http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kraftwerk lockt 2 200 Besucher an
Der Standort feiert sein 100-jähriges Bestehen: Die Wasserkraft dürfte 2018 noch mehr Besucher anziehen.  Foto: Maier-Gerber
14.02.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (red) - Wie entsteht aus Wasser Strom? Im vergangenen Jahr nutzten rund 2200 Besucher in 110 Gruppen die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Rudolf-Fettweis-Werks in Forbach zu werfen.

Bei dem Rundgang erfahren Interessierte, wie mit einem ausgeklügelten System von Stausee und Ausgleichsbecken, Kraftwerken und Rohrleitungen sowohl Strom erzeugt als auch gespeichert wird. Bei der Besichtigungstour erlebt man hautnah, wie mit Wasser Strom erzeugt wird. Auch die Aspekte der Energiewende und welche Rolle die Pumpspeicherkraftwerke dabei spielen, stoßen bei den Besuchern auf großes Interesse, berichtet der Betreiber EnBW in einer Pressemitteilung.

"Der Standort feiert in 2018 sein 100-jähriges Bestehen. Somit ist der Rundgang durch die historischen Bauwerke auch ein Blick in die Pionierzeit der Elektrifizierung in Baden", unterstreicht Ulrich Rost, Leiter der Abteilung Produktion Wasserkraft Süd. Das Jubiläum wird im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg am 9. Juni 2018 mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür gefeiert. Dabei können sich Schaulustige rund um das Thema Wasserkraft sowie über die Geschichte und die aktuellen Ausbaupläne am Standort informieren.

Das Rudolf-Fettweis-Werk (RFW) erzielt laut EnBW eine Gesamtleistung von rund 71 Megawatt. Es besteht aus vier Einzelkraftwerken, die zwischen 1914 und 1926 gebaut wurden. Hauptbestandteile sind die Schwarzenbachtalsperre mit einem Speichervolumen von 14 Millionen Kubikmetern, das Maschinenhaus und die Stauhaltungen in Forbach und Kirschbaumwasen. Über Stollen und Druckleitungen gelangt das Wasser in das 150 beziehungsweise 357 Meter tiefer gelegene RFW und wird dort zur Stromerzeugung eingesetzt.

Wer Interesse an einem Besuch des Wasserkraftwerks hat, kann sich unter der Rufnummer (0721) 72586250 bei der EnBW oder im Internet anmelden.

www. enbw.com/

besichtigungen

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
EnBW stellt Teile des geplanten Ausbaus zurück

01.02.2018
Ausbau fällt zunächst kleiner aus
Forbach (red) - Die EnBW will vorerst nur einen Teil der Ausbaupläne für das Rudolf-Fettweis-Kraftwerk in Forbach weiter verfolgen. Die übrigen Vorhaben werden laut dem Unternehmen zurückgestellt. Dafür soll eine neue Unterstufe bei Forbach entstehen (Foto: pr/EnBW). »-Mehr
Gaggenau
Der Unimog ´Hound´ aus dem Film ´Transformers 5 - The Last Knight´ ist zu sehen. Unimog-Museum

21.01.2018
Familientag im Unimog-Museum
Gaggenau (red) - Zum Familientag lädt das Unimog-Museum am 21. Januar ein. Rund um die Ausstellung "Von Mühlen, Talsperren und Kraftwerken" über die Energieerzeugung erwartet die Besucher ein attraktives Programm, unter anderem den Unimog "Hound" (Foto: Museum). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Außenminister Sigmar Gabriel genießt bei den Wählern hohes Ansehen. Was denken Sie, sollte er den Job auch künftig machen dürfen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen