https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
"Eine Rutsche für die Jugend"
03.03.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (tom) - Der Freundeskreis Waldseebad lädt zum Workshop. "Wie wird es aussehen, unser neues Freibad? Was ist für sie/euch wichtig? Welche Ansprüche haben Kinder, Familien und Senioren an das neue Bad?" Diese und weitere Fragen können diskutiert werden. Sabine Arnold (Foto: av) ist Vorsitzende des Freundeskreises. Mit ihr sprach Thomas Senger.

BT: Frau Arnold, warum dieser Workshop?

Sabine Arnold: Wir möchten erfragen, was die Leute, die immer ins Waldseebad gegangen sind, daran geschätzt haben. Ein Rentner hat sicher andere Bedürfnisse als eine Familie mit kleinen Kindern. Es hieß ja, dass der Verein in die Detailplanungen einbezogen wird. Da wollen wir Ideen sammeln, da nicht jeder bei den Sitzungen dabei sein kann.

BT: Was geschieht mit der Ideensammlung?

Arnold: Wenn die Arbeitsgruppe mit Stadtverwaltung und Gemeinderat zustande kommt, wollen wir dort die Ergebnisse einfließen lassen.

BT: Was liegt dem Verein besonders am Herzen?

Arnold: Dass das Bad so schnell wie möglich fertig wird! Uns wäre 2019 lieber als 2020. Aber das können wir uns wohl abschminken. Auf jeden Fall wünschen wir eine Rutsche für die Jugend und im Bereich bei den Sportplätzen ein Toilettenhäuschen. Das ist gerade für Familien mit kleinen Kindern wichtig und wurde immer wieder bei Umfragen genannt.

BT: Einen genaueren Zeithorizont haben Sie nicht?

Arnold: Nein, aber wir sind optimistisch, dass es bald vorangeht. Die beiden Planer haben mit der ersten Vorplanung begonnen.

Für den Workshop am Samstag, 17. März, von 10 bis 14 Uhr im Vereinsheim der Stadt wird um Anmeldung gebeten bis Mittwoch, 14. März, an freundeskreis.waldseebad@googlemail.com oder (0176) 96087370. Je nach Teilnehmerzahl werden Gruppen gebildet. Danach wird jede Gruppe ihr Thema kurz vorstellen, zum Schluss wird alles in einer Maßnahmenliste zusammengefasst.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Einnahmen durch Verkehrssünder steigen

03.03.2018
Einnahmen durch Verkehrssünder steigen
Stuttgart(lsw) - Zu schnell gefahren? Keinen Parkschein gezogen? Die Erträge aus Bußgeldern von Verkehrssündern sind in den Städten in Baden-Württemberg teilweise gestiegen. Laut ADAC sei die Verkehrsüberwachung ein notwendiger Aspekt der Verkehrssicherheit (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Historische Modelleisenbahnen im Unimog-Museum

03.03.2018
Sammler zeigen Schmuckstücke
Gaggenau (red) - Die Fahrgemeinschaft Tischeisenbahn und das Unimog-Museum präsentieren an diesem Wochenende (3. und 4. März) historische Modelleisenbahnen im Unimog-Museum. Auf mehr als 30 Schauanlagen werden unter anderem seltene Tischeisenbahnen gezeigt (Foto: pr). »-Mehr
Bühl
Mit Pauken und Trompeten

03.03.2018
Fans fiebern dem Finale entgegen
Bühl (sie) - Die Fans haben sich mit roten T-Shirts eingedeckt (Foto: bema) und fiebern dem Finale entgegen. Wenn die Bühler Volleyballer am Sonntag im Pokal-Endspiel in Mannheim auf Friedrichshafen treffen, stehen mehr als 1 000 Schlachtenbummler hinter ihnen. »-Mehr
Rastatt
Betriebsrat zersplittert

03.03.2018
Lagerbildung im Betriebsrat
Rastatt (red/ema) - Alle Warnungen haben die "Revolte" nicht aufhalten können. Im neuen Betriebsrat des Benz-Werks kommt es zur Lagerbildung. Mitarbeiter der dem rechtsextremen Spektrum zugeordneten Liste "Zentrum Automobil" haben drei Plätze erobert (Foto: ema). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Auch die Lektüre des Badischen Tagblatts hilft Roland Kaiser, sich mit Baden-Baden vertraut zu machen. Foto: Zorn

03.03.2018
BT-Gespräch mit Roland Kaiser
Baden-Baden (hez) - "Es ist schön, dass die Baden-Badener Willkommenskultur auch für einen schwäbischen Migranten gilt", sagt Roland Kaiser, der vor drei Monaten sein Amt als Baden-Badener Bürgermeister antrat. Im BT-Gespräch zieht der 52-Jährige eine erste Bilanz (Foto: Zorn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen