http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Millionenbecken im Untergrund
Unmittelbar neben der Kreuzung beginnt die Ebersteinbrücke (links). Rechts, Richtung Sulzbach, liegt die Lkw-Leitstelle des Benzwerks. Foto: Senger
14.03.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Rund 1,2 Millionen Euro werden in den kommenden Monaten wortwörtlich vergraben: Beim Bau eines Regenüberlaufbeckens an der Ebersteinbrücke in Ottenau, an der Kreuzung der Hauptstraße mit der Ebersteinstraße und der Sulzbacher Straße. Es ist Teil der Konzeption zum Schutz vor Hochwasser im Stadtgebiet

Anwohner waren überrascht, als sie Ende Februar ein Schreiben in ihren Briefkästen entdeckten: Ein Hinweis darauf, dass sie ihre Rückstausicherungen überprüfen lassen sollten. Denn während der Kanalbauarbeiten - und danach - könne es bei starken Niederschlägen dazu kommen, dass sich Abwasser bis unmittelbar unterhalb der Schachtabdeckung aufstauen könne.

Deshalb sei es ratsam, die vorhandenen Klappen, Schieber oder Hebeanlagen noch vor Beginn der Bauarbeiten überprüfen zu lassen und gegebenenfalls mit einer Automatik zu versehen. "Schäden, die durch Kanalrückstau wie hier beschrieben entstehen, gehen gemäß Abwassersatzung zu Ihren Lasten", gibt die Stadtverwaltung in dem Schreiben zu bedenken.

Auf BT-Anfrage erläutert die Stadtverwaltung einzelne Punkte des Vorhabens:

Warum wird genau an dieser Stelle ein Rückhaltebecken (RÜB) gebaut?

Regenwasserentlastungsanlagen und Mischwasserkanäle sind an dieser Stelle bereits vorhanden und können zum großen Umfang weitergenutzt werden. Ein Verschieben des Regenüberlaufbeckens an eine andere Stelle würde wesentlich höhere Baukosten verursachen und es würde ebenfalls im großen Umfang Arbeiten im Kreuzungsbereich erfordern.

Wie hoch sind die geplanten Baukosten derzeit?

Die voraussichtlichen Baukosten für das RÜB 23 Haupt-/ Sulzbacher Straße liegen bei rund 1,2 Millionen Euro€. Das neue RÜB wird in Form eines Stauraumkanals gebaut. Dazu werden zwei bestehende Regenüberläufe umgebaut. Ein Regenüberlauf wird stillgelegt und insgesamt werden über 60 Meter Kanalrohre verlegt, davon gut 50 Meter mit einem Innendurchmesser von 1,60 Meter. Hinzu kommt ein sogenanntes "Drosselbauwerk" zur Regulierung der Abflussmengen.

Muss die Kreuzung während der Bauarbeiten gesperrt werden?

Die Baumaßnahmen werden in drei Teilabschnitten realisiert. Damit soll erreicht werden, dass immer Teilströme des Straßenverkehrs an der Baustelle vorbeifließen können. Zeitweise wird eine Vollsperrung der gesamten Kreuzung erforderlich werden, weil hier die gesamte oberste Fahrbahndecke in Zusammenarbeit mit dem Landkreis erneuert werden soll. Die hier beginnende Ebersteinstraße ist eine Kreisstraße, die K3704.

Gibt es zeitliche Überschneidungen mit dem geplanten Bau des "Penny-Kreisels" bei Hillwood in Ottenau?

Geplant sind die Tief- und Straßenbauarbeiten von Ende April bis Dezember. "Es wird zu keiner zeitlichen Überschneidung kommen", kündigt die Stadtverwaltung an.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen