http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Trickreiche "Oldies" von Croatia nicht zu stoppen
Croatia Gaggenau (rot-weiße Trikots) setzt sich im Endspiel mit 2:0 gegen den FC Auerhahn Reichental durch. Foto: FCO
23.01.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Fairen und technisch feinen Fußball gab es am Samstag in der Ebersteinhalle zu sehen. Die Spiele der Ü 35-Mannschaften hätten ein größeres Zuschauerinteresse verdient gehabt. Diejenigen, die zur Veranstaltung des Fußball-Clubs Obertsrot gekommen waren, wurden mit vielen Toren, schönen Kombinationen und spannenden Partien belohnt. Die beste Mannschaft stellte Croatia Gaggenau, deren "Oldies" in der Ebersteinhalle Ball und Gegner laufen ließen und sieben Spiele am Stück sowie das Turnier gewannen.

Einzig im ersten Vorrunden-Match gegen den Gastgeber vom FC Obertsrot hätten die Kroaten beinahe eine Niederlage einstecken müssen: In der letzten Minute verhinderte Torhüter Davor Smoljanovic beim Stand von 1:1 spektakulär den Rückstand, den Konter vollstreckten seine Mitspieler letztlich zum 2:1-Auftaktsieg 13 Sekunden vor dem Abpfiff der zwölf Minuten langen Partie. Es folgte eine Siegesserie, die auch im Halbfinale gegen die SG Obertsrot/Gernsbach (9:3) und im Endspiel gegen den starken FC Auerhahn nicht reißen sollte.

Die Reichentäler qualifizierten sich in der aus sechs Mannschaften im Modus jeder gegen jeden ausgetragenen Vorrunde als Gruppendritter für das Halbfinale. In diesem konnten sie nach einem rassigen, teils hitzig geführten Duell mit 3:2 im Neunmeterschießen gegen den FV Muggensturm das Finale klar machen; dort hatten sie gegen die trickreichen und Abwehrstarken Kroaten beim 0:2 aber kaum eine Chance. Der FV Muggensturm, der als Mitfavorit ins Turnier gegangen war, kam am Ende auf den vierten Platz, weil er auch sein zweites Neunmeterschießen im Spiel um Platz drei mit 0:2 gegen den Gastgeber verlor. Nicht fürs Halbfinale qualifizieren konnten sich die Alten Herren des TSV Loffenau und vom Rastatter SC/DJK. Kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatten die SG Weisenbach/Forbach und die SG Neusatz/Rotensol.

Als Unparteiische waren Markus Weßbecher und Jan Schillinger im Einsatz; die Turnierleitung lag in den Händen von Patric Schillinger und Holger Haas. Letzterer bedankte sich bei der Siegerehrung für die fairen Begegnungen und lobte die umsichtigen Leistungen der beiden Schiedsrichter. Stephan Juch, AH-Präsident des Veranstalters, zog angesichts von nur sechs teilnehmenden Mannschaften eine gemischte Bilanz des Tages: "Der Hallenfußball scheint seinen Zauber allmählich zu verlieren, das hat man auch schon bei den Murgtal-Meisterschaften der Aktiven gesehen." Dennoch wolle man versuchen, dass AH-Turnier in der Ebersteinhalle aufrechtzuerhalten - in der Hoffnung, dass künftig wieder die eine oder andere Mannschaft mehr die Lust dazu findet, sich fußballerisch mit anderen zu messen.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Andrea Nahles ist zur neuen Vorsitzenden der SPD gewählt worden. Trauen Sie ihr zu, die Partei aus dem Tal zu führen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen