https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Abschied von der jungen Gemeinde
08.02.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Den evangelischen Christen in Gaggenau steht eine weitere Zäsur bevor: Die geschäftsführende Pfarrerin Andrea Kampschröer (Foto links: av) wird zum 15. März eine Pfarrstelle in Walzbachtal-Jöhlingen antreten. Die Geistliche ist geschäftsführende Pfarrerin der im Juni 2017 gegründeten Kirchengemeinde Gaggenau. In ihr wurden die Johannes-, Markus- und Lukasgemeinde zusammengeführt.

Kampschröer war seit Juli 2013 in der damaligen Lukasgemeinde und beendete die Vakanz, die seit Juni 2012 nach dem Weggang von Pfarrer Thomas Weiß nach Baden-Baden entstanden war. Zu der Gemeinde gehörten Ottenau, Hörden, Selbach, Sulzbach sowie die Sommerhalde.

Nun sei der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel, erläuterte Andrea Kampschröer gestern im BT-Gespräch. Denn mit "Volldampf ins Neue" gehe es für die evangelischen Christen in Gaggenau nach der Zusammenlegung. Für diese Neue brauche es aber ein pfarramtliches Team, "das das gut und gerne und mit Freude macht - und dieses Team sind meine Kollegin und ich leider nicht", sagte Kampschröer mit Blick auf Pfarrerin Helga Lamm-Gielnik.

Sie habe sich diese Entscheidung nicht leichtgemacht, so Kampschröer: "Ich bin mit Leib und Seele Gemeindepfarrerin." In der Lukasgemeinde seien viele gute Beziehungen gewachsen, "das jetzt zu verlassen, das tut weh. Die Kirchengemeinde befinde sich in einer "riesigen Umbruchsituation, die ich sehr wichtig und sehr richtig finde"; diesen Umbruch habe sie vorangetrieben: "Man muss die Kräfte konzentrieren, solange man die Kräfte und das Geld dafür hat."

Die Kirchengemeinde bestätigte den Weggang. "Nicht immer passt zusammen, was zusammengefügt wird", kommentierte Jutta Walter die Personalie. Walter ist Vorsitzende der Kirchengemeinde. "Durch die Zusammenlegung der Pfarrgemeinden haben sich die Arbeitssituationen verändert, eine Zusammenarbeit der beiden hauptamtlichen Pfarrerinnen gestaltete sich sehr schwierig", so Walter weiter. Helga Lamm-Gielnik war gestern nicht zu erreichen. Der Kirchengemeinderat dankt Pfarrerin Kampschröer für deren Arbeit, "insbesondere bei der Fusion der Pfarrgemeinden war sie maßgeblich beteiligt. Als stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats und als Vorsitzende des Lenkungsausschusses hatte sie einen großen Anteil an den Planungen für die Zukunft der evangelischen Kirchengemeinde in Gaggenau."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Stimmungsmäßiger Ausnahmezustand

06.02.2018
Ausnahmezustand auf der Burg
Bühl (mf) - Mit einem phänomenalen närrischen Frühschoppen auf der Burg Windeck endete am Sonntag die mindestens ebenso phänomenale Karriere des Sitzungspräsidenten Rüdiger Majewski. 20 Jahre lang war er der schlagfertige Wortführer der Bühler Narrhalla (Foto: mf). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Keine Opernhits, sondern außergewöhnliche italienische Lieder prägen den Konzertabend mit Diana Damrau und Jonas Kaufmann im Festspielhaus. Foto: manolo press/Michael Bode

05.02.2018
Liedkunst mit viel Gefühl
Baden-Baden (red) -  Eine Achterbahnfahrt der Gefühle haben die Gesangsstars Diana Damrau und Jonas Kaufmann bei ihrem italienischen Liederabend im Festspielhaus beschrieben. Kein Abend der Opernhits, aber große Gesangskunst, bei der es nicht langweilig wird (Foto: Bode). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Das Leitungsteam des Ambulanten Hospizdiensts hat ein umfangreiches Vortragsprogramm zusammengestellt. Von links: Theresia Schmid, Irmgard Krane, Sabine Kohmann, Arno Knebel, Michael Bruns, Suzanna Noser-Rennertz, Beate Hertweck. Foto: Brüning

03.02.2018
"Über das Sterben reden"
Baden-Baden (gib) - Der Ambulante Hospizdienst hat ein neues Vortragsprogramm zusammengestellt (Foto: Brüning). Unter dem Titel "Über das Sterben reden" ist unter anderem auch der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf im Oktober zu Gast in der Kurstadt. »-Mehr
Au am Rhein
--mediatextglobal-- Nach 34 Jahren im Elferrat, 29 Jahren im Präsidium und 13 an der Spitze übergibt Gunther Popp (rechts) sein Amt an Walter Fleck (links). Foto: Heck

01.02.2018
Präsident gibt Narrenkappe ab
Au am Rhein (HH) - Nach 29 Jahren im Präsidium des Elferrats des TV Au gibt Urgestein Günther Popp (ganz rechts im Bild) mit dem Ende der diesjährigen Fastnachtskampagne seine Narrenkappe ab. 13 Jahre lang hatte er das "Narrenschiff" als Kapitän gelenkt (Foto: Heck). »-Mehr
Lichtenau
--mediatextglobal-- Der ASV Lichtenau kürt die Sieger des Königfischens und verabschiedet Gerhard Link mit einer Urkunde. Foto: Verein

01.02.2018
Angler sind zuversichtlich
Lichtenau (red) - Der Angelsportverein Lichtenau kann weiterhin auf engagierte Mitglieder bauen. Das betonte der Vorsitzende Rainer Weisenburger bei der Jahreshauptversammlung und ergänzte: "Das stimmt mich für die Zukunft zuversichtlich." Er ehrte auch erfolgreiche Angler (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Freitag dürfen Lufthansa-Piloten und -Stewardessen in Turnschuhen zur Arbeit kommen – eine einmalige Aktion. Finden Sie eine Kleiderordnung in der Branche richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen