https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Infoabend am 27. Februar
Es kommt Bewegung in die lange Zeit verfahrene Situation auf dem verseuchten Pfleiderer-Areal in Gernsbach.  Foto: Juch
13.02.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/ham) - Es kommt Bewegung in das Thema Pfleiderer-Areal: Nachdem ein Lenkungskreis mit Mitgliedern der Stadt, Bürgern und von der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) gebildet wurde, ist nun die erste Informationsveranstaltung festgelegt worden. Diese findet am Dienstag, 27. Februar, statt.

Von 19 bis 21 Uhr soll in der Stadthalle der geplante Bürgerentscheid Thema sein. Dieser könne kurz vor oder kurz nach der Sommerpause stattfinden. Die Stadt Gernsbach biete somit allen Interessierten frühzeitig die Möglichkeit, sich über den geplanten Bürgerentscheid zu informieren, betont die Rathausverwaltung in ihrer gestern verbreiteten Mitteilung aus der Feder des Freiburger Moderationsbüros Suedlicht. Dieses wurde angeheuert, um die bisher verfahrene Situation zwischen Parteien, Stadt und BiGG zu beenden.

Zwar sprechen nun alle Beteiligten offiziell nur noch über Suedlicht nach außen - wie aber hinter vorgehaltener Hand zu hören war, erwog die BiGG nach der ersten Moderation den umgehenden Ausstieg aus dem Lenkungskreis. Ein Grund könnte die im Gemeinderat von Wolfgang Müller (CDU) vorgetragene Kritik sein, dass vier "neutrale" Bürger berufen wurden, die auch Stimmrecht bekommen sollten. Das würde die Verhältnisse "umkehren", hatte Müller befunden, weshalb das Stimmrecht des Quartetts wohl wieder zur Disposition stand.

Am 27. Februar werden die Ergebnisse eines Rechtsgutachtens vorgestellt, das prüft, ob die Kosten einer Sanierung von den Verursachern übernommen werden müssen. Zudem wird ein Fahrplan hin zum Bürgerentscheid vorgestellt werden. Experten beantworten Fragen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Grenzüberschreitender Verkehr: Diskussion mit Minister

13.02.2018
Grenzüberschreitender Verkehr
Baden-Baden (red) - Die Bewegung "Pulse of Europe" lädt in Kooperation mit dem deutsch-französischen Wirtschaftsclub Oberrhein (CAFA) am Montag, 19. Februar, zu einer Podiumsdiskussion zu dem Thema "Grenzüberschreitender Verkehr am Oberrhein" ein (Archivfoto: fs). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Den Show-Höhepunkt steuert die Narrhalla-Tanzgruppe bei: Die ´Matrosen´ tanzen flott und setzen Segel. Foto: wv

13.02.2018
Bude voll bei Kinderfastnacht
Bühl (wv) - Junges Leben wuselte und wirbelte durchs voll besetzte Bürgerhaus Neuer Markt, als das Motto "Kinder für Kinder" lautete. Dazu hatte die Narrhalla 1826 Bühl in Zusammenarbeit mit der Stadt eingeladen. Hunderte Kids sangen, spielten und tanzten ausgelassen (Foto: wv). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Birgit Marzluf mit ihrer Medaille, auch eine Blumenkette gehören zu den Souvenirs aus Hawaii. Foto: Hecker-Stock

10.02.2018
Auf Hawaii geht Traum in Erfüllung
Baden-Baden (co) - Die Ebersteinburgerin Brigitte Marzluf (Foto: Hecker-Stock) ist begeisterte Läuferin. Beim Hawaii-Marathon war sie nun mit 3 Stunden und 31 Minuten die schnellste Frau unter den deutschen Teilnehmern. Der Lauf sein ein besonderes Abenteuer gewesen, sagt sie. »-Mehr
Pyeongchang
Olympische Winterspiele in Pyeongchang beginnen

09.02.2018
Olympische Winterspiele beginnen
Pyeongchang (dpa) - Die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hat begonnen. Um 20.01 Uhr Ortszeit startete am Freitag im Olympiastadion mit Glockenläuten ein gut zweistündiges Programm unter dem Motto "Frieden in Bewegung" (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Straßentheater mit OB

09.02.2018
Sturm auf die Rathäuser
Rastatt (dm) - Es ist das Los eines jeden Rathauschefs landauf, landab: Am schmutzigen Donnerstag ist es vorbei mit der Amtsherrlichkeit, die Narren kommen, und sie kommen gewaltig. Erobern die Rathausschlüssel, schunkeln die Ortsoberen nieder und richten sie zum Teil streng (Foto: fuv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen