http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ortsgruppe Gernsbach Ende des Jahres Geschichte
Else Heinze (links) und Roswitha Meierhöfer (rechts) zeichnen verdiente Frauen des Berufsverbands der Haushaltsführenden, Ortsgruppe Gernsbach, aus. Foto: Gareus-Kugel
24.03.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (vgk) - Der Berufsverband der Haushaltsführenden (DHB), Ortsgruppe Gernsbach, wird am 31. Dezember 2018 Geschichte sein. Es war für die Vorsitzende Else Heinze am Donnerstagabend die mit Abstand schwierigste Jahreshauptversammlung in ihrer rund 30-jährigen Amtszeit. Aus gesundheitlichen Gründen trat sie von ihrem Vorstandsamt zurück. Auch ihre Mitstreiterinnen in diesem Gremium bekundeten - aufgrund ihres Alters und der Amtsdauer - ihren Rückzug.

In die Versammlung eingebettet waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Für 20 Jahre bekamen Gisela Bartsch, Ingrid Herm, Liselotte Merkel, Eleonore Stotz und Johanna Weiler Urkunde, Ehrennadel und ein Geschenk. Seit 35 Jahren hält Christa Seiberling und bereits seit 40 Jahren Gaby Schumacher dem Verein die Treue. Auch sie bekamen die entsprechenden Urkunden mit Ehrennadeln und Geschenke überreicht. Eine ganz besondere Auszeichnung wurde Traudl Fussner zuteil. Sie ist Gründungsmitglied und somit 50 Jahre der Organisation angehörig.

Die Wehmut, den Schritt der Auflösung gehen zu müssen, war bei der Versammlung spürbar. Eine personelle Lösung konnte dennoch nicht gefunden werden. "Es ist ein schwieriger Tag, auch für mich als Landesvorsitzende. Jedes Mitglied, das ich im Landesverband verliere, tut mir weh", bekundete Roswitha Meierhöfer. "Doch alles habe seine Zeit", ergänzte Heinze.

Die Gründung des Hausfrauenbunds Gernsbach erfolgte am 24. September 1968. Der Verein kann in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen blicken. Vieles wurde in diesen fünf Jahrzehnten von den Frauen organisiert und veranstaltet. Vor Weihnachten ließen sie unter anderem die Backöfen glühen, um die Menschen in einer Baccarater Senioreneinrichtung mit Weihnachtsplätzchen zu überraschen. Ebenso war der Verein lange Zeit bei den Altstadtfesten mit einem Stand präsent.

Es wurden Marmeladen und Suppen für den Markt gekocht sowie Vorträge zu aktuellen Gesundheitsthemen angeboten. Auch das Schmücken der Stadtbrunnen zu Ostern geht auf das Konto des Hausfrauenbunds.

Der DHB ist zudem die Stimme der Haushaltsführenden auf Bundesebene. Die Vereinigung setzte sich unter anderem federführend für die Bewertung der Mütterrente ein, führte die Landesvorsitzende aus.

Wie in vielen Fällen fehlt für ein Engagement in den Ortsvereinen, genau wie auf Landes- und Bundesebene, das Potenzial der jüngeren Frauen. Meierhöfer hofft jedoch weiterhin auf die Unterstützung von Heinze - als gewähltes Mitglied im Landesvorstand.

Auch im vergangenen Jahr wurde den Mitgliedern eine Reihe von Angeboten gemacht, wie dem Rechenschaftsbericht von Heinze zu entnehmen war. Sie trafen sich unter anderem zu Ausflügen und zur Frauenfastnacht im Marienhaus. Die Brunnen wurden wieder mit Ostereiergirlanden geschmückt. Die Teilnehmeranzahl summierte sich auf insgesamt 301 Personen. "Es ist einfach demotivierend", wie Heinze darlegte, "dass die schönen Angebote, die über das Jahr da sind, nicht wahrgenommen werden."

Von einem kleinen Einnahmeplus konnte Kassiererin Traute Welle berichten. Die Vereinsfinanzen wurden von Doris Wolf und Helga Kinderstudt geprüft. Auch gab es fünf Abmeldungen, jedoch keine Neuzugänge.

Da der Gernsbacher Hausfrauenbund kein eingetragener Verein ist, lässt sich die Auflösung leichter bewerkstelligen, erklärte Meierhöfer abschließend. Jedes Mitglied müsse seine Mitgliedschaft in der DHB- Ortsgruppe kündigen. Dieses sollte bis Ende September geschehen sein. Alles andere liege dann in der Kompetenz des Landesverbands.

Die Landesvorsitzende erinnerte auch daran, dass eine direkte Mitgliedschaft in der Karlsruher Vereinigung wie auch im Landesvorstand möglich sei.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
--mediatextglobal-- Die Teilnehmer betrachten mit ihren Ferngläsern eine Schwarzspechthöhle. Foto: Philipp

21.03.2018
NABU führt durch Schutzgebiet
Sinzheim (up) - "Wir wollen zeigen, um was es hier geht", sagte Martin Klatt vom Naturschutzbund (NABU), als er die Teilnehmer einer Exkursion durch den Hardtwald bei Schiftung begrüßte. Dieser Wald müsste der geplanten A5-Anbindung des Baden-Airparks weichen (Foto: up) »-Mehr
Ötigheim
Motorradclub in Ötigheim unauffällig und friedlich

06.03.2018
Motorradclub friedlich und unauffällig
Ötigheim (red) -Vor rund vier Jahren hat sich in Ötigheim eine Ortsgruppe, ein sogenanntes Chapter, des Motorradclubs "Omen" gegründet und ein Gelände am Friedrichsee gemietet. Die Clubmitglieder verhalten sich dort unauffällig und pflegen auch das Areal (Foto: Hliza). »-Mehr
Forbach
Ortsgruppen denken über Neustrukturierung nach

27.02.2018
Nachdenken über Fusionen
Forbach (mm) - Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Forbach des Schwarzwaldvereins informierte die Vorsitzende Christel Keller über Überlegungen rund um eine mögliche Fusion der drei Ortsgruppen Bermersbach, Forbach und Langenbrand (Foto: av). »-Mehr
Bietigheim
Hunderennen in Bietigheim

11.06.2017
Hunderennen in Bietigheim
Bietigheim (red) - Die Hunde sind los: Zu ihrem Ehrentag am Sonntag, 11. Juni, den der Verband für das Deutsche Hundewesen ins Leben gerufen hat, veranstaltet die Ortsgruppe Bietigheim wieder ein Rennen für die Vierbeiner. Die Tiere gehen in drei Größenklassen an den Start (Foto: hr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In den kommenden Tagen steht eine Hitzewelle bevor. Können Sie Ihren Tagesablauf daran anpassen?

Ja.
Ja, bedingt.
Nein.
Mir setzt die Hitze nicht zu.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen