http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
"Spaß inklusive" ist Programm
Gemeinsames Singen macht Freude: Der Chor 'Spaß inklusive' der Murgtalwerkstätten und des Gesangvereins Gausbach.  Foto: Haller-Reif
14.04.2018 - 00:00 Uhr
Von Margrit Haller-Reif

Forbach/Gaggenau - Vor dem Eingang der Murgtal-Werkstatt der Lebenshilfe in Ottenau herrscht großes Hallo. Die Mitglieder des Inklusionschors "Spaß inklusive", ein Ableger des Gesangvereins Freundschaft Gausbach, freuen sich sichtlich und hörbar über das Wiedersehen und die damit verbundene Probe.

Anlässlich ihres Geburtstags überreicht Inge allen einen Schokoriegel. Im Probenraum holt Nicolai, ganz Kavalier alter Schule, unaufgefordert fehlende Stühle. Die Probe dient nicht zuletzt der Vorbereitung auf ein wichtiges Ereignis: Beim Chorverbandstag in Leimen/St. Ilgen am 29. April gibt es die neuerliche Auszeichnung mit der Badischen Chorprämie.

Damit wird der Gausbacher Verein für das erfolgreiche zweite Konzertprojekt "Amerika" von 2017 und die damit einhergehende Leistung gewürdigt. Vor allem aber ist sie der Lohn für ein erfolgreiches sängerisches Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert.

"Spaß inklusive" ist Programm bei diesem Chor; und Begeisterung und Hingabe an eine schöne gemeinsame Sache. "Ma-ma-ma-ma-ma-ma-ma...", konzentriert, aber entspannt fallen die Einsingübungen aus. Fröhliche Gesichter beim Liedchen "Schenkel- Bauch, diesen Rhythmus kenn' ich auch", bei dem alle Tonlagen vertreten sind. Die zweite Stimme bei "My Bonnie is over the Ocean" möchte Dirigentin Manuela Möhrmann noch mal wiederholt haben.

"Prima, jetzt war's gut!" Locker, mit viel Einfühlungsvermögen und dennoch bestimmt leitet sie den Inklusionschor an und greift nebenher begleitend in die Keyboard-Tasten. Das Repertoire ist bunt gemischt. Es reicht vom Frühlingskanon über Cat Stevens' "Morning has broken" und den Inklusionschor-Song bis hin zum Badnerlied. Der Kanon klappt nicht auf Anhieb, ruft aber spontan die beiden "Vizedirigenten" Thorsten und Rolf auf den Plan. Sein Dirigentenstöckchen hatte letzterer bis dahin sicher in der Brusttasche seiner Latzhose verwahrt. Chorratsmitglied Christian singt alle Lieder gleich gern, seien es die deutschen oder die englischen, ähnlich wie Elfriede. "Der Spaß am Singen steht bei allen im Vordergrund", wissen der Gesangvereinsvorsitzende Herbert Fritz und Pressewart Robert Weber aus Erfahrung.

Der Inklusionschor "Spaß inklusive" des Gausbacher Gesangvereins in Kooperation mit der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal besteht seit 2012. Er versammelt rund 40 Sängerinnen und Sänger mit und ohne Handicap, das Einzugsgebiet der Chormitglieder erstreckt sich von Au am Rhein über Gausbach bis nach Hundsbach.

Gleich das erste Inklusionschor-Konzert im Jahr 2014 wurde im Mai 2015 mit der Verleihung der Badischen Chorprämie gekrönt. Mit dieser unterstützt der Badische Chorverband besondere Projekte, Konzerte und Ideen, die den Chorgesang in Baden auf außergewöhnliche Weise fördern. Die Ernte fährt der Inklusionschor mit berechtigtem Stolz nun schon zum zweiten Mal ein. Insofern versteht sich die Vorfreude der 30-köpfigen Chor-Abordnung auf die Fahrt nach Leimen/St. Ilgen am 29. April von selbst.

Apropos Mitglieder: Neue Mitsänger sind stets willkommen. "Der Chor ist offen für alle, die Spaß am gemeinsamen Singen haben", erläutert Herbert Fritz, (07228) 1344. Die Proben finden immer montags von 16.30 bis 18 Uhr in der Kantine der Ottenauer Murgtal-Werkstatt (Pionierweg 3) der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal statt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Prinzessin Hamlet rächt sich im Auftrag des Geistes ihrer Mutter an Königin Claudia und König Gertrus.  Foto: Burkart

13.04.2018
Neuer Blick auf "Hamlet"
Rastatt (red) - Es gibt kaum ein bekannteres Theaterstück als "Hamlet". Doch was geschieht, wenn aus Prinz Hamlet die furchtlose Prinzessin Hamlet wird? Wie sähe das Stück mit vertauschten männlichen und weiblichen Rollen aus? Das Phoenixtheater hat′s versucht (Foto: saa). »-Mehr
Karlsruhe
Aus dem ´Körpergedächtnis´ geschöpft

13.04.2018
Staatsballett tanzt "Carmina Burana"
Karlsruhe (red) - Das Badische Staatsballett darf Germinal Casados "Carmina Burana" tanzen - der Lebensgefährte des 2016 gestorbenen einstigen Karlsruher Ballettdirektors hat es der Compagnie vermacht: Am 13. April hat das Ballett mit Chor und Orchester Premiere (Foto: Klenk). »-Mehr
Ottenau
--mediatextglobal-- Leon Biedermann und die Spvgg Ottenau beenden die Saison vor dem eigenen Anhang. Foto: F. Vetter

12.04.2018
Ottenau will Platz drei festigen
Ottenau (red) - In der Tischtennis Badenliga der Männer empfängt die Spvgg Ottenau im letzten Saisonspiel den Tabellenvorletzten TTG EK Oftersheim. Dabei wollen sich die Murgtäler mit einer starken Gesamtleistung vor dem eigenen Anhang nochmals richtig ins Zeug legen (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Hat Dietmar Blicker heute Abend ebenfalls gut lachen? Der Mörscher Trainer hat im Vergleich zum Sieg in Singen gegen Neustadt wieder mehr personelle Alternativen. Foto: toto

11.04.2018
Nachholspiele im Fußballbezirk
Baden-Baden (red) - Der 1. SV Mörsch muss beim Nachholspieltag in der Verbandsliga gegen den FC Neustadt ran. Elchesheim empfängt Sinzheim in der Landesliga zum Derby. In den beiden Kreisligen A finden insgesamt vier Nachholbegegnungen statt. (Foto: toto). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Haben die App schon: Helmut Oehler, Jürgen Jung, Margret Mergen, Jan Büttner und Kai Kalchthaler (von links). Foto: Reith

10.04.2018
Betriebe führen Mitfahr-App ein
Baden-Baden (sre) - Mit einer Mitfahr-App das eigene Parkplatzproblem entschärfen: Dieses Ziel haben mehrere kur städtische Arbeitgeber, die nun die Anwendung "Twogo" einführen. Vertreter der Betriebe haben die App gestern der Öffentlichkeit vorgestellt (Foto: Reith). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in letzter Sekunde die Chance aufs Achtelfinale bei der WM gewahrt. Wie haben Sie das aufregende Spiel erlebt?

Ich habe etwas mitgefiebert.
Ich habe mich sehr aufgeregt.
Ich habe das Spiel nicht gesehen.
Fußball lässt mich immer kalt.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen