http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Erster Schritt zum Tierhof
Erster Schritt zum Tierhof
20.01.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (vgk/mm) - Mit der Umwandlung der Jugendherberge Forbach in einen Tierschutzhof hatten sich am Donnerstagabend die Mitglieder des Technischen Ausschusses des Forbacher Gemeinderats bei einer allgemeinen Bauvoranfrage zu beschäftigen. In der ehemaligen Heinrich-Kastner-Jugendherberge soll eine Begegnungsstätte für Mensch und Tier der Organisation "RespekTIERE Leben" entstehen (das BT berichtete).

Die Ausschussmitglieder folgten mehrheitlich der Empfehlung der Verwaltung, für die Nutzungsänderung zu stimmen. Als eine ganz normale Bauvoranfrage bezeichnete Ortsbaumeister Oliver Dietrich den Vorgang. Für die Jugendherberge bestehe eine Genehmigung zur Nutzung im Außenbereich.

Es müsse die grundsätzliche Frage beantwortet werden, ob ein Tierhof auch damit abgedeckt sei. Seitens der Gemeinde gebe es keine baurechtlichen Einwände. Jetzt müsse die Entscheidung des Baurechtsamts im Rastatter Landratsamt abgewartet werden, "wie bei jeder Bauvoranfrage auch". Die Ausschussmitglieder hatten vor der Abstimmung viele Fragen. So wollte Heike Schillinger (SPD) unter anderem wissen, ob auch im Außenbereich von Forbach Zäune der Genehmigung unterliegen. Ein klares Ja, wie Ortsbaumeister Oliver Dietrich mitteilen konnte.

"Wie will sich der Tierschutzhof finanzieren?", fragte Bernd Frey (CDU). Die Lichtenauerin Daniela Haberstroh hat Interesse an der Immobilie bekundet und möchte eine Begegnungsstätte für Mensch und Tier einrichten. Als eine "sinnvolle und interessante Nachnutzung" hatte Karl Rosner, der Geschäftsführer des Landesverbands Baden-Württemberg des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH), das Anliegen der Tierschützerin bezeichnet.

Der Verein "RespekTIERE Leben" ist überwiegend im Ausland aktiv. Schwerpunkte sind Bulgarien und Rumänien. Hauptsächlich Hunde, Katzen und Kleintiere werden versorgt, die in den Herkunftsländern in Tierheimen leben. Verletzte, alte und misshandelte Tiere werden betreut und Operationen finanziert.

Auf die Jugendherberge in Forbach sei sie zufällig bei Ebay gestoßen, erläuterte Haberstroh gegenüber dem BT. Die Zimmer könnten Praktikanten bewohnen, Aktions- und Besuchertage seien denkbar. Der Pavillon wäre für Festlichkeiten geeignet, so ihre Vorstellung. Kinder, behinderte Menschen oder Ältere - sie könnten die Vierbeiner besuchen und die ehemalige Jugendherberge so zu einer Begegnungsstätte werden lassen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Brandserie hält Feuerwehr und Polizei in Atem - Zeugen werden gesucht

19.01.2018
Brandserie hält Feuerwehr in Atem
Baden-Baden (red) - Zu drei Bränden innerhalb kurzer Zeit mussten am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei in Baden-Baden ausrücken. In Flammen standen jeweils Mülltonnen, die von Unbekannten angezündet wurden. Ein Helfer verletzte sich beim Löschen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Durmersheim
Preise, Urkunden und Medaillen verliehen

19.01.2018
Engagierte Bürger ausgezeichnet
Durmersheim (manu) - Den Durmersheimer Neujahrsempfang als "Tag der Anerkennung und des Danks" nutzte Bürgermeister Andreas Augustin, um etliche Bürger der Hardtgemeinde für ehrenamtliches Engagement sowie außerordentliche Leistungen zu würdigen (Foto: Behrendt). »-Mehr
Murgtal
--mediatextglobal-- Der Schützenkreis Hohenbaden zeichnet seine Würdenträger in Lichtental aus. Foto: Welsch

19.01.2018
Erfolgsserie fortgesetzt
Murgtal (red) - Der Schützenkreis Hohenbaden hat seine Erfolgsserie beim Landeskönigsschießen fortgesetzt: Leon Kuhlmann (Obertsrot) und Frederic Föry (Bad Rotenfels) holten die entsprechenden Titel. Das gab Sportleiter Philippe Lyet bei der Kreiskönigsfeier bekannt (Foto: kw). »-Mehr
Baden-Baden
Landesstraße bei Neuweier bleibt gesperrt

18.01.2018
Landesstraße bleibt gesperrt
Baden-Baden (red) - Seit dem 3. Januar ist die Landesstraße zwischen Neuweier und dem Zimmerplatz gesperrt. Da die Arbeiten extrem zeitaufwendig und hohe Sicherheitsvorkehrungen nötig seien, wird die Sperrung voraussichtlich noch mindestens bis 2. Februar dauern (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Berlin
´Für schmutzige Deals stehe ich nicht zur Verfügung´

18.01.2018
Yücel lehnt Deals ab
Berlin (dpa) - Im Konflikt zwischen Deutschland und der Türkei ist der größte Streitpunkt die Inhaftierung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel. Seit mehr als elf Monaten sitzt der deutsch-türkische Journalist ohne Anklage im Gefängnis in der Türkei (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Außenminister Sigmar Gabriel genießt bei den Wählern hohes Ansehen. Was denken Sie, sollte er den Job auch künftig machen dürfen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen