http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Umweltpädagogik bleibt im Fokus
Ein Augenmerk des Naturparks liegt weiter auf dem Bereich Umwelt- und Naturpädagogik, von dem insbesondere der Kaltenbronn profitiert - wie hier bei einem geführten Moorabenteuer. Foto: Archiv
11.04.2018 - 00:00 Uhr
Murgtal (stj) - Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat bei seiner Jahreshauptversammlung das Maßnahmenpaket für das Jahr 2018 beschlossen (wir berichteten). Fördergelder stehen auch wieder für einige Vorhaben in der Region bereit.

Bewährt hat sich die Naturparkschule in Hilpertsau, die als erste ihrer Art im hiesigen Naturpark eine Vorreiterrolle innehat und diese weiter ausfüllen wird - die Kosten dafür betragen jährlich rund 6000 Euro, von denen 3550 Euro über den Naturpark abgedeckt sind.

Gernsbach kann sich zudem über die weitere Förderung der Umwelt- und Naturpädagogik auf dem Kaltenbronn freuen, die der Naturpark mit mehr als 21000 Euro unterstützt - und darüber, dass das Infozentrum in ein sogenanntes Naturparkhaus umgewandelt werden soll, das ein noch größeres Angebotsspektrum vorhält. Ein entsprechendes Konzept soll bis 2019 von einer Agentur erarbeitet werden.

Gaggenau: Willi-Echle-Weg wird neugestaltet

Fördermittel kommen auch der Stadt Gaggenau zugute. Sie hat diese beantragt, um den Naturlehrpfad Willi-Echle-Weg neuzugestalten. Dafür sind Gesamtkosten von knapp 13800 Euro vorgesehen, rund 8260 davon trägt der Naturpark. Willi Echle (1901-1973) war Heimatforscher und Lehrer aus Gaggenau. Zudem war Echle viele Jahre lang Vorsitzender der Ortsgruppe Gaggenau des Schwarzwaldvereins. In diesem Zusammenhang war er auch Initiator des 1970 angelegten "Naturlehrweg der Stadt Gaggenau", der ihm zu Ehren "Willi-Echle-Weg" benannt wurde.

Die Gemeinde Weisenbach hatte beim Naturpark Fördermittel in Höhe von knapp 6000 Euro für die Auerwildhabitatpflege im Gemeindewald beantragt.Diese wurden nicht genehmigt, fließen aber dennoch in die kleine Murgtalgemeinde - die Summe wird über das Biodiversitätsprogramm des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz abgedeckt.

Auch in der direkten Nachbarschaft des Murgtals fördert der Naturpark einige Projekte. So gibt es für den im Jahr 2017 neu angelegten Hirschpfad in Bad Herrenalb einen Folgezuschuss in Höhe von rund 37500 Euro. Der Themenweg führt entlang des früheren Dobeltalwegs - verbunden mit einer Umrundung des Hirschgeheges. In Bad Wildbad investiert der Naturpark knapp 54000 Euro in seine Ausstellung in der Bergstation der Sommerbergbahn. Und der Obst- und Gartenbauverein Bischweier bekommt rund 4000 Euro für seine Streuobstpflanzaktion im Jahr 2018.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Millionen Bürger in Deutschland können sich finanziell keine Urlaubsreise leisten. Gehen Sie jedes Jahr in Urlaub?

Ja, mehrmals.
Ja, ein- bis zweimal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen