http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wenn Gefühlswelten auf der Bühne ihren Ausdruck finden
08.02.2018 - 00:00 Uhr
Von Paula Binz

Gaggenau - Musik schallt mittags fast täglich aus der Turnhalle in die Gänge des Goethe-Gymnasiums. Getreu dem Motto "Have a break, have a dance" sind die Schülerinnen des Tanzensembles unter Leitung von Bettina Köditz wieder fleißig am Proben für ihre jährliche Show. Diese ist schon seit 2013 fester Bestandteil des Schulprogramms - und soll dieses Mal durch ein außergewöhnliches Tanzprojekt mit der US-Choreographin Jennifer Sims für neue Überraschungen sorgen. Dabei wird das Tanzensemble, das schon bei einigen städtischen Veranstaltungen aufgetreten ist, vom Kulturamt Gaggenau unterstützt.

"Schließt die Augen. Wovor fürchtet ihr euch? Wofür seid ihr dankbar? Und dann lasst euren Körper diesen Gefühlen Ausdruck verleihen." Mit diesen Worten startete der Tanzworkshop von Jennifer Sims am Sonntag. Zugegebenermaßen schienen die 22 Teilnehmerinnen aller Jahrgangsstufen angesichts dieser Aufgabenstellung anfangs sehr perplex. Kichernd fragten sie sich, wie man denn zum Beispiel eine Spinnenphobie mit Bewegungen darstellen solle. Doch schon nach einigen Minuten entwickelte sich eine ganz andere Atmosphäre. Nach und nach trauten sich die Tänzerinnen, nicht zu sehr nachzudenken, sondern einfach dem persönlichen Gefühl nachzugeben.

Genau das stelle auch den wesentlichen Gedanken des Projekts dar, das Jennifer Sims bereits vor zehn Jahren mit Tänzern in New York entwickelt hatte. Das Besondere daran: Lediglich die Ausgangsposition sowie der grobe Ablauf des Stücks sind vorgegeben - die eigentliche Choreographie ist der Kreativität der Gruppe überlassen. Die Entwicklerin dieser Idee absolvierte ihren Abschluss an der New World School of Arts in Miami und arbeitet seitdem mit zahlreichen professionellen Tänzern, darunter das Paris Opera Ballet. Durch die Mitarbeit an einem Film in Sasbachwalden ist sie schließlich vor drei Jahren aus dem Großstadtdschungel New Yorks im Schwarzwald gelandet. Im Baden-Badener Tanzstudio "Edi's dance", in dem sie als Lehrerin tätig ist, machte sie Bekanntschaft mit Bettina Köditz, aus der sich schnell eine Freundschaft entwickelte. Spätestens nachdem Sims die letztjährige Tanzshow des "Goethe" besucht hatte, stand die Idee eines gemeinsamen Projekts endgültig im Raum. "Es geht mir allerdings nicht darum, den Schülerinnen professionelles Tanzen beizubringen. Wichtig ist nicht, wie sie sich bewegen, sondern was sie bewegt", betont die Choreographin. Diesem Prinzip folgend ist in den vergangenen Tagen ein einzigartiger Tanz entstanden, zu dem jede Schülerin ihren individuellen Beitrag mit Bewegungen zu "Angst" und "Dankbarkeit" geleistet hat.

Auch die Technik-AG der Schule wird bei dieser Choreographie wieder ordentlich gefordert sein, verrät Bettina Köditz. Nun geht es für alle Beteiligten in "die heiße Phase" der Vorbereitungen, bis schließlich am Montag, 7. Mai, das Ergebnis des intensiven Trainierens auf der Jahnhallenbühne zu bestaunen ist.

Unter dem Motto "Menschenskinder" lädt das Goethe-Gymnasium zu einem Abend ein, bei dem nicht nur tänzerisches Können, sondern auch Feingefühl der Schülerinnen unter Beweis gestellt wird.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg
Torlose Zufriedenheit

05.02.2018
Freiburg erkämpft sich Heimpunkt
Freiburg (sid) - Als der ausgelaugte Leon Bailey im hitzigen Kampfspiel vorzeitig den Platz verließ, war die Tormaschine von Bayer Leverkusen längst ins Stocken geraten.Bayer hatte erstmals in dieser Saison kein Tor erzielt. Der SC Freiburg (Foto: dpa) erkämpfte sich das 0:0 mit großer Moral. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Mit ´Blues & Bla Bla 2´ erreicht Brigitte Wagner, begleitet von Hans Florian und Helmut May, hautnah das Publikum und eröffnet mitziehende Perspektiven unseres Kosmos.  Foto: rw

05.02.2018
"Blues & Bla Bla 2" im Kellertheater
Rastatt (rw) -Völlig losgelöst vom lokalen Mikrokosmos hob die Rastatter Mundartpoetin Brigitte Wagner mit "Blues & Bla Bla 2" im Kellertheater vom Irdischen ab. Die Gäste lernten dabei auch die lyrische Seite der beliebten BT-Kolumnistin kennen (Foto: Wollenschneider). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Keine Opernhits, sondern außergewöhnliche italienische Lieder prägen den Konzertabend mit Diana Damrau und Jonas Kaufmann im Festspielhaus. Foto: manolo press/Michael Bode

05.02.2018
Liedkunst mit viel Gefühl
Baden-Baden (red) -  Eine Achterbahnfahrt der Gefühle haben die Gesangsstars Diana Damrau und Jonas Kaufmann bei ihrem italienischen Liederabend im Festspielhaus beschrieben. Kein Abend der Opernhits, aber große Gesangskunst, bei der es nicht langweilig wird (Foto: Bode). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner dankt Kindergartenleiterin Gisela Frank für ihr Engagement. Foto: Kindergarten

24.01.2018
Abschied von der Leiterin
Baden-Baden (red) - Mit einer bewegten Feier ist Gisela Frank (links, Foto: Kindergarten) vom Bewegungskindergarten St. Elisabeth in Varnhalt nach zwölf Jahren Kindergartenleitung in einem würdigen Rahmen in Altersteilzeit verabschiedet worden. Ortsvorsteher Ulrich Hildner dankte ihr. »-Mehr
Baden-Baden
Heißer Twist mit Gänsehautmomenten

18.01.2018
"Dirty Dancing" vom Feinsten
Baden-Baden (red) - Erotischer Twist mit Gänsehautmomenten: "Dirty Dancing", Kultfilm der 80er Jahre, ist auch als Bühnenmusical ein Hit. Bis 21. Januar gastiert das mit viel Liebe zum Detail ausgestattete Musical im Festspielhaus Baden-Baden - alles funktioniert wie gewohnt (Foto: Viering). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will über Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge am kommenden Dienstag entscheiden. Wären Sie für ein solches Verbot?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen