https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Sanitätshaus Elter wechselt den Standort
Josef Elter und Tochter Melanie Dürr freuen sich, dass die räumliche Enge ein Ende haben wird. Foto: Senger
02.03.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Mit ihrem Unternehmen in der Hauptstraße zählt Familie Elter zu den Leuchttürmen des Gaggenauer Geschäftslebens. Nun stellen Josef und Angelika Elter die Weichen Richtung Zukunft: Für den Herbst planen sie die Verlagerung ihres Betriebs. Künftig wird der Orthopädietechnische Meisterfachbetrieb mit Sanitätshaus die Adresse Konrad-Adenauer-Straße führen: Dort, wo Ihle Kachelofen und Kaminbau aus Bühl einen Standort hat, im einstigen Lidl an der B462, neben der Niederlassung des Mercedes-Benz-Autohauses Wackenhut.

Der Entschluss zur Verlagerung ist lange herangereift, erläutert Josef Elter im BT-Gespräch. Ein ganz wichtiges Argument sei die räumliche Situation in den angemieteten Räumen in der Hauptstraße 20. Nicht nur die Enge soll künftig der Vergangenheit angehören, sondern auch der nicht barrierefreie Zugang in das Ladengeschäft.

Aus Gründen des Hochwasserschutzes waren an dieser Stelle, einen guten Steinwurf von der Murg entfernt, viele Häuser mit erhöhtem Eingang gebaut worden. Dieses Hindernis wird es am neuen Standort nicht mehr geben. Das Thema nahe gelegene Parkplätze, insbesondere für die gehbehinderte Kundschaft von großer Bedeutung, wird künftig auch keine Rolle mehr spielen, freut sich Josef Elter.

Der Umzug ist auch das Signal, dass Elter langfristig in die Zukunft plant, betont der Firmeninhaber. Mit jetzt 58 Jahren habe er den "Unruhestand" zwar schon ein bisschen im Blick; gleichwohl werden er und Ehefrau Angelika weiter an Bord bleiben. "Zug um Zug" werden gleichwohl Tochter Melanie Dürr und Sohn Sebastian Elter mehr Verantwortung übernehmen und den Betrieb "langfristig im Familienverbund" weiterführen.

Man sieht es dem heutigen Sanitätshaus von außen nicht an: 17 Menschen arbeiten für Elter, elf davon in Vollzeit, darunter sind derzeit vier Auszubildende zum Orthopädiemechaniker.

Drei neue Arbeitsplätze sind geplant

"Jedes Jahr zwei Lehrlinge" stellte Elter ein. Am neuen Standort sollen weitere drei Arbeitsplätze entstehen. "Hochspezialisiertes Arbeiten", betont Josef Elter, sei beispielsweise auch die eigene Fertigung von maßgefertigten Sitzsystemen für mehrfachbehinderte Personen. Die Bereiche Orthopädie, Sanitätshaus, Rehatechnik, Treppenliftzentrum und Elektromobilität will Elter künftig großräumiger den Kunden präsentieren. Denn "Shopping-Erlebnis" sei auch in diesen Segmenten nicht zu vernachlässigen.

1994 hatte Josef Elter das Unternehmen gegründet, der Umzug von der Draisstraße in Bad Rotenfels in die Hauptstraße erfolgte 2006. Nun, nach erneut zwölf Jahren, steht der nächste Wechsel an.

Wie wird es mit den Räumlichkeiten in der Hauptstraße weitergehen? Darüber wollte man seitens der Gebäudeinhaber gestern auf BT-Anfrage keine Auskunft erteilen. Die Geschäftsführung von Ihle in Bühl war nicht zu erreichen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Die Auswahl an Haarersatz ist riesig: Gabriele Dieterle kümmert sich speziell um Krebspatientinnen. Schröder

26.02.2018
Aktionstag in der Klinik Balg
Baden-Baden (is) - "Aktiv gegen Krebs", das Motto des Aktionstags in der Klinik Balg (Foto: is), hätte noch um den Zusatz "Aktiv und schön gegen Krebs" erweitert werden können. Zahlreiche Aussteller und Organisationen unterbreiteten entsprechende Angebote für Patientinnen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen