "bedauert das sehr. Vielen herzlichen Dank für das gute und gelungene Miteinander". Mit Blick auf die angestrebte Fusion der Kreisverbände Rastatt und Bühl-Achern soll der Bühler DRK-Kreisvorsitzende Felix Brenneisen am 1. Februar zunächst als Mit-Geschäftsführer des Rastatter Kreisverbands fungieren. Der Vertrag ist befristet mit Blick darauf, ob die Verschmelzung von den Ortsvereinen befürwortet wird. Aufsichtsräte und Geschäftsführer beider Kreisverbände seien der Überzeugung, dass eine Verschmelzung zu einem Kreisverband Mittelbaden notwendig sei, betonte Pütsch. Ein mittelfristiges Überleben sei nur möglich, "wenn wir unsere Kräfte bündeln".

Ausdrücklich dankte der OB dem Kreisausschussvorsitzenden Horst Neuendorf aus Gaggenau, der unermüdlich diesen Prozess begleite: "Sie haben einen enormen Aufwand betrieben und sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt."

In seinem Geschäftsbericht für 2016 musste Geschäftsführer Michael Haug im Rettungsdienst ein Minus von 126000 Euro ausweisen. Jürgen Cummerow hatte bei der Überprüfung des Geschäftsjahrs 2016 keine wesentlichen Beanstandungen vorzutragen. Ohne Gegenstimmen, aber bei 16 Enthaltungen, wurde die Jahresrechnung angenommen. Unter der Leitung des Selbacher Ortsvorstehers Michael Schiel wurde der Aufsichtsrat bei 18 Gegenstimmen entlastet. Zu einem großen Teil kamen die Enthaltungen an diesem Abend von Mitgliedern des Ortsvereins Rastatt.

Nach zwei Amtszeiten trat der Aufsichtsratsvorsitzende Hans Jürgen Pütsch nicht mehr als Vorsitzender des Aufsichtsrats zur Wiederwahl an. Er habe 2009 das Amt "sehr gerne angenommen"; mit vereinten Kräften habe man "den Kreisverband aus einer tiefen Krise geführt", bilanzierte er: "Wir haben sehr schwierige Entscheidungen treffen müssen", doch sei auch in schwierigen Momenten ein vertrauensvolles Miteinander gepflegt worden. In seiner Vorstellungsrede hatte Michael Pfeiffer unter anderem betont: Ein Zusammenschluss mit dem Kreisverband Bühl-Achern sei die richtige Perspektive, auch wenn noch viele Fragen zu klären seien.

Per Handzeichen wurden unter der Leitung von Michael Schiel weiterhin als Aufsichtsratsmitglieder gewählt: Rechtsanwalt Klaus Betzga in Abwesenheit bei einer Enthaltung, Dr. Thomas Iber (einstimmig), Diplom-Volkswirt Heinz Neuwirth einstimmig.

Für zwei weitere Posten boten mehrere Bewerber zur Wahl an, so dass eine geheime Abstimmung stattfand: Bereitschaftsleiter Hans-Joachim Brüssow wurde dabei mit Mehrheit in den Aufsichtsrat gewählt. Danach konnte noch Karin Schwamberger, die Vorsitzende des Ortsvereins Bietigheim, ebenfalls eine Mehrheit auf sich vereinigen. Brüssow hatte zuvor als weitere Beisitzerin Christiane Schmidt vom Ortsverein Rastatt vorgeschlagen. Sie konnte sich aber bei der Wahl nicht durchsetzen, dies galt ebenso für Horst Neuendorf aus Gaggenau.

Dem bisherigen Vorsitzenden Pütsch dankte Volker Hildenbrand im Namen des Aufsichtsrats. "Sie haben einiges auf den Weg gebracht, wir haben mit Ihnen zusammen einige Schwierigkeiten überwunden, und Sie haben den Aufsichtsrat immer sehr gut geführt. Dafür von uns ein ganz, ganz, ganz herzliches Dankeschön."

Nicole-Isabell Vogler als Vertreterin des Nachbarkreisverbands Bühl-Achern richtete ein Grußwort an die Versammlung. Sie freue sich auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit - "und auf die Frauenpower", die mit Karin Schwamberger in den Aufsichtsrat Einzug gehalten habe. Sie hoffe, dass man Ende des Jahres eine gemeinsame Sitzung im neuen gemeinsamen Kreisverband haben werde.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Brandserie hält Feuerwehr und Polizei in Atem - Zeugen werden gesucht

19.01.2018
Brandserie hält Feuerwehr in Atem
Baden-Baden (red) - Zu drei Bränden innerhalb kurzer Zeit mussten am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei in Baden-Baden ausrücken. In Flammen standen jeweils Mülltonnen, die von Unbekannten angezündet wurden. Ein Helfer verletzte sich beim Löschen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Zugverkehr im Südwesten wieder angerollt

19.01.2018
Zugverkehr wieder angerollt
Stuttgart (lsw) - Nach dem Orkan "Friederike" läuft der Fernverkehr auf der Schiene im Südwesten wieder an. Die ersten Fernzüge fuhren am Morgen wieder. Laut Bahn gibt es aber noch viele Ausfälle. Keine Entspannung gibt es dagegen bei der Hochwasserlage (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Kunden verlieren doch kein Geld

19.01.2018
Nachfolger für Fitnessstudio
Baden-Baden (sre) - Das insolvente Fitnessstudio Asporta in Baden-Baden hat einen neuen Betreiber. Bereits Ende Dezember hat das Unternehmen "Oxygym Fitness & Health Club" das Studio übernommen. Dadurch verlieren frühere Kunden wohl doch kein Geld (Foto: Asporta). »-Mehr
Baden-Baden
Sturm ´Burglind´ macht viel Arbeit

19.01.2018
Aufräumarbeiten dauern an
Baden-Baden (cri) - Noch sind die Schäden des Sturmtiefs "Burglind" vom 3. Januar vor allem in Neuweier (Foto: Hoffmann) und Geroldsau nicht beseitigt, fegte gestern "Friederike" über Baden-Baden hinweg. Bis 16 Uhr war in der Folge der Verkehr ins Rebland (L84 a) gesperrt. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Im Schnitt alle drei Monate eine Beerdigung: Am Mooser Friedhof herrscht keine Parkplatznot. Foto: Margull

19.01.2018
Friedhöfe in der Diskussion
Bühl (jo) - "Bei aller Pietät: Wenn das so weitergeht, müssen wir vielleicht Friedhöfe stilllegen." FDP-Stadtrat Lutz Jäckel sprach bei den Haushaltsberatungen ein heikles Thema an. Auf den Friedhöfen in Moos und Oberbuch haben Bestattungen inzwischen Seltenheitswert (Foto: bema). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Außenminister Sigmar Gabriel genießt bei den Wählern hohes Ansehen. Was denken Sie, sollte er den Job auch künftig machen dürfen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen