http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Schwimmbad Obertsrot bis Ende Juni fertig
Der Schwimmbadverein Obertsrot eröffnet die Saison 2018 mit einem neuen Anstrich.  Foto: Juch
09.04.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (vgk) - Mit den Sanierungsarbeiten geht es voran. Mit jedem Tag nähert sich das Obertsroter Schwimmbad seiner Wiedereröffnung. Eine Nachricht, die von den Mitgliedern des Fördervereins Schwimmbad Obertsrot mit Wohlwollen aufgenommen wurde. Auf einen genauen Eröffnungstag im Juni wollte sich Walter Schmeiser, der Ortsvorsteher von Obertsrot und Hilpertsau, bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Schwimmbad Obertsrot, aber noch nicht festlegen.

Eine große Anzahl an Mitgliedern nahm am Freitag die Gelegenheit war, sich über die Sanierungsarbeiten und das abgelaufene Vereinsjahr zu informieren. Auch stand die Wahl des kompletten Vorstands an. Einstimmig zur Vorsitzenden wurde Heidemarie Fellmoser gewählt, ihr Stellvertreter ist Marko Streeb. Um die Einnahmen und Ausgaben kümmert sich weiter Kassiererin Gabi Klumpp. Ebenso erfolgte die Wahl von Michael Wörner zum Schriftführer. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Eleonore Stößer, Salvatore Tancredi, Thorsten Feigel, Albert Krieg, Manuel Kalmbacher, Frank Thomas, Uwe und Rainer Hasenohr, Dr. Eckehard Hilf und Berthold Büchel an. Die Kasse prüfen Gerhard Streeb und Andrea Möhrmann.

Das letzte Jahr war für den Förderverein ein vergleichsweise ruhiges Jahr. Gleichwohl hatte der Verein auch während der Bad-Schließung Arbeiten zu erledigen. So widmeten sich Fördervereinsmitglieder um das ordentliche Aussehen der Wiesen, Bäume und Sträucher. Zudem kümmerte man sich um den Restabbau der alten Filteranlage und das Entfernen der Platten rund um das Schwimmbecken. Darüber gab Thorsten Feigel Auskunft. "Momentan läuft es sehr gut, alle Firmen sind im Zeitplan und das Schwimmbad kann, wie geplant, in der dritten oder vierten Juni-Woche öffnen", zeigt sich Feigel optimistisch.

Jetzt müssten zunächst die Probeläufe der Wasserumwälz- und Filteranlage zeigen, was sie leisten kann. Wenn sich das Gesundheitsamt mit den Wasserwerten zufrieden zeige, stehe einer Baderöffnung nichts mehr im Wege.

13 Personen widmeten sich in jüngster Vergangenheit dem Herrichten des Kinderbeckens. An den Stellen, an denen das große Wasserbecken neu betoniert werden musste, wurde von einer 18-köpfigen Helferschar bereits Haftgrund aufgetragen, um hernach die Farbe auftragen zu können.

Die Mitglieder werden in den nächsten Wochen noch weiter gefordert sein. So sind Elektroarbeiten zu verrichten, eine kleine Terrasse soll entstehen und Mitte April werden wohl die ersten Mäharbeiten anstehen, skizzierte Feigel unter anderem die kommenden Aufgaben.

Neuverpachtung des Kiosks schwierig

Kopfzerbrechen bereitet den Fördervereinsmitgliedern die Neuverpachtung des Kiosks. "Es ist nicht einfach, einen Nachfolger zu finden", hob das Vorstandsmitglied hervor. Für die Zukunft wünscht sich Feigel von den Schwimmbadfreunden mehr Eigeninitiative und eigenständiges Arbeiten.

Gabi Klumpp berichtete über die Finanzsituation. Die Mitgliederentwicklung stellte Schriftführer Michael Wörner vor. Aktuell zählt der Verein 439 Mitglieder. In diese Zahl eingeschlossen sind 54 Kinder oder Personen unter 18 Jahren sowie 134 Partnermitglieder. Brigitte Hausdorf verabschiedete sich derweil von "ihrem Bad und Förderverein". Die Schwimmmeisterin wird zukünftig hauptsächlich im Igelbachbad ihren Arbeitsplatz haben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Auch im Freibadgelände selbst wird massiv in den Untergrund eingegriffen. Foto: Stadt Gaggenau

28.03.2018
"Steinharte Herausforderung"
Gaggenau (red) - Die Arbeiten schreiten voran, doch die Stadt beißt sich laut eigenem Bekunden beim Hochwasserschutz an der B 462 in Ottenau die Zähne aus. Der Fels beim Kuppelsteinbad sei für die beauftragte Baufirma "eine steinharte Herausforderung" (Foto: Stadt Gaggenau). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Der Selbach wird auf die südwestliche Seite der B 462 verlegt. Dabei gehen Parkplätze für das Kuppelsteinbad verloren. Foto: Stadt Gaggenau

24.03.2018
Ottenau: Freibad öffnet am 12. Mai
Gaggenau (refra) - Ein anstrengendes Jahr liegt hinter den Aktiven des Vereins Kuppensteinbad in Ottenau. Georg Schnaible wurde als Vorsitzender bestätigt. Für Samstag, 12. Mai, ist der Saisonstart vorgesehen - wenn die Arbeiten zum Hochwasserschutz abgeschlossen sind (Foto: pr). »-Mehr
Bühl
Neuer Pächter für Kiosk im Schwarzwaldbad

22.03.2018
Neuer Pächter für Freibadkiosk
Bühl (red) - Der Kioskbetrieb im Bühler Schwarzwaldbad hat einen neuen Pächter. Der Gastronomiebereich wird nach kurzer Umbauphase am Montag unter neuer Leitung wiedereröffnet. Die "Cengiz Schwimmbadgastronomie" hat mit der Stadt einen Pachtvertrag abgeschlossen (Foto: bema/av). »-Mehr
Bühlertal
SPD fordert Erhalt des Bühlot-Bads

21.03.2018
SPD fordert Erhalt des Bühlot-Bads
Bühlertal (red) - Der SPD-Ortsverein Bühlertal spricht sich dafür aus, das Bühlot-Bad zu erhalten. "Wenn wir uns ein neues Rathaus in Millionenhöhe leisten, sollten wir auch in gleicher Weise in das Schwimmbad investieren zum Nutzen der Bevölkerung", heißt es (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach
Fahrzeugkontrolle bringt junge Männer in die Bredouille

14.03.2018
Fahrzeugkontrolle mit Folgen
Gernsbach (stj) - Die Fahrt in die Autowaschanlage hatte für zwei Murgtäler strafrechtliche Konsequenzen. Die Polizei fand in dem Wagen des 18-Jährigen einen Vaporisierer und eine Pfeife, die Marihuana-Antragungen aufwiesen - zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss (Foto: dpa/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen bietet eine Sprechstunde für Bürger per WhatsApp an. Finden Sie so ein Angebot sinnvoll?

Ja, das sollten mehr Politiker tun.
Nein.
Ich habe die Möglichkeit schon genutzt.
Ich habe kein WhatsApp.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen