https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Investitionen in Schule und Krippe
Nach dem Ausbau der Nebengebäude wird die Kindertagesstätte 'Rockertstrolche' in Hilpertsau noch energetisch saniert.  Foto: Gareus-Kugel
09.02.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (vgk) - Über die Entwicklung und das Volumen des städtischen Haushalts 2018 hat am Mittwoch Benedikt Lang, der Stadtkämmerer, die Hilpertsauer und Obertsroter Ortschaftsräte informiert. Nachdem der Ausbau der Nebengebäude der Kindertagesstätte "Rockertstrolche" abgeschlossen ist, sollen die energetische Sanierung, Dach, Fenster und Heizung des aus den 70er Jahren stammenden Flachbaus in Angriff genommen werden.

Rund 300000 Euro wurden dafür in den Haushalt eingestellt. Für die Ausgestaltung vor und im Gebäude sind nochmals 30000 Euro veranschlagt. Eine neue Toranlage wird der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Hilpertsau für 25000 Euro in Aussicht gestellt. In der Grundschule Hilpertsau soll der Schallschutz für 10000 Euro verbessert werden. Die gleiche Investitionssumme wird in die Erneuerung der dortigen Heizungsanlage gesteckt. Eine Verbesserung soll auch die Serverlandschaft der Schule erfahren. Für die neue Ausstattung werden in etwa 20000 Euro bereitgestellt.

Einen verbesserten Schallschutz will man auch dem Krippenhaus "Pusteblume" für ebenfalls 10000 Euro angedeihen lassen. An die 4000 Euro fließen in den Ausbau der Bewegungslandschaft der Krippe. Ebenfalls 4000 Euro fließen in Anschaffung beweglicher Sachen der Ebersteinhalle.

Zudem wird das Freibad die von vielen Gästen geforderte Absorber-Anlage erhalten. Die dafür notwendigen 15000 Euro sind jetzt ebenfalls Teil des Plans, gab Lang bekannt.

Nur noch ein großes Projekt pro Jahr

Die Einsegnungshalle auf dem Friedhof Obertsrot erhält eine neue Bestuhlung für 4500 Euro. Für geplanten Grunderwerb zur Umsetzung des Baugebiets Eben II wurden 250000 Euro im Haushalt eingestellt. Erste Gespräche mit den Grundstückseigentümern sind für die nächste Zeit geplant, ergänzte Ortsvorsteher Walter Schmeiser (FBVG). Für das Obertsroter Regenrückhaltebecken sind 100000 Euro Planungsmittel vorgesehen.

Kein Geld wird in diesem Jahr in Straßensanierungen der beiden Ortsteile fließen. Laut Kämmerer Lang werde jährlich nur noch ein großes Straßenprojekt angegangen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Stabstellenleiter statt Wirtschaftsförderer

07.02.2018
Gekapptes Personal-Tableau
Gernsbach (ham) - Bei der Beratung zum Haushaltsplan-Entwurf hat der Gernsbacher Gemeinderat einige der 13 gewünschten neuen Stellen bei der Stadtverwaltung gekappt. Auf Vorschlag von FBGV-Chef Uwe Meyer (Foto: vgk) wurde über jeden Posten einzeln abgestimmt. »-Mehr
Stuttgart
Voll des Lobes für die Kompakten

02.02.2018
Lob für die Kompaktklasse
Stuttgart (vo) - Ausgerechnet in einem für die Autoindustrie turbulenten Jahr hat Daimler sein bislang bestes Geschäftsergebnis erzielt. "Unser Unternehmen ist kerngesund und hochprofitabel", sagte Vorstandschef Dieter Zetsche in Stuttgart. Viel Lob gab es für die Kompaktklasse (Foto: dpa). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Die Industriebrache Wolfsheck könnte in ein Gewerbegebiet umgewandelt werden, um neue Arbeitsplätze zu schaffen.  Foto: av /  Mack

01.02.2018
Attraktivität steigern
Forbach (mm) - Attraktivität steigern, Arbeitsplätze schaffen, Leitbild umsetzen - das sind die Aufgaben, die sich der Forbacher Gemeinderat bei der Haushaltsverabschiedung gestellt hat. Dazu zählt die Schaffung neuer Gewerbegebiete, dies sei auf dem Wolfsheck-Areal möglich (Foto: av). »-Mehr
Lichtenau
--mediatextglobal-- Teure Arbeiten am Kanalnetz: Für einen sogenannten Umgehungssammler in der Dekan-Nöltner-Straße steht eine zweite Rate in Höhe von 590 000 Euro bereit. Foto: Siebnich/av

26.01.2018
Bürgermeister bringt Haushalt ein
Lichtenau (sie) - Eine zweite Rate in Höhe von 590 000 Euro für den weiteren Ausbau des Kanalnetzes in der Dekan-Nöltner-Straße in Ulm (Foto: sie) ist die größte Investition, die der Lichtenauer Haushalt 2018 vorsieht. Am Donnerstag brachte Bürgermeister Christian Greilach den Plan ein. »-Mehr
Karlsruhe
Finanzielle Lage Karlsruhes deutlich entspannt

26.01.2018
Finanzielle Lage deutlich entspannt
Karlsruhe (win) - Die finanzielle Lage der Stadt Karlsruhe hat sich 2017 deutlich entspannt. Dank sprudelnder Einnahmen kann inzwischen damit gerechnet werden, dass der Haushalt bis 2021 ausgeglichen sein wird. Darüber informierte Stadtkämmerer Torsten Dollinger. (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Kultusministerin Eisenmann spricht sich für einen verpflichteten Besuch für Schüler von Gedenkstätten für NS-Opfern aus. Befürworten Sie diese Idee?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen