https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Ein Nest für Königin Brummhilde
Die Grundschüler gestalten Nistkästen für Hummeln aus, die auf  der Hochzeits- und Friedhofswiese stehen. Foto: Binz
15.03.2018 - 00:00 Uhr
Von Paula Binz

Gaggenau - Genauso fleißig wie ihre brummenden Freunde sind die Dritt- und Viertklässler der Bernsteinschule am gestrigen Vormittag über die Wiesen "geschwirrt". Mit dem Aufstellen von sechs Nistkästen auf der Hochzeits- und Friedhofswiese ist das Projekt "In Sulzbach summt's wieder" von Josefa und Gerd Hofmann (wir berichteten) gestartet.

Doch davor sorgte ein Vortrag der Umweltpädagogin Tanja Hofmeister für das notwendige Hintergrundwissen. Grundschulleiterin Andrea Brünle zeigte sich positiv überrascht über das große Interesse ihrer Schützlinge: "Ich hatte die Befürchtung, dass es zu viel Information auf einmal ist, aber die Kinder haben die ganze Zeit gelauscht." Besondere Freude bereitete es den Grundschülern im Anschluss, die eigens vom Fischerhaus Michelbach angefertigten Nistkästen auszugestalten und zu bemalen. Liebevolle Verzierungen aus Blümchen und sogar einem "Willkommen"-Schriftzug sorgten für den letzten Feinschliff und werden mit Sicherheit die eine oder andere "Brummhilde" zum Nisten überzeugen, hoffen die Kinder.

Nicht zu vergessen sei jedoch, dass auch die Umgebung "hummelgerecht" gestaltet werden muss, betonte die Natur- und Landschaftspflegerin Angelika Elsener im BT-Gespräch. Das ließen sich die Grundschüler nicht zweimal sagen und strömten in alle Richtungen aus, um die Kästen mit Moos, Laub und Ästen zu bedecken. "Das sieht aus wie ein Komposthaufen!", hörte man den kleinen Alexander das Ganze kommentieren. Lachend versicherte Hofmeister den Kindern, dass es aber genau dann perfekt sei, da die Hummeln gut getarnte Nester bevorzugen.

Als Futterquelle legten die Kinder schließlich noch kleine Beete aus Lavendel, Ginster und Thymian an. Eifrig wollten sie das Gelernte übertragen und schmückten das Beet genauso wie die Kästen mit Steinen und Moos aus. "Ich bin echt begeistert, welch eine Kreativität und Euphorie die Kinder an den Tag legen", war Hofmeister zufrieden.

Doch beendet ist das Projekt damit noch lange nicht:. Im Mai geht es unter Leitung von Hofmeister mit den Grundschülern auf Exkursion, um zu sehen, wie die Nistkästen von den Hummeln angenommen wurden. Damit die hungrigen Brummer immer ausreichend Futter haben, muss man sich natürlich auch um das Gedeihen der Pflanzen kümmern. "Bitte ich!", tönte es aus allen Mündern, als die Frage nach dem Gießdienst aufkam. Bei so viel liebevoller Zuwendung werden sich die Hummeln in Sulzbach sicher zu Hause fühlen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Liebestragödie in funkelnden Arien

13.02.2018
Ein bezauberndes Liebespaar
Karlsruhe (red) - Uliana Alexyuk und Eleazar Rodriguez sind in Gounods Oper "Roméo et Juliette" am Badischen Staatstheater als berühmtes Liebespaar eine Idealbesetzung. Musikalisch ist die konzertante Interpretation mit der Badischen Staatskapelle gelungen (Foto: Grünschloß). »-Mehr
Rastatt
Verkehrsprobleme im Bereich des Fähranlegers

05.10.2017
Verkehrschaos beim Fähranleger
Rastatt (nest) - Im Bereich des Plittersdorfer Fähranlegers haben Verkehrsteilnehmer ihre liebe Not. Vor allem die Omnibusse, die die "Flusskreuzfahrer" abholen oder zurückbringen, sorgen dort regelmäßig für Chaos. Eine Neugestaltung des Areals ist der Wunsch vieler (Foto: Nestler). »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- 21 Jungstörche werden in Rheinmünster und Scherzheim beringt. Nach und nach verlassen sie die Nester.  Foto: NABU

23.06.2017
NABU beringt Jungstörche
Rheinmünster (red) - In Stollhofen freut man sich derzeit über gefiederte "Tiefflieger": Weißstörche sind dort auf der Suche nach Futter für ihre Jungen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat nun in Rheinmünster 19, und in Scherzheim zwei Jungstörche beringt (Foto: NABU). »-Mehr
Sinzheim
Landidyll: Käse, Milch, Joghurt und Eier frisch ab dem Hof

28.08.2012
Landidyll in Halberstung
Sinzheim (red) - Kuhmilch, Rahmkäse in Variationen, Joghurt und Eier: Die Produkte des St.-Vinzenz-Hofs im Sinzheimer Teilort Halberstung legen nur ein paar Meter vom Erzeuger zum Kunden zurück. Käufer können sich im "Automatenhäusle" (Foto: cri) auf dem Bauernhofgelände selbst bedienen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen