https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Online-Bereich wächst weiter
In der Lernbibliothek im zweiten Obergeschoss stehen Lernhilfen für alle Schulfächer und alle Schularten bereit. Foto: Andrea Fabry
10.02.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (red) - Die Gaggenauer Stadtbibliothek legt ihre Bilanz für 2017 vor: 42000 Leser besuchten an 248 Öffnungstagen die Stadtbibliothek und entliehen dabei rund 120000 Medien.

Damit ist auch 2017 ein Rückgang bei der Besucherzahl zu verzeichnen. "Die Zahlen und Rückmeldungen zeigen, wie bedeutend die Einrichtung für unsere Bürger ist", betonte aber Oberbürgermeister Christof Florus. Familien und Schüler würden das vielfältige Angebot ebenso rege nutzen wie Neubürger und Flüchtlinge. 478 neue Medienausweise wurden im vergangenen Jahr ausgestellt.

Ausleihe übers Internet: Gaggenau ist Teil eines Verbunds von 18 öffentlichen Bibliotheken aus den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt. Von dieser Internetplattform können sich Leser elektronische Bücher, Hörbücher und Zeitschriften herunterladen. Inzwischen stehen über 20000 digitale Medien zur Verfügung.

Dieser Service wird auch in Gaggenau immer stärker nachgefragt. Waren es 2014 knapp 6000 Downloads, so konnte die Zahl auf über 13100 gesteigert werden. "Jahr für Jahr ist der Zuwachs um gut 2000 Downloads angestiegen", bilanziert Bibliotheksleiter Ulrich Freist.

Die E-Medien-Sprechstunde besuchten 31 Personen.

Gedrucktes Buch: Mit 76000 von insgesamt 119667 ausgeliehenen Medieneinheiten liegt die Buchausleihe immer noch deutlich vorn.

Weitere Medien: Musik-CDs und Hörbücher mit 12700 Entleihungen; DVD-Filme wurden über 7700 Mal nachgefragt. Der Zeitschriftenbestand besteht aus 85 Titeln aus allen Bereichen, der eine Gesamtausleihe von nahezu 8700 Titeln erzielte.

Gesamtmedienbestand: In der Bibliothek waren 49500 Titel verfügbar, davon rund 40000 Printmedien. Zum Jahresende standen 21200 Sachbücher, 8600 Romane und 6700 Kinderbücher in den Buchregalen. Die audiovisuellen Medien kommen auf 9500 Titel. Über 3400 Neuanschaffungen sind hinzugekommen.

Besucherstatistik: Die meisten Leser sind weiblich: 1946 von insgesamt 2871 Nutzern. Die große Mehrheit der Besucher kommt aus Gaggenau und Stadtteilen, etwa 600 Nutzer aus anderen Gemeinden.

Die Bibliothek spiele eine zentrale Rolle in der Sprach- und Lesesozialisation von Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, blickt Leiter Ulrich Freist auf Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen von Leseclub über Schreibwerkstätten bis zu Leseförderung: "Wir unterstützen auch Eltern, Pädagogen und weitere Multiplikatoren durch ein vielfältiges Angebot an Fachliteratur."

Treffpunkt für Schüler ist die Lernbibliothek im zweiten Obergeschoss, in der Lernhilfen für alle Schulfächer und alle Schularten bereitgestellt werden. Daneben nutzen viele Erwachsene die Internetarbeitsplätze für Studium oder Bewerbung. Beliebt ist auch das freie WLAN. "Viele Flüchtlinge und Asylsuchende sind regelmäßig Gast. Sie nutzen die Stadtbibliothek als Lernort und als Treffpunkt", so Freist.

Die 21 Kinderveranstaltungen wurden von über 520 Kindern besucht. Besonders hob Freist die Autorenlesungen hervor, bei denen Schulklassen hautnah mit den Menschen hinter den Büchern in Kontakt kamen. An der Sommer-Leseaktion "Heiß auf Lesen" beteiligten sich 74 Jungen und Mädchen, die zusammen 425 Titel regelrecht "verschlangen".

Oberbürgermeister Florus hob die Bedeutung der Bibliothek als Bildungspartner für Schulen und Kindertageseinrichtungen hervor. 37 Gruppen mit insgesamt weit über 700 Teilnehmern nahmen an altersgerechten Bibliothekseinführungen teil. Darüber hinaus nutzten diese Institutionen auch häufig das Angebot, sich individuelle Medienkisten zusammenstellen zu lassen. Im Rahmen der Ganztagesbetreuung an der Hans-Thoma-Schule besuchten an 31 Terminen jeweils 39 Kinder die Bücherei.

34 Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen für Erwachsene wurden organisiert (370 Teilnehmer). Vier Ausstellungen und Bücherflohmärkte ergänzten den Kalender. Literaturliebhaber treffen sich regelmäßig zu "Literatur im Gespräch". Dies wird mit der Markusgemeinde veranstaltet.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
--mediatextglobal-- Freut sich über eine positive Entwicklung trotz schwieriger Rahmenbedingungen: Sparkassenpräsident Peter Schneider. Foto: dpa

08.02.2018
Konjunktur beflügelt
Stuttgart (vo) - Der guten Konjunktur wegen tragen die Kunden viel Geld zu den 51 Sparkassen im Land. "Die Kundeneinlagen sind 2017 um 2,6 Prozent auf 133,6 Milliarden Euro gestiegen", sagte Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbands, in Stuttgart (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Die fünfte Auflage steht Ende April vor der Tür: Michaela Kaiser (Mitte) von der städtischen Wirtschaftsförderung mit Claus Augenschmaus und einer Zündkerze auf Stelzen bei der Leistungsschau 2008.  Foto: Hammes/av

07.02.2018
Schaufenster der Wirtschaft
Bühl (efi) - Die Innenstadt wird sich am 28. und 29. April in ein Schaufenster der heimischen Wirtschaft verwandeln. Rund 100 Aussteller erwartet die Stadt zur fünften Leistungsschau. Schwerpunktthema ist die E-Mobilität, kündigt Wirtschaftsförderin Corina Bergmaier an (Foto: gero/av). »-Mehr
Bühlertal
´Wildnis ist nicht unser Ziel´

07.02.2018
Mehr Geld für den Naturpark
Bühlertal (vn) - Mit vielen spannenden Projekten startet der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord in die Saison 2018. Im BT-Interview erläutert Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker (56) Details. Die Arbeit könne dank zusätzlicher Mittel des Landes ausgebaut werden (Foto: Naturpark). »-Mehr
Karlsruhe
Einlaufkinder für KSC-Spiel gesucht

06.02.2018
Einlaufkinder für KSC-Spiel gesucht
Karlsruhe (red) - Einmal mit einem Profi-Fußballer an der Hand ins Wildparkstadion einlaufen, die Atmosphäre genie-ßen und von den Zuschauern auf den Rängen umjubelt werden: Der Karlsruher Verkehrsverbund sucht für das KSC-Spiel am 17. März Einlaufkinder (Symbolfoto: ges). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Das Automatenspiel trägt maßgeblich zum Umsatzwachstum der Branche bei. Foto: dpa/av

06.02.2018
Sattes Plus für Spielbanken
Baden-Baden (red) - Die staatlich konzessionierten Spielbanken in Deutschland steigerten 2017 ihren Bruttospielertrag gegenüber dem Vorjahr um 5,19 Prozent. Er stieg auf knapp 607 Millionen Euro. Den größten Anteil am Wachstum hatte das Automatenspiel (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Bundesbürger sind einer aktuellen Umfrage zufolge mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Sie auch?

Ja.
Ich bin für die Winterzeit.
Die Zeitumstellung soll bleiben.
Ist mir egal.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen