https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Blumenweg: Besserung der Verkehrssituation in Sicht
Die schwierigen Verkehrsverhältnisse im Blumenweg sind schon lange im Fokus der Stadt Gernsbach. Foto: Metz
21.02.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Die schwierigen Verkehrsverhältnisse im Bereich des Blumenwegs sind schon lange im Fokus der Stadt Gernsbach. Die Bemühungen, auf der rechten Murgseite östlich der Bahnlinie für eine Verbesserung zu sorgen, reichen sehr weit zurück. Jetzt rückt eine Lösung des Problems in Reichweite.

Im Zusammenhang mit der Planung des Rettungstreppenhauses Nummer vier für den Gernsbacher Tunnel beim Parkplatz in Höhe des Hotels Stadt Gernsbach wurde eine Machbarkeitsstudie für einen durchgängigen Ausbau des Blumenwegs zwischen der Schwarzwaldstraße im Norden und der Loffenauer Straße im Süden erstellt. Aufgrund der bevorstehenden Realisierung des Treppenhauses durch das Regierungspräsidium Karlsruhe gelte es nun, im dortigen Bereich Festlegungen für den Ausbauquerschnitt des Blumenwegs zu treffen, damit die erforderliche Wiederherstellung des Weges für dessen endgültige Gestaltung genutzt werden kann. Wie Baurechtamtsleiter Albert Betting am Montag im Gemeinderat weiter erklärte, soll dies über einen Bebauungsplan der Innenentwicklung erfolgen, der ohne Gegenstimme auf den Weg gebracht wurde. Ein Schwerpunkt der Planung wird die Festlegung für einen durchgängigen Verlauf des Blumenwegs zwischen der Hebelstraße und der Schwarzwaldstraße zur Behebung der beiden Sackgassensituationen sein, kündigte der Baurechtamtsleiter an.

Die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans sei auch erforderlich, damit Festlegungen für den von der Albtal Verkehrsgesellschaft (AVG) geplanten Umbau der Signaltechnik im Bereich des Bahnübergangs Loffenauer Straße erfolgen können. Dort ist eine betriebliche Einrichtung der Größe 1,80 Meter mal 1,80 Meter geplant; dafür soll das etwas größere Gebäude im Felsenweg verschwinden, ergänzte Bauamtsleiter Jürgen Zimmerlin auf Anfrage von Dr. Irene Schneid-Horn (SPD).

Neben dem Bebauungsplanverfahren erließ der Gemeinderat eine Satzung für ein besonderes Vorkaufsrecht und für eine Veränderungssperre für den entsprechenden Geltungsbereich, um die Planungsabsichten abzusichern.

Der Blumenweg muss während der Bauphase des Rettungstreppenhauses Nummer vier gesperrt werden. Das Projekt des RP Karlsruhe soll im August beginnen (Bauzeit bis September 2019).

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Solingen
--mediatextglobal-- Ersetzt den weiterhin verletzten David Pettersson in Solingen: Bühls Nachwuchsspieler Yannick Goralik (rechts). Foto: toto

17.02.2018
Bisons: Bloß kein Punktverlust
Solingen (red) - Patzen verboten, heißt es für die Bühler Bundesliga-Volleyballer am Sonntag beim Gastspiel beim Tabellenletzten aus Solingen. Schließlich könnte jeder Punktverlust bei der Jagd um die besten Playoffplätze ärgerlich sein und sehr schmerzhaft werden (Foto: toto). »-Mehr
Forbach
´Fantasie ist keine Spinnerei!´

17.02.2018
Stammtisch kommt gut an
Forbach (ham) - Der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Hentschel (Foto: Trittmann) will in seinem Wahlkreis künftig alle vier bis sechs Wochen zu einem Stammtisch laden. Der erste fand in Forbach statt. Die Themen rund um den Nahverkehr kamen sehr gut an. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- ´Das Glas ist halb voll´: Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek mit dem Referenten Parsa Marvi (Karlsruhe).  Foto: Philipp

16.02.2018
SPD-Debatte um Groko
Rastatt (up) - Wenn nicht jetzt, wann dann?": Ein Teilnehmer der SPD-Veranstaltung zum politischen Aschermittwoch in Rastatt brachte die mehrheitliche Meinung der etwa 50 Anwesenden in der Reithalle auf den Punkt: Die große Koalition mit der CDU einzugehen Foto (up). »-Mehr
Stuttgart
Höchste Geburtenrate seit mehr als 40 Jahren

15.02.2018
Höchste Geburtenrate seit 1973
Stuttgart (KNA) - Die Geburtenrate in Baden-Württemberg ist auf den höchsten Wert seit mehr als 40 Jahren gestiegen. 2016 kamen 107.500 Kinder zur Welt, was einem Plus von 7.200 entspricht. Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau stieg auf 1,59 (Foto: dpa). »-Mehr
Pyeongchang
Achtes deutsches Olympia-Gold dank Savchenko/Massot

15.02.2018
Achtes deutsches Olympia-Gold
Pyeongchang (dpa) - Eine geradezu historische Goldmedaille durch das Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot (Foto: dpa), dazu der Sieg der Rodler im Team-Wettbewerb: Die deutsche Erfolgsgeschichte hat bei den Olympischen Winterspielen ihre Fortsetzung gefunden. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Angesichts der aktuellen Regierungskrise um die Asylpolitik ist laut Umfrage fast jeder zweite Deutsche für eine Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen