http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Turbulenzen um Tante Rosels Lottogewinn
Bei der Familienfeier in der Festhalle ehrt der Turnverein Bermersbach seine treuen Mitglieder. Zudem erhalten einige das Sportabzeichen.  Foto: Götz
18.04.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (rag) - Der Turnverein Bermersbach hat den Gästen seiner Familienfeier am Sonntag wieder einen unterhaltsamen und vergnüglichen Nachmittag geboten. Die Vorsitzende Dagmar Wunsch-Kowalski begrüßte die zahlreichen Besucher dieser traditionellen Veranstaltung. Acht Turner zeigten klassische Übungen am Boden und Barrenund die sechs Mädchen der Tanzgruppe unter der Leitung von Patrizia Fritz wirbelten in bunten Kostümen über die Bühne.

Höhepunkt der Feier war der lustige Dreiakter "Tante Rosels Lottoschein" von Beate Irmisch. Bei der Aufführung unter der Leitung von Thorsten Wunsch konnten die Laiendarsteller ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen. Dabei steht vor allem Tante Rosel, gespielt von Nicole Wunsch, im Mittelpunkt. Sie gibt fast ihre gesamte Rente bei Stefanie Schwallbacher (Stefanie Kalmbacher), der Besitzerin des Dorfladens, für Lottospiel und für Rätselzeitschriften aus. Sie macht sich damit bei Herrmann und Otti Fritz (Franz Haist, Bernadette Wunsch), in deren Haushalt sie lebt, nicht gerade beliebt.

Eberhard Fritz (Thorsten Wunsch) und seine Frau Olinka (Sabrina Spissinger) weigern sich beharrlich, die Tante vorübergehend aufzunehmen. Dies ändert sich schlagartig, als ein Herr Glückauf (Timo Roll) sein Kommen ankündigt. Er will Rosel ihren Gewinn von 7,5 Millionen Euro übergeben.

Rosel fällt bei der guten Nachricht in Ohnmacht, und die Familie hält sie für tot. Um doch noch in den Genuss des Gewinns zu kommen, wird die Tante in den Kühlraum gesteckt, und sowohl Knecht Karl (Stefan Wunsch) als auch Olinka verkleiden sich als Rosel. Doch die Geldübergabe scheitert am fehlenden Lottoschein. Nach allerlei Turbulenzen taucht dann die echte Tante Rosel quicklebendig auf, aber den Lottoschein findet sie nicht mehr. So gelingt es, Eberhard und Olinka zu täuschen. Am Ende ist der Schein wieder da, und auch der Dorfpfarrer Gottlob (Nicolai Wunsch) bekommt seine neue Orgel.

Bei dem Lustspiel, das auf die Bermersbacher Verhältnisse adaptiert wurde, gab es viel zu lachen, nicht nur wegen der spaßigen Geschichte, sondern weil die Darsteller ihre Rollen mit Hingabe und Können spielten.

Bei der Familienfeier ehrte der Turnverein Bermersbach überdies langjährige Mitglieder. Jochen Stößer übergab die Sportabzeichen. 25 Jahre sind Heiko Barth, Dieter Bartzsch, Eva-Maria Schreiner, Johannes Fritz, Simonetta Kraft, Björn Wunsch, Constantin Wunsch, Ines-Manuela Wunsch, Sigrid Wunsch und Ute Wunsch im Verein. 40 Jahre ist Gaby Weiler dabei, und Helena Großjung gehört dem Turnverein 50 Jahre an. Sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Winhard Fritz, Georg Roll, Kletus Roth und Willi Wunsch sind seit 60 Jahren Mitglied. Gar 70 Jahre gehören Bruno Wunsch und Siegfried Wunsch dem TV Bermersbach bereits an.

Das Sportabzeichen 2017 in Gold erhielten Günter Roll, Manfred Roll, Dietmar Barth, Claudia Wunsch, Wilma Späth, Willi Späth, Dieter Bartzsch, Dagmar Wunsch-Kowalski, Thomas Bäuerle, Heinrich Wunsch, Eugen Thelen, Vera Fritz, Anna Schaub, Uwe Stößer, Horst Sauter, Rainer Krämer, Bernd Schoch, Arnolf Wunsch, Emelie Schillinger, Arnold Wunsch, Regina Roll und Andrea Weinmann. Silber bekamen Gerda Bäuerle und Carsten Schoch und Bronze erhielt Natanael Klein. Das Sportabzeichen in Gold für das aktuelle Jahr bekam Noah Elsenhans bereits ausgehändigt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
--mediatextglobal-- Gustav Horn. Foto: dpa

06.04.2018
Sorgenvoller Blick auf Handelsstreit
Berlin (red) - Der Handelsstreit zwischen den USA und China wird auch in der deutschen Wirtschaft mit Sorge gesehen. Ist die gute Konjunktur in Gefahr? Unser Berliner Korrespondent Stefan Vetter sprach darüber mit dem Wirtschaftsexperten Gustav Horn (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Gesunder Optimismus

23.11.2012
Optimismus stärkt Immunsystem
Baden-Baden (red) - Nach langen Phasen psychischer Turbulenzen sind wir besonders anfällig für Infektionen. Auch Allergien und Entzündungskrankheiten wie Neurodermitis verschlimmern sich oft massiv unter Dauerstress. Denn dieser schwächt das Immunsystem (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Trinkwasser hat in Deutschland nach Angaben des Umweltbundesamtes eine gute bis sehr gute Qualität. Trinken Sie Leitungswasser?

Ja, fast ausschließlich.
Ab und zu.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen