http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Urgesteine bei Prunksitzungen auf der Bühne
Hoch geht es her beim Kinderball in der Murghalle. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1978. Foto: KG Talhutzel
24.01.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (red) - Der Karnevalverein Talhutzel feiert seinen närrischen Geburtstag. Das Badische Tagblatt blickt in einer Serie auf die 66-jährige Geschichte der Forbacher Fastnachter zurück. Höhepunkte der Kampagnen waren die großen Prunksitzungen.

Wenn am Freitag, 2. Februar, wieder die Türen zur ersten Sitzung im Hutzelpalast aufgehen, dann schwebt in der Halle auch ein wenig der Geist der vorherigen und auch ganz frühen Jahre mit, so der Karnevalverein. Vielleicht spürt man es nicht sofort, aber spätestens wenn beim Narrhallamarsch das Prinzenpaar Marlene Krech und Axel Reichert mit großem Gefolge in den Saal einzieht, dann erwartet jeder Besucher mit freudiger Spannung die kommenden Stunden.

Was hat sich verändert seit der ersten Sitzung 1953 im Sternensaal? Vieles wurde professioneller, Verwendung von ausgereifter Bühnentechnik sieht man heute bei manchen Auftritten, die Sprache und auch die Musik hat sich verändert, aber eines zum Glück nicht: Die unterhaltsamen Stunden, die Besucher und Mitwirkende während der Sitzung gemeinsam erleben. Um diese ging es damals schon, und das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Prinzenpaar, Elferrat, Ortsbüttel, Büttenredner, Tanzauftritte, Prinzengarde (seit 1961) sind auch heute noch fester Bestandteil jeder Sitzung.

Einige Forbacher Urgesteine hat man in den mehr als sechs Jahrzehnten auf der Bühne schon erleben dürfen. Dazu zählen Herbert Dieterle als Ortsbüttel und in vielen anderen Rollen, Burkhart Merkel mit seinem ganz feinen Humor und seiner Gabe, dies auf der Bühne umzusetzen, oder aktuell Jürgen "Baron" Wunsch, der in seiner unvergleichlichen Art jedes Jahr den Hutzelpalast zum Beben bringt.

1963 zog man mit den Sitzungen vom Sternensaal in das damalige Kurhaus, die heutige Murghalle, um und veranstaltete je eine Fremden- und am Rosenmontag eine Prunksitzung. Als in den späten 1980er Jahren das Publikumsinteresse zurückging, wurde nur noch eine Sitzung veranstaltet, die dann 1997 auf den Samstag vor Fastnacht gelegt wurde.

Die Kartennachfrage nahm in den darauffolgenden Jahren wieder zu. Seit 2001 finden am Wochenende vor Fastnacht die beiden Prunksitzungen und der Kinderball statt.

Der Karnevalverein freut sich auf zahlreiche Narren beim Sitzungswochenende, die beiden Prunksitzungen am 2. und 3. Februar sind ausverkauft.

Ein weiterer Höhepunkt der Kampagne ist der große Jubiläumsumzug am Fastnachtssonntag, 11. Februar, mit rund 45 Gruppen. Anschließend ist Narrenparty mit den "Black Forest Noise Makers" in der Murghalle. Der Kinderball startet am Sonntag, 4. Februar, 14 Uhr, in der Murghalle.

Premiere für die Narrenschaukel

Am Schmutzigen Donnerstag, 8. Februar, ist um 14.31 Uhr eine Premiere: die Einweihung der Narrenschaukel am Mosesbrunnenplatz. Dabei wird ein Talhutzel auf einer Seite der Wippe stehen, die andere wird mit Getränken beladen, bis sich die Wippe in Bewegung setzt. Die Getränke werden dann an die Zuschauer am Mosesbrunnenplatz verteilt. Anschließend wird der Narrenbaum geschmückt, um zur Murghalle transportiert und aufgestellt zu werden. Erstmalig steht am Freitag, 9. Februar, im Murggarten ein Zelt für eine Après-Ski-Party (ab 18 Uhr).

Der Schlempenumzug am Fastnachtsdienstag beginnt um 14.01 Uhr, anschließend ist Kehrausball in der Murghalle.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Außenminister Sigmar Gabriel genießt bei den Wählern hohes Ansehen. Was denken Sie, sollte er den Job auch künftig machen dürfen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen